Karoq (Yeti) - Fahrradträger für Anhängerkupplung

    • [ Anbauteile außen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 10 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 60%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 20%

    Sponsoren



    • Ich habe mir vor 2 Jahren den "multi-cargo2-family" der Firma mft bei Rameder für 219,- € (und die Schlösser für die Fahrräder waren schon dabei) gekauftund bin damit sehr zufrieden.
      Hervorzuheben ist die hohe Zuladung von 80 kg bei einem Eigengewicht von 18 kg. (Maximales Gewicht der Einzel-Fahrräder 30 kg)
      Die max. Stützlast der Westfalia-Anhängerkupplung beträgt lt. Zulassungsschein bei meinem Yeti 80 kg.

      18 kg Fahrradträger + 2 E-Bikes ohne Batterie = 46 kg = 64 kg Gesamtlast auf der AHK: geht also gut, ginge sogar mit Batterien.

      Der Träger ist ein bißchen schwer (aus Stahl, nicht aus Alu wie bei den teureren Modellen) aber sehr gut verarbeitet, kann zusammengeklappt untergebracht werden und kann mit Fahrrädern beladen so abgesenkt werden, dass die Heckklappe zu öffnen ist.
      Für 2 - 3 Touren im Jahr ein guter Kompromiss mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis.
    • Meister Lämpel schrieb:

      SeppmitS schrieb:

      Einen 921er easy fold zufällig..? So einen haben wir schon seit einigen Jahren. Steht dem Yeti ausgezeichnet. Schnittiges Teil.
      Thule VeloCompact für 2 Räder.
      ...auch für ebike ? Konkret für 46 kg Ladung (2x23 kg o. Batterie ?)
      Was wiegt der und was können Eure tragen . Frage an @SeppmitS und @Meister Lämpel
      :?: :danke:
      Grüße Michael

      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)
    • @Lisaknurrig guckst du hier. Sollte für eure Bedürfnisse passen.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    • Testsieger waren in der Vergangenheit oft Fahrrad-Träger von Uebler.

      Da gibt es verschiedene Modelle, die auch über 50 kg tragen und /oder zusammenklappbar sind.
      Hier gibt es dann und wann Aktionspreise.
      Alternativ gibt es Radträger auch gebraucht über eb*ykleinanzeigen.

      ebay-kleinanzeigen.de/s-fahrradtr%C3%A4ger-uebler/k0

      Der Uebler i21 trägt z.B. 2 x 30 kg und ist sehr kompakt zusammenklappbar.


      Gruß Jörg
    • Hier wird immer nach den Traglasten der Fahrradträger gefragt. Wichtig ist aber wohl die zulässige Stützlast der AHK. Wie steht es damit bei Yeti, Karoq und Kodiac? Was nutzt es, wen der Träger XXX Kilo tragen kann, die Stützlast aber bei XX Kilo liegt?
    • marwin220 schrieb:

      80 kg Stützlast (Yeti) sollten reichen ,welcome,
      Ach nein, beim Karoq sind es 75 kg
      Gruß Jörg
      Und aktuell "schrumpfen" die Stützlasten weiter nach unten !
      Hier geht es ja eigentlich um Fahrradträger für den Karoq - und da soll es schon böses Erwachen nach der WLTP Einstufung gegeben haben.
      Ich meine, etwas von 56kg am Kugelkopf gelesen zu haben .

      Quelle suche ich noch und reiche sie dann nach !

      karoqforum.de/threads/stützlas…pplung-fahrradträger.242/
      Seit dem 13. Juni nun im Karoq unterwegs ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mattodriver ()

    • Im Karoq-Forum stand etwas von 56 kg. Wurde dann aber m.W. korrigiert.

      Beim Ateca sollen es 85 kg sein.
      Morgen werde ich es wissen. Da hole ich meinen ab :sil3:

      Gruß Jörg
    • mattodriver schrieb:

      Quelle suche ich noch und reiche sie dann nach !
      Hallöchen mattodriver,
      ist etwas schwierig und nicht eindeutig ;( . Aber eventuell kann Jemand mehr daraus lesen.
      56 bis 75Kg :?: .
      Karoq Prospekt Seite 39.
      Läßt sich leider nicht verlinken ?(
      MfGold man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • für den Yeti hatte ich hier mal ne Grafik aus dem Handbuch eingestellt.
      Es sollte also in jedem Handbuch nachzulesen sein.

      Denke mal, da ist schon ein Unterschied, ob ein Hänger mit einer gewissen Stützlast aufliegt, oder ein Fahrradträger mit 2 bis 4 Rädern, der nach hinten überhängt.
      Es kann durchaus ein Zeichen von Intelligenz sein, einige Sachen nicht zu wissen. (Elsbeth Stern)
    • Die Stützlast hängt von den ausgewählten Extras ab.
      Schwere Extras > 56Kg Stützlast.
      Meiner hat dank Flex-Sitze und Stahl-Reserverad auch nur die 56Kg.

      Ich zitiere aus einer Antwort von Skoda Österreich auf meine Frage nach den unterschiedlichen Stützlasten:
      Die Berechnung der möglichen Stützlast des Fahrzeugs wird nach den entsprechenden Vorgaben für
      EU – Typgenehmigung durchgeführt und berücksichtigt dabei die Vorgaben bzgl. Masseverhältnis usw.
      Einfach formuliert bedeutet dies: Je besser das Fahrzeug ausgestattet ist/ je schwerer es dadurch ist, desto weniger Stützlast ist entsprechend dieser Vorgaben beim Fahrzeug eingetragen, wodurch sich
      auch die Anhängelast entsprechend reduziert.

      An sich halten die Anhängekupplungen alle das gleiche aus, nur das Auto nicht.
    • FendiMan schrieb:

      Die Stützlast hängt von den ausgewählten Extras ab.
      Schwere Extras > 56Kg Stützlast.
      Meiner hat dank Flex-Sitze und Stahl-Reserverad auch nur die 56Kg.
      Hallöchen,
      kann nicht sein, lt. deutschem Prospekt, hast Du garkeine Stützlast :D .
      Heute geht der Link ?( . Siehe Seite 39
      Dachlast/Stützlast (Kg):
      1,0 TSI 75/56-75
      1,5 TSI 2X4 75/56-75
      1,5 TSI 4X4 75
      1,6 TDI 75/69-75 (75)
      2,0 TDI 2X4 75/56-80
      2,0 TDI 4X4 75/84
      Wie soll man daraus schlau werden?
      az749841.vo.msecnd.net/sitesde…adc339a567cefc1e2fe0e.pdf
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.