KFz Diebstähle 2017

    • [ sonstiges ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 19 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Ja so einen Schalter hatte mein Vater damals im Golf 4 im Kofferraum versteckt.
      Er fuhr ab und zu nach Polen. =O
      In neueren Autos wird das wohl als Fehler hinterlegt. Ist aber kein Problem, man weiß ja warum.
    • berme schrieb:

      In neueren Autos wird das wohl als Fehler hinterlegt.
      Wird ja zur Diebstahlsvorsorge nur bei Zündung-Aus aktiviert/deaktiviert.
      Da sollte das Steuergerät nichts von mit bekommen.

      Wenn es jedoch einmal den Diebstahl verhindert, könnte ich mit dem Fehler, der dann hinterlegt wird, gut leben.

      Ich habe allerdings keinen Schalter verbaut, aber gute Idee.
    • Rheinschiffer schrieb:

      Wer ein Auto stehlen wollte, bekam es immer - so oder so.
      Für mein E30 Cabrio hätte ein Dieb schon mächtigen Aufwand treiben müssen....ich war es leid im Urlaub ständig das Verdeck schliessen zu müssen und habe darauf gesetzt, dass kein Langfinger ein passendes Benzinpumpenrelais spazieren trägt - hat immer geklappt. :thumbup:
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • In meiner aktiven Zeit wollte mir mal einer ein System verkaufe, daß mit einer Art aktivierbarem Rückschlagventil für die hydraulische Kupplungsbetätigung verkaufen.
      Das per Schlüssel zu aktivierende, rein mechanische Ventil sollte irgendwo versteckt eingebaut werden und nach der ersten Kupplungsbetätigung blieb diese offen. Auto machte beim Startversuch viel Krach, fuhr aber nicht.
      Da ich es aber bei unseren LKW mit Druckluftsystemen zu tun hatte ging das mit der Kupplung irgendwie nicht und da sollte eine Lösung über die Bremse erfolgen. Bei jeder auch noch so leichten Bremsung steigerte sich mehr oder weniger zügig der Druck und dann blieb die Fuhre nach kurzer Zeit irgendwo stehen.
      Der Eingriff in die Bremsanlage war mir allerdings zu heikel so daß von uns derartige Anlagen weder verbaut noch als Zubehör vertrieben wurde.
      Die Idee an sich hatte aber was 8) So ein 40 Tonnen Zug mit blockierten Bremsen an 'ner Ampel und der Fahrer auf der Flucht :!: :D
    • Rheinschiffer schrieb:


      Kessy ist ausgesprochen bequem.

      S.A.
      Kessy ist ein ausgesprochen gutes Geschäftsmodel für die Hersteller.
      Die besser ausgestatteten Fahrzeuge, also die teuren gibt es kaum noch ohne Kessy.
      Warum wohl ?

      Bezahlen müssen es die Versicherungen, also wir alle über unsere Prämien.
      Kessy ist ausgesprochen dumm.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier schrieb:

      Kessy ist ein ausgesprochen gutes Geschäftsmodel für die Hersteller.
      Die besser ausgestatteten Fahrzeuge, also die teuren gibt es kaum noch ohne Kessy.
      Warum wohl ?

      Bezahlen müssen es die Versicherungen, also wir alle über unsere Prämien.
      Kessy ist ausgesprochen dumm.
      Ja dumm für die Kunden aber klug für die Hersteller , genau so wie der simple Verschlüsselungscode auch ohne Kessy.
      welt.de/wirtschaft/article1576…unsere-Autos-knacken.html
    • Käfer62 schrieb:

      Von "Profis" kann man halt nur lernen!
      Hallöchen,
      wo finde ich die? Wollte schon immer einen BMW X3 haben :D .
      t-online.de/finanzen/id_841420…llose-bmws-abgesehen.html
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Sach ich doch.....

      ...Aluhut is immer gut ! :D

      Aber jetzt wieder ernsthaft, was ist das Keyless-Go für ein bescheuertes System.
      Meinem Nachbarn haben Sie so seinen Ford Fiesta Titanium geklaut - hatte ich schon geschrieben,
      ein paar weitere Bekannte sind inzwischen auch betroffen BMW (Ruhrpark Bochum) und
      VW Passat (IKEA/Indupark) Dortmund.

      Mercedes hatte mal nach vielen Jahren, bevor die Fernbedienungen auf den Markt kamen
      ein hervorragendes Schloßsystem für eine Zentralveriegelung entwickelt.
      Das war kaum zu knacken ohne großen Schaden am Fahrzeug anzurichten.
      War natürlich teuer und landete damit dann auch sofort im "Abfalleimer der Geschichte", weil die Buchhaltung irgendwann "njet" sagte.

      Ich finde leider dazu keine Links (war lange vor 1994) aber die Diebstähle an Mercedes Fahrzeugen gingen
      damals drastisch zurück......weil mit Drahtbügel, Schraubenzieher und Kurzschliessen war nicht mehr........

      Was ich ganz blöd finde, wenn man bei vielen Fahrzeugen eine "gehobene Ausstattung" nimmt, ist Keyless-Go "zwangsweise" dabei.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier schrieb:

      Das war kaum zu knacken ohne großen Schaden am Fahrzeug anzurichten.
      Das ist ja das Schlimmste, was es gibt: Auto stark beschädigt aber nicht geklaut.

      Allein in Hamburg verschwinden täglich 50 Fahrzeuge, ob mit oder ohne Kessy spurlos von den Straßen.
      Man kann also problemlos jedes Auto "entwenden".
      Man kann seines dann mit ca. 300 Euro vom Autohof des Abschleppunternehmers auslösen.

      Nachweislich sind Diebstähle mit Kessy o.ä. Systeme organisierter und zielstrebiger als sog. spontane Gelegenheitsdiebstähle.

      F.P.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.