Auf der Suche nach einem guten Mötoröl

    • [ FL Motor ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 29 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Auf der Suche nach einem guten Mötoröl

      Hallo Zusammen,

      ich habe nun mein erstes eigenes Auto. Für dieses bin ich nun auf der Suche nach einem guten Motoröl. Laut dieser Seite sollen Addinol, Mannol und das Öl von Aral sein. Mit welchem Öl habt ihr denn gute Erfahrungen gemacht? Welches könnt ihr empfehlen?

      LG
    • Jedes Öl nach 50400/50700. Der Name ist mir wurscht.

      Das abgebildete Mannol ist in der falschen Viskosität, kein LL III und nicht nach der richtigen Norm.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Herne ()

    • Die Frage nach dem besten Motoröl ist ein sehr beliebtes Thema in Autoforen und es ist ein Thema, das extrem polarisiert. Da wird z.T. regelrecht eine Wissenschaft aus der Frage nach dem besten ÖL gemacht. Manche stehen auf Castrol, andere lehnen diese Marke kategorisch ab und bevorzugen Liqui Moly. Wieder andere streiten darüber, ob nun Shell oder Aral bessere Öle hat. Und natürlich stellt das abgelehnte Öl eine Gefahr für den Motor dar.

      Eigentlich ist es ganz einfach. Der Fahrzeughersteller schreibt Öl bestimmter Klassifikation vor. Für diese Öle erteilt er eine ausdrückliche Freigabe, die auf der Öldose oder dem Kanister vermerkt ist. Wenn du dich daran hältst, kannst du gar nichts falsch machen. Es ist dann ganz egal, welchen Namen das Öl trägt. Du wirst weder beim Spritverbrauch noch beim Ölverbrauch noch bei den Motoreigenschaften irgendwelche Unterschiede merken und wenn du sie doch merkst, sind sie eingebildet. Natürlich sollte man auch die vorgeschriebenen Ölwechselintervalle einhalten.

      Doch Vorsicht: Wichtig ist, dass das Öl auch ausdrücklich vom Fahrzeughersteller zugelassen ist. Auf manchen Öldosen oder -kanistern ist vermerkt "entspricht VW-Norm ...". Dann garantiert lediglich der Ölhersteller, dass die Norm eingehalten wird. Eine ausdrückliche Zulassung besteht hingegen nicht. Meist sind auch diese Öle okay, doch wenn dir die Ölqualität besonders wichtig ist, würde ich solche Öle eher nicht nehmen.

      Andreas
    • Und wenn du mal auf dieser "Testseite" nach ganz unten scrollst,
      lernst du was von der Informationsqualität dieser Seite zu halten ist.

      Gar nix :!:

      Ich denke, die haben noch nie etwas getestet, sondern zielen eher auf Werbeclicks.

      So steht unter PKW-Motorenöl : "da wir noch keinen eigenen Test von PKW-Motorölen durchgeführt haben."

      Verkaufszahlen als Maßstab zur Beurteilung der Qualität heranzuziehen - na ja.

      Wie war das noch mal mit den Fliegen und der Scheisse ?

      Schon gar nicht übernehmen die für ihren "Rotz" irgendeine Verantwortung.

      Leider werden diese Schwachsinn-Seiten - auch hier in D - immer mehr.

      99% dieser s.g. "Test-Seiten" Partnerprogramm-Sites.

      Also wegklicken diesen Müll - meine Meinung.

      Suche dir seriöse Quellen (wie dieses Forum) - oder kaufe was der Fahrzeughersteller freigegeben hat.

      Das sagte floflo - völlig zu recht - bereits.
      Viele Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sieWes ()

    • Kann mich meinen "Vorredenern" nur anschließen !

      Wichtig ist die VW Norm für den jeweiligen Benzin/Diesel Motor.
      VW hat die Anforderungen an das Öl für seine Motoren spezifiziert.

      Die Öl-Produzenten haben es dann entsprechen zusammengemischt.


      Der Rest ist "Glaube" und "Marketing".


      Man sollte sich bei einem Motorschaden nur nicht mit einem völlig falschen Öl erwischen lassen.

      Damit ist dann sofort jegliche Garantie, falls noch bestehend, erloschen.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Kamon schrieb:

      Mit welchem Öl habt ihr denn gute Erfahrungen gemacht? Welches könnt ihr empfehlen?
      Hallöchen Kamon,
      erstmal herzlich ,welcome, bei uns.
      Zu dem was hier z.B. von floflo und SieWes geschrieben wurde, benötigt man keine Ergänzung :!: .
      Eine kleine Anmerkung :D , es gibt nur eine Hand voll echter Hersteller, z.B. Exxon/Esso/Mobil, BP/Aral/Castrol oder Shell u.s.w., die restlichen Anbieter sind mehr oder weniger reine Abfüller, die das Öl bei den echten Herstellern kaufen und damit automatisch die Feigabe von den Fahrzeugherstellern haben.
      Nur ganz wenige Spezialisten, einer schreibt leider nicht mehr bei uns ;( , können, an Hand der Datenblätter, marginale Unterschiede feststellen, die aber für den normalen Autofahrer mehr oder weniger völlig unwichtig sind.
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Ist für Benziner zwar (noch) nicht großartig von Bedeutung (da OPF noch nicht so verbreitet), aber ich würde trotztem möglichst Sulfatasche-Arme (Low-SAPS) Produkte bevorzugen, z.B. das Mobil 1 ESP Formula.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Die neuen Motoren (1.5 TSI) haben LL IV SAE 0W-20 nach 50800/50900.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Nur sind die im Yeti noch etwas rar... :rolf:

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Das Öl soll den Weg in den Yeti schon gefunden haben.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Wurden diese Viskosität und diese Ölspezifikationen für den Yeti vom Hersteller freigegeben?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      Ist für Benziner zwar (noch) nicht großartig von Bedeutung (da OPF noch nicht so verbreitet),

      Herne schrieb:

      Die neuen Motoren (1.5 TSI) haben LL IV SAE 0W-20 nach 50800/50900.
      Hallöchen,
      zur Information, es handelt sich ( lt. Avator ) um einen 2014 Benziner. Nix OPF oder 1,5 Ltr. aus dem Karoq :) .
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.