Vergleichstest 04-2018: Skoda Karoq, Seat Ateca und Peugeot 3008

    • [ Testberichte ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 48 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Vergleichstest 04-2018: Skoda Karoq, Seat Ateca und Peugeot 3008

      Hallo zusammen

      mal für Euch zur Info: hier ein Vergleichstest aus der neuesten Ausgabe "Autotest" Mai 2018
      .......Skoda ist hier Testsieger

      Grüße
      SKY999

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von minoschdog ()

    • SKY999 schrieb:

      Hallo zusammen

      mal für Euch zur Info: hier ein Vergleichstest aus der neuesten Ausgabe "Autotest" Mai 2018
      .......Skoda ist hier Testsieger

      Grüße
      SKY999
      Bist Du sicher, dass Du den Test einfach so kopieren und weiterverbreiten darfst? Das bezweifle ich nämlich stark.
    • dooley242 schrieb:

      Bist Du sicher, dass Du den Test einfach so kopieren und weiterverbreiten darfst? Das bezweifle ich nämlich stark.
      Deine Zweifel sind berechtigt, weshalb ich den Moderatoren nahelegen möchte, die Anlagen zu löschen, damit es keinen Ärger mit dem Urheberrecht gibt. Erlaubt wäre eine mit eigenen Worten dargestellte Wiedergabe von Testergebnissen, also quasi ein Bericht über den Test.

      Andreas
    • Harry App schrieb:

      Wieso hat eigentlich der Ateca weniger Kofferraum als der Karoq? Ist doch eigentlich von der Karosserie her identisch?
      Der Ateca hat weniger und mehr Kofferraum zugleich. Den Ateca gibt es nur mit starrer, aber klappbarer Rücksitzbank, während es den Karoq auch mit den ausbaubaren Vario-Flex-Sitzen gibt. Diese Sitze nehmen mehr Platz in Anspruch als die Sitzbank, was sowohl zu einem etwas kleineren Kofferraum (488 l anstatt 521 l bzw. 510 l im Ateca) als auch etwas weniger Beinfreiheit hinten führt. Durch Verschieben der Sitze lässt sich der Kofferraum allerdings vergrößern (ich glaube bis auf 560 l), was dann aber einen zusätzlichen Verlust an Beinfreiheit hinten zur Folge hat. Baut man alle Sitze im Karoq aus, ist der max. Laderaum beim Karoq dadurch größer als beim Ateca, bei dem sich nur die Sitzlehne nach vorne klappen lässt. Die Karoq-Testwagen haben fast alle die Vario-Flexsitze. Dennoch wird häufig das Kofferraumvolumen für die Sitzbank-Ausführung angegeben. Da wird dann bei der Punktevergabe ganz schön geschummelt, sei es bewusst oder unbewusst, weil der Karoq sowohl die bessere Punktzahl für die höhere Variabilität erhält als die für den größeren Kofferraum erhält.

      Vergleicht man beide Fahrzeuge mit jeweils starrer Sitzbank, so fällt allerdings auf, dass der Karoq mit 521 l ganze 11 l größer angegeben wird als der Ateca. Das rührt daher, dass die Fahrzeuge eben doch nicht ganz identisch sind, so dass z.B. kleinere Abwandlungen bei der Auskleidung des Kofferraums den doch vergleichsweise geringen Unterschied schon begründen können.

      Andreas
    • floflo schrieb:

      Deine Zweifel sind berechtigt, weshalb ich den Moderatoren nahelegen möchte, die Anlagen zu löschen, damit es keinen Ärger mit dem Urheberrecht gibt.
      Bis zu einer Klärung habe ich den fraglichen Beitrag deaktiviert .

      MfG.



      ...man muss kein Huhn sein, um beurteilen zu können , ob ein Ei schmeckt.



      Malachitgrüner 1.8 TSI - Bj. 2012 - Ambi+
    • ..war mir nicht bewusst; ich dachte ich hätte in irgendwelchen Foren - nein natürlich nicht in diesem hier :) auch abkopierte Tests gelesen
      auf jeden Fall danke für die Hinweise / danke an den Moderator

      SKY999
    • SKY999 schrieb:

      ..war mir nicht bewusst; ich dachte ich hätte in irgendwelchen Foren - nein natürlich nicht in diesem hier auch abkopierte Tests gelesen
      Wenn du in anderen Foren schon abkopierte Tests gelesen hast, so bedeutet das ja nicht, dass das deshalb legal ist und es bedeutet auch nicht, dass es zwingend unzulässig war. Das Veröffentlichen von Zeitungsberichten ist nicht grundsätzlich verboten. Es bedarf in der Regel jedoch der ausdrücklichen Erlaubnis desjenigen, der daran das Urheberrecht hat. Hierauf wird meist auch im Impressum hingewiesen. Wird die Erlaubnis erteilt, ist gegen die Veröffentlichung im Internet nichts einzuwenden. Zweckmäßigerweise empfiehlt es sich dann aber, auf die Erlaubnis hinzuweisen.

      Hat man keine Erlaubnis, verstößt man gegen das Urheberrecht und das kann ziemlich teuer werden. Es gibt Anwaltskanzleien, die haben sich auf das Durchforsten des Internets auf Urheberrechtsverletzungen spezialisiert und verschicken dann reihenweise Abmahnungen mit hohen Forderungen, die leider meist auch begründet sind.

      Andreas
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.