Unterstützung für Eintragung 215/65

    • [ Reifen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • floflo schrieb:

      Warum willst du unbedingt Reifen in der für den Yeti nicht vorgesehenen Größe 215/65-16 haben anstatt der Standardgröße 215/60-16? Welche Vorteile versprichst du dir davon?

      plail15 schrieb:

      Mehr gefüllte Radhäuser..Der Yeti hat einfach zu große Radauschnitte. Da gibt es 2 Möglichkeiten dagegen:
      1. Tieferlegen ,was ich nicht wollte.
      2. Größere Räder, er schaut jetzt richtig erwachsen aus
      Dieses rein optische Argument kann ich nachvollziehen, wenngleich ich persönlich finde, dass die großen Radkästen gut zum Yeti passen und die Reifengrößen 225/50-17 und 215/60-16 darin auch nicht unharmonisch aussehen. Aber das ist natürlich Ansichtssache. Die großen Radkästen sollen optisch den Offroad-Charakter unterstreichen, was sie m.E auch tun, auch wenn ich den Yeti nicht wirklich als Offraoder sehe. Aber Skoda wollte diesen Eindruck wohl vermitteln, was auch die damalige Werbung zeigt, die den Yeti fast ausnahmslos im Wald darstellte.

      Das Problem bei der Reifengröße 215/65-16 sehe ich beim Lenkeinschlag. Der Yeti hat einen sehr kleinen Wendekreis, was natürlich einen großen Lenkeinschlag erfordert. Aus diesem Grund darf man mit der Reifengröße 215/60-16 vorne auch keine Schneeketten montieren. Das würde bei max. Lenkeinschlag nicht mehr ohne Anschlag am Radkasten funktionieren. Und das könnte auch (ohne Schneeketten) bei der Reifengröße 215/65-16 eng werden und wäre dann auch nicht mehr zulassungsfähig. Das müsstest du einfach mal ausprobieren, ob die Reifen bei vollem Lenkeinschlag innen anschlagen.

      Andreas
    • floflo schrieb:

      Dieses rein optische Argument kann ich nachvollziehen, wenngleich ich persönlich finde, dass die großen Radkästen gut zum Yeti passen und die Reifengrößen 225/50-17 und 215/60-16 darin auch nicht unharmonisch aussehen. Aber das ist natürlich Ansichtssache. Die großen Radkästen sollen optisch den Offroad-Charakter unterstreichen, was sie m.E auch tun, auch wenn ich den Yeti nicht wirklich als Offraoder sehe. Aber Skoda wollte diesen Eindruck wohl vermitteln, was auch die damalige Werbung zeigt, die den Yeti fast ausnahmslos im Wald darstellte.
      Der Yeti hat ja viele technische Bauteile mit dem Tiguan gleich, das man die Radgröße 215/65-16 nicht übernommen hat, werden sich die Ingenieure schon was bei gedacht haben. Der Yeti ist zwar eingeschränkt geländegängig, aber eben lange kein vollwertiger Geländewagen, auch nicht mit der größeren Reifengröße. Ganz problematisch wird es noch wenn man die Hhherlegung montiert, dann riskiert man sehr bald Schäden an den Gelenken der Antriebsachsen. Ich frage mich warum man seinem Yeti das antut, Es gibt doch Autos die serienmäßig schon deutlich mehr Bodenfreiheit haben wie z.B. der Duster oder der Jimny.. Ich denke es geht einfach ums Auffallen, sich von den anderen absetzen.
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Rolf schrieb:

      Ich denke es geht einfach ums Auffallen, sich von den anderen absetzen
      Jedem Tierchen sein Plaisierchen ;)
      Ich schrieb es schon mal: Ich sehe die Räder während der Fahrt überhaupt nicht und in der Garage auch nur schräg von oben.
      Ob die nun irgendwelchen Passanten beim Vorbeifahren gefallen oder nicht geht mir meilenweit am Achtersteven vorbei. :evil:
      Nur rund und ausgewuchtet müssen sie sein :!:
    • minoschdog schrieb:

      Ich fühle mich unwohl wenn ich auf Asphalttrennscheiben unterwegs sein muss.
      Wenn man an den 3 Liter Lupo denkt, machen diese aber auch Sinn, mit 205er Puschen sind wohl die 3 Liter Utopie.

      Ich denke das Beste und Haltbarste ist der Originalzustand vom Hersteller.
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Es stimmt, die Größenbegrenzung der Räder sind nicht die Radausschnitte, hab ja geschrieben ,dass vorne 5 und hinten 4cm Luft ist, sondern der Lenkeinschlag. Bei mir berührt nichts, der Abstand beim Volleinschlag ist 1,2 cm links und rechts 1,3cm. Aber ich hab ja auch 38mm Einpresstiefe und nicht 45 mm ,wie die originalen 6J 16 Felgen. Wenn man dann die 7mm abzieht, wirds schoo a bissl eng.
      günne ;)
    • floflo schrieb:

      floflo schrieb:

      Warum willst du unbedingt Reifen in der für den Yeti nicht vorgesehenen Größe 215/65-16 haben anstatt der Standardgröße 215/60-16? Welche Vorteile versprichst du dir davon?

      Wenn es funktioniert mit der Dimension 215/65-16 stehen einem deutlich mehr Reifen zur Auswahl, besonders wenn es um AT-Reifen geht.
      Die Auswahl ist da echt riesig, darauf kommt es den meisten wohl an.
      bei 215/60-16 ist die Auswahl echt jämmerlich, da kommt nur der Yokohama Geolander G015 in Frage.
      ________________________________________________
      B7 Ladestation, ist in 5' wieder voll :D
      und lieber ein H am Ende im Kennzeichen als ein E
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.