[Empfehlung gesucht] Hardwareumrüstung auf Euro 6 (6d temp ?)

    • [ Auspuffanlage ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 48 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • nate-nate schrieb:

      Weil ich irgendwo mitbekommen habe, dass auch Dieselfahrzeuge auf Gasbetrib umgebaut werden können
      Die Umrüstung von Dieselfahrzeugen auf Erdgas wäre in der Tat eine feine Sache, aber eben unrealistisch, was im übrigen auch für LPG gilt. Realistisch ist dagegen, beim Neukauf eines Fahrzeugs auf die Erdgastechnik zu setzen. Überhaupt wundert es mich, dass Erdgas als Energiequelle so etwas stiefmütterlich behandelt wird, denn im Prinzip werden mit dieser Technik die Vorteile der Verbrenner mit denen der E-Autos vereint. Eine lange Verfügbarkeit von Erdgas, ein sparsamer Verbrauch bei gleichzeitig relativ niedrigen Kosten, sehr niedrige Abgasemissionen und eine bereits vorhandene und weiter ausbaufähige Infrastruktur sprechen für Erdgas. In Kombination mit einem Zusatztank für Benzin und entsprechender Umstellung für den Notfall ist auch eine sehr hohe Mobilität gewährleistet, für den Fall, dass man es mal nicht zur nächsten Erdgastankstelle schafft.

      SQ5 schrieb:

      Sparsame Fahrweise wäre die eine!
      Richtig! Ich behaupte sogar, dass der Einfluss des Fahrers auf die Abgasemissionen viel größer ist als der eines jeden Updates und selbst ein mit einem SCR-Kat nachgerüstetes Fahrzeug mit einem "sportlichen" Fahrer mehr Schadstoffe an die Umwelt abgibt als ein Fahrzeug mit Schummelsoftware, das aber bewusst weitsichtig und schonend gefahren wird.

      Andreas
    • Hallöchen!
      floflo, Du hast es wieder einmal genau auf den Pukt gebracht.
      Hervorragender Kommentar mit guten Tipps und alles mit Tatsachen untermauert.
      Meine Schwiegertochter hat einen hohen Verbrauch bei ihrem 140PS Yeti beklagt, dem hatte ich schnell einiges entgegenzusetzen. Mittlerweile kommt sie mit weniger Diesel aus.
      Ich verbleibe mit besten Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • Vielen Dank für die Tipps und die Kommentare, SQ5 und floflo!
      Ich habe schon oft darüber geschrieben. Wiederhole es aber gerne noch einmal.
      Ich habe mehr als 1000 Bäüme gepflanzt.
      Ich wohne in der Nähe von großen Wäldern. Ich halte mich in der wenigen freien Zeit dort gerne auf.
      Außerdem sind wir in der Nähe der Schwäbischen Alb beheimatet und auf einer Anhöhe, auf der immer eine leichte Brise weht.
      Über PN sende ich Dir gerne mal Daten, wo Du mich finden kannst.
      Etwa 50 Meter neben meinen Haus befindet sich ein Einkaufsmarkt, bei dem wir uns mit so gut wie allem versorgen, was wir zum Leben brauchen.
      Nötige Fahrten, die nicht zu verhindern sind, werden mit weiteren Terminen verbunden,
      Wir fahren beide vorausschauend. Unsere Redaklion liegt in Mitten der Stadt und dort ist alles um uns herum an Läden vertreten, was zum Leben nötig ist. Auch Ärzte und Apotheken.
      Gut gelle? Viel mehr geht nicht.
      Ich bin aber dankbar für jeden weiteren Tipp. Mal schauen, was ich noch alles umsetzen kann.
      Bis dann. Was ich noch vergessen habe: Ich halte schon 30 Jahre mein Gewicht von 63 Kilogramm netto. Und im Yeti ist nichts was nicht mit muss. Da braucht er nicht viel zu schleppen. Ich parke im Sommer an Schattenplätzen, damit die Klimaanlage nicht viel zu tun hat, und Im Winter in der Garage, um die Umwelt zu schonen, sprich die Heizung nicht viel zu tun hat.
      Ich verbleibe mit besten Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • nate-nate schrieb:

      Ich habe mehr als 1000 Bäume gepflanzt.
      Ich wohne in der Nähe von großen Wäldern.
      Dann hast du dir also deinen eigenen Wald gepflanzt?! Falls du das jetzt verneinst, liegt es vielleicht daran, dass du den Wald vor lauter selbst gepflanzter Bäume gar nicht siehst. :D

      Nein, aber jetzt im Ernst. Das finde ich sehr gut. Ich habe nur einmal in meinem Leben einen Baum gepflanzt. Der ist inzwischen ziemlich groß und sorgt im Herbst, wenn die Blätter Opfer der Schwerkraft werden, für eine Menge Arbeit. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie das bei 1.000 Bäumen wäre.

      Andreas
    • Hallöchen!
      Zur Aufklärung!
      Ich habe drei Häuser gebaut. Eines davon besitze ich noch, eines hat einer meiner Söhne, das erste haben wir verkauft. An allen Häusern haben wir ringsum Tannenbäume oder Thuja gesetzt. Da gibt es nicht so viel Laub. In den Grundstücken Obstbäume und andere Laubbäume. Die machen Laub. Da alle Grundstücke groß sind, kam die große Zahl an Bäumen heraus. Ich höre aber nicht auf und suche immer wieder ein Eckchen, an das noch was hin passt. Bei dem Haus, das jetzt mein Sohn hat, hatte ich meinen eigenen Wald. Das war klasse. Ich musste das Haus wegen beruflicher Änderungen aufgeben. Leider.
      Ich verbleibe mit besten Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • Hallöchen,
      hier die Meinung zur Nachrüstung von VW.
      kfz-betrieb.vogel.de/vw-konter…zu-verantworten-a-787154/
      Was man davon halten soll, kann Jeder selber entscheiden.
      Zitat:
      Kunden, die dennoch eine Hardware-Nachrüstung an ihrem Fahrzeug wünschen, will VW nach wie vor finanziell unterstützen.
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • nate-nate schrieb:

      Weil ich irgendwo mitbekommen habe, dass auch Dieselfahrzeuge auf Gasbetrib umgebaut werden können,
      Sowas hat mein ehemaliger Arbeitgeber schon vor über 20 Jahren bei Stadtbussen gemacht. Da reichte es allerdings nicht, einfach an Stelle der Einspritzdüsen Zündkerzen einzubauen. Der Gasmotor sah zwar äußerlich seinem Dieselvorfahren recht ähnlich, seine Innereien unterschieden sich aber recht deutlich.
      Hier sieht man so einen:
      de.wikipedia.org/wiki/Erdgasbus
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.