Kaufberatung Yeti 4x4 TDI 140PS Adventure

    • [ FL Kaufberatung ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 56 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Kaufberatung Yeti 4x4 TDI 140PS Adventure

      Hallo Yeti Fans,

      ich bin der Franz und da (Oberbayern) bin ich daheim. Neu in diesem Forum und kurz davor einen Yeti zu kaufen.
      Wir haben uns in einen Yeti Adventure mit Allrad und dem 140PSler TDI verguckt.
      Am liebsten wär uns ein Pano und ne abnehmbare AHK. Navi brauchen wir nicht, aber die Soundanlage sollte auf höchstem Niveau sein.
      Dem DSG steh ich mit gemischten Gefühlen gegenüber, wobei das "nasse" im 4x4 besser sein soll wie das "trockne" der Frontkratzer.

      Der Yeti sollte um die 50tkm drauf haben.

      Was könnt ihr noch zu meiner Wahl sagen? Klar über Rost kann noch nicht viel sagen, sollte aber besser sein als beim Glubschi, welcher ja an den Türen mit der Pest zu kämpfen hat. Mein Budget beläuft sich auf ca. 15k EUR. Ich weiß es ist eine knappe Geschichte und ja ich bin auf Schnäppchen Jagd. Aber das sollte nicht das Hauptaugenmerk dieses Threads werden.

      Was mich interessiert wie sich der Yeti im Alltag schläg, welche Probleme der Tiguan Bruder hat und was euch so an ihm aufgefallen ist, wovon man Neulinge warnen möchte. Was auch bei der Ausstattung sinnvoll und wichtig ist. Wobei ich da gerade beim jetzigen Roomi mit Pano verwöhnt bin. Das muss der Yeti nicht zwingend haben. Die AHK wäre da schon wichtiger. Zumindest sollte er die Vorbereitung haben.

      Also los... belebt den Thread mit eurem hilfreichen Tipps rund um den TDI Yeti 4x4.

      Ich danke euch jetzt schon mal sehr für die große Anteilnahme.

      Liebe Grüße aus Oberbayern
    • Ein Euro 5, wurden alle Wartungsarbeiten bei :F: durchgeführt damit du die vertrauensbildende Maßnahme bekommst nach dem Update?
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Der Allradler ist einem Frontkratzer immer überlegen, egal ob trocken, nass oder Schnee.

      Also von der Warte & dazu Oberbayern würde ich zum 4 x 4 raten, zudem Du eine AHK möchtest,
      also doch gelegentlich einen Hänger ziehst.

      Wenns eh Euro 5 ist, also ein geupdateter EA 189 Motor würde ich gleich den 170 PS TDI nehmen.
      Der verbraucht sogar 0,2 L weniger Diesel - stand jedenfalls damals so im Prospekt.
      Ich hatte die Kiste mit mit den Kulleraugen 61 Monate und 70.000 km.
      Bis auf 2 kaputte Glühbirnen null Defekte, auch keinen Rost - Garagenwagen.

      Ganz wichtig was @Herne dazu geschrieben hat !!!!
      ...wurden alle Wartungsarbeiten bei SKODA durchgeführt damit du die vertrauensbildende Maßnahme bekommst nach dem Update?

      Egal welche PS Du nun nimmst, im Prinzip ist der Yeti ein anspruchsloses, aber wirklich tolles Auto.
      Auch wenn in Foren natürlich viele über ihre Probleme klagen........liegt in der Natur der Sache. ;(

      Ich drücke Dir für Deine Suche beide Daumen, toi, toi, toi :thumbsup:
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Hallo Franz
      und herzlich ,welcome, bei und Yeti-Treibern :thumbsup:

      Feierabend schrieb:

      Wir haben uns in einen Yeti Adventure mit Allrad und dem 140PSler TDI verguckt.
      Den beiden Vorrednern/-schreibern kann ich mich nur anschließen, wichtig ist die lückenlose :F: Wartung.
      Mein Yeti hat zwar kein Allrad aber auch den 140 PS-ler TDI, mit dem Update vor ca 40.000 km gibt's keine Probleme.
      An Schäden hatte ich bis jetzt 2 defekte Lämpchen und eine abhanden gekommene Heckscheibenwischer-Abdeckung. :thumbup:
      104.000 km und noch die ersten Bremsen! :D

      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Feierabend schrieb:

      Wobei ich da gerade beim jetzigen Roomi mit Pano verwöhnt bin. Das muss der Yeti nicht zwingend haben. Die AHK wäre da schon wichtiger. Zumindest sollte er die Vorbereitung haben.
      Hallöchen Feierabend,
      erstmal herzlich ,welcome, bei uns.
      Alles drum und drann, dürfte in der Nähe sein und würde passen. Mit der Soundanlage ist das so ein Problem, aber wir haben hier einige Spezialisten, die Dir gerne weiterhelfen können :) .
      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…46-6524-ef47-4816983b9447
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Hallo und danke für den netten Empfang.
      Wichtig ist uns die Ausstattung Adventure und abnehmbare AHK. Der 140PSler brauch übrigends laut meinem Prospekt kombiniert 0,1 L weniger als der 170er, aber das nur so am Rande. Ob der, jetzt 5.6 oder 5.9 braucht.... letztendlich sinds eh nur Herstellerangaben.

      Ich will nur nicht aus die Nase fallen und da konnt ich im Forum schon immer gute Tipps bekommen. Was ich dann auch gern und viel in anderen Foren wieder an andere zrück gab. So macht gegenseitige Hilfe Spass.

      Bin gespannt auf weitere Tipps...

      Bis denne

      LG Franz
    • Feierabend schrieb:

      Wichtig ist uns die Ausstattung Adventure und abnehmbare AHK.
      Hallöchen Feierabend,
      in dem von Dir gewünschten Segment ist die Auswahl auf dem Gebrauchtwagenmarkt sehr,sehr dünn ;( .
      Ansonsten kannst mit dem Yeti nichts falsch machen. Bis auf kleine/seltene Probleme sind die 140/170 PS er völlig unauffällig :) .
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • AHK lässt sich nachrüsten.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Sich für einen Yeti zu entscheiden ist eine gute Wahl. :thumbup: Habe meinen Yeti nun seit 2 Jahren und nun 44 Tsd km runter ohne einen Mangel und Problem. Einzig, das ich es bereut habe ihn beim Kauf ohne AHK bestellt zu haben und diese dann später nachgerüstet habe.
      Vielleicht ist das hier was für dich:

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…b8-8d0e-61f9-f2aed4f5410f
    • Ich hätte mir niemals einen zweiten Yeti (O.K. mit Facelift) gekauft wenn ich mit dem Fahrzeug
      nicht 100% zufrieden gewesen wäre.

      ....denn ich gehöre definitiv nicht zu den Leuten die einem Hersteller treu ergeben sind.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • berme schrieb:

      Ölverlust
      ist ja eigentlich wenn das Öl irgendwo aufgrund Undichtigkeit Motor/Getriebe/Differential/Lenkung etc. verläßt und auf den Boden tropft. Der 1.8TSI verbrennt es oft in großen Mengen. Meine beiden TDI-Yetis waren dicht, Ölkonsum ~0,1l auf 30.000km.
      Sturm ist erst, wenn die Deich-Schafe keine Locken mehr haben.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.