Winterreifen:/Fragen/Antworten/Erfahrung/Test/UMFRAGE

    • [ Reifen ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 24 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 21%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (7) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 46%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 21%

    Sponsoren



    • Bei meiner jetzigen Fahrleistung brauche ich einen guten Reifen mit Steherqualität. Es dürfen sich keine Druckstellen und auch nach Jahren keine Risse bilden... ^^
      Kennt Ihr als Vollprofis entsprechende Tests, die dies abprüfen?
      Immer eine Handbreit Gelände unter 'm Pneu!
    • SQ5 schrieb:

      Mein alter Herr schwörte darauf,
      Meine Michelinerfahrungen auf Renault beziehen sich auf Ende der 70er und die 80er Jahre - also auch schon ein bisschen her. ^^

      Fördegleiter schrieb:

      Bei meiner jetzigen Fahrleistung brauche ich einen guten Reifen mit Steherqualität. Es dürfen sich keine Druckstellen und auch nach Jahren keine Risse bilden...
      Steherqualität, Druckstellen, nach Jahren Risse - benutzt du deinen Yeti etwa nicht mehr? Dann würde ich ihn vielleicht aufbocken, dann sind die Reifen entlastet. ;(
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • @Rolf:
      Das Zauberwort heißt hierzu homeoffice. Aber keine Sorge, gut 3000 km bin ich im Urlaub unterwegs gewesen. Ansonsten steht er aber schon etwas herum... Abstoßen ist aber auch keine Lösung, gell?

      @berme:
      Ich denke tatsächlich in größeren Zeiträumen. Und Saison-Reifenwechsel mag ich auch... Da werden die Pneus schon deutlich geschont.
      Immer eine Handbreit Gelände unter 'm Pneu!
      • Der größte Feind beim Standfahrzeug ist UV Licht und mangelnde Aufmerksamkeit.
      Je höher der Anteil an Weichmachern desto länger halten sie. Ist der Anteil sehr hoch, sind sie schnell runter, aber fast immun gegen Stand Schäden.

      Ich würde mehr Obacht auf die Tankfüllung geben. Diesel Pest ist da das Thema. Und alle 4 Wochen sollte er einmal bis Betriebstemperatur bewegt werden.

      Reifen mit hohen Weichmacheranteil sind z. B die Conti Sportversionen für S, RS Modelle....

      Wenn er im Freien steht Abdeckung für die Räder verwenden, gibt es im Wohnwagenzubehör.
      Hlchstalter für Reifen gibt es nur bei Anhänger und 100 kmh Zulassung, ansonsten, nur Hersteller Einschränkung.
    • Ich bin auch seit 1,5 Jahren und noch ein paar Tage im Homeoffice und dann im Dauerurlaub :) , nur leider merkt man da nicht viel beim Auto, die jährliche km-Leistung liegt immer noch bei 40.000.
      Das liegt wohl daran, das ich auf dem Land lebe und für alles ein Auto brauche. Auch zukünftig wird das wohl kaum weniger, da jetzt keine Rücksicht mehr auf die Arbeit genommen werden braucht und bei schöner Wetterlage der Wohnwagen rausgeholt werden kann.
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • berme schrieb:

      Bei Ganzjahresreifen kann ich auch GoodYear empfehlen.
      Um wieder zum Thema Winterreifen zurück zu kommen, ich sehe Ganzjahresreifen nicht als gute Empfehlung für jemanden der gute Winterreifen sucht. Ich selber habe mit den Goodyear Allwetterreifen bei Schnee und Eis recht schlechte Erfahrungen gemacht.
      Damit will ich aber nicht sagen dass diese Reifen schlecht sind, sondern das hängt stark vom Nutzerprofil ab. Wenn man wie Berme fast ausschließlich in der Großstadt unterwegs ist und bei winterlichen Verhältnissen das Auto stehen lässt und eventuell auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigt, ist das bestimmt der richtige Reifen wobei das Umstecken der Räder im Herbst und im Frühjahr entfällt und die Haltbarkeit der Goodyear auch recht gut ist.
      Für Leute, die dann aber auch mal zum Wintersport oder einfach nur zum Spazieren gehen ins Gebirge fahren, würde ich gute Winterreifen empfehlen, wie sie in den vielfältigen Tests empfohlen werden.

      Mein Fahrprofil im Winter ist so, dass ich auch mal vor dem Streuwagen unterwegs bin, oder Urlaub in Skandinavien mache. Da schaue ich nicht auf die Testsieger, die alle winterlichen Bedingungen recht gut abdecken, sondern auf Spezialisten für Schnee und Eis, die sind dann in diesem Punkt noch besser wie die Testsieger.

      So sollte jeder nach seinem Fahrprofil schauen und wenn die Allwetterreifen reichen, bitte in den Allwetterreifenthread schauen. skoda-suv-forum.de/forum/index…Antworten-Erfahrung-Test/ Hier geht es um Winterreifen.
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Rolf schrieb:

      Für Leute, die dann aber auch mal zum Wintersport oder einfach nur zum Spazieren gehen ins Gebirge fahren, würde ich gute Winterreifen empfehlen, wie sie in den vielfältigen Tests empfohlen werden.

      Mein Fahrprofil im Winter ist so, dass ich auch mal vor dem Streuwagen unterwegs bin, oder Urlaub in Skandinavien mache. Da schaue ich nicht auf die Testsieger, die alle winterlichen Bedingungen recht gut abdecken, sondern auf Spezialisten für Schnee und Eis, die sind dann in diesem Punkt noch besser wie die Testsieger.
      Da stimme ich dir voll zu. Wer auch nur gelegentlich in schneereichen Gegenden unterwegs ist, sollte vor allem auf gute Wintereigenschaften achten. Im Vergleich zu Sommerreifen bieten Ganzjahresreifen zwar durchaus akzeptable Wintereigenschaften, die für viele Fahrprofile auch ausreichen, in schneereichen Regionen aber nicht. Das gilt allerdings auch für viele Winterreifen. Glaubt man den Testberichten, so sind die Winterreifen auf Schnee nicht viel besser als Ganzjahresreifen. Das liegt freilich nicht daran, dass die Ganzjahresreifen so gut geworden sind als vielmehr daran, dass die Reifenhersteller in Anpassung an die hiesigen klimatischen Verhältnisse die Winterreifen immer mehr auf Allwettereigenschaften hin optimiert haben, was zweifellos auch richtig ist, aber eben zu Lasten der Wintereigenschaften geht. Die meisten Reifenhersteller bieten daher auch Winterreifen an, die für den alpinen Einsatz und/oder Nordeuropa hin optimiert werden und den "normalen" Winterreifen auf Schnee hochüberlegen sind. Wer auf gute Wintereigenschaften angewiesen ist, sollte sich daher, wie du zu recht schreibst, nicht an Testsiegern orientieren, sondern gezielt auf die Wintereigenschaften schauen oder direkt zu einem Markenreifen greifen, der auf optimale Wintereigenschaften hin optimiert wurde. Dabei muss man sich allerdings bewusst sein, dass diese Reifen bei Nässe und vor allem trockener Fahrbahn nicht das Niveau erreichen, das die bei uns meistverkauften Winterreifen für die gemäßigten mittel- und südeuropäischen Winter haben. Egal, ob Ganzjahresreifen, gemäßigte oder alpine Winterreifen, man geht immer Kompromisse ein, wobei der beste Kompromiss immer der ist, der das eigene Fahrprofil am besten abdeckt.

      Andreas
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.