Totalschaden - Ja oder Nein ?

    • [ FL Karosserie]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 19 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Ein reparierter Unfallschaden und vielleicht gibt der Verkäufer dem Käufer sogar die Reparaturrechnung oder verschweigt nicht die Schadenshöhe. Keiner weiß es aber es ist jetzt schon Betrug. Dann gibt es auch Zeitgenossen, die nie einen Unfallwagen fahren wollen, egal wie klein der Schaden war da man ja nie weiß...
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • nate-nate schrieb:

      Ist den Leuten schon bewusst, was sie da für ein Risiko eingehen? Und was es nach sich ziehen kann?
      Man nennt so ein Verhalten "kriminelle Energie", die steckt in mehr Menschen als man glauben mag.
      Wir wissen aber nicht, welche seltsamen Wege dieser Yeti gegangen ist und ob der Verkäufer überhaupt die wirkliche Vergangenheit des Yeti kennt.
      Gewissenlosigkeit sehe ich jeden Tag in allen Varianten, das fängt bei den immer mehr werdenden Autofahrern mit Handy am Ohr an.
      In meinem Beruf sehe ich immer wieder Sachen, die glaubt einem kein Mensch, Gewissen ist da mit Sicherheit nicht im Spiel. X(

      Herne schrieb:

      aber es ist jetzt schon Betrug
      Betrug ist es erst, wenn der Kaufvertrag unterzeichnet wird und der Vorschaden verschwiegen wurde. ;)



      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Was ihr alles wissen zu glauben tut....geh' doch einfach mal einer der Spekulierer zu dem Händler und heuchelt Interesse, das könnte der Beginn von Wissen sein....ansonsten gilt auch hier: And always look on the bright side of life.... ;)

      Wenn der Yeti fachmännisch repariert wurde ist der Preis doch ok, ist er es nicht findet es ein Fachspekulierer schnell heraus.
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • Traurig , traurig!

      Wenn man sich auf gar nichts mehr verlassen kann und Laien nur noch mit Fachleuten unterwegs sein können, um nicht über den Tisch gezogen werden, wo kommen wir denn da in Zukunft hin.
      Was für eine schöne neue Welt.
      Entschuldigung.
      Ich kann gar nicht so viel essen wie ich k... muss.
      Ich verbleibe mit besten Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • nate-nate schrieb:

      Was für eine schöne neue Welt.
      In die weiße Keramik kann jeder mal greifen, das war auch vor 30 Jahren schon so.
      Nach wie vor ist das "Bauchgefühl" ein nicht zu unterschätzendes Instrument! ;)


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • nate-nate schrieb:

      Wenn man sich auf gar nichts mehr verlassen kann und Laien nur noch mit Fachleuten unterwegs sein können, um nicht über den Tisch gezogen werden, wo kommen wir denn da in Zukunft hin.
      Da sind wir doch schon lange!

      Früher waren es Rosstäuscher, welchen Beruf werden die wohl heute aus Mangel an Rössern ergriffen haben? scratchchin.jpg
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • Neu

      In der Regel verschweigt ein seriöser Händler einen Vorunfall nicht. Die Historie ist bei jungen Gebrauchten oft nachvollziehbar und das Risiko das eine verschwiegene Reparatur raus kommt hoch.
      Ich persönlich würde keinen reparierten Unfallwagen kaufen dessen Reparatur sehr teuer bzw grenzwertig war.
    • Neu

      Tele123 schrieb:

      Aber wenn ich wegen diesen Wagen 100, 200 km durch die Gegend fahre und es erst vor Ort erfahre wäre ich stinken sauer
      Der Händler hat sogar Telefon und Fax. Da könnte man vor der Fahrt alle Fragen klären und auch ob das Fahrzeug noch verfügbar ist.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Neu

      Tele123 schrieb:

      Egal ob es im Verkaufsgespräch angegeben wird oder nicht.
      Aber wenn ich wegen diesen Wagen 100, 200 km durch die Gegend fahre und es erst vor Ort erfahre wäre ich stinken sauer

      Herne schrieb:

      Der Händler hat sogar Telefon und Fax. Da könnte man vor der Fahrt alle Fragen klären und auch ob das Fahrzeug noch verfügbar ist.
      Auf jeden Fall würde ich vorweg per eMail die für mich noch offenen Fragen hinsichtlich Unfallfreiheit, Vorbesitzer, Garantieverlängerung abklären und erst danach bei Interesse an dem Fahrzeug einen Termin mit dem Verkäufer vereinbaren.

      Gleichwohl ist nach meiner persönlichen Bewertung der Preis eindeutig zu hoch.
    • Neu

      Käfer62 schrieb:

      Wir wissen aber nicht, welche seltsamen Wege dieser Yeti gegangen ist und ob der Verkäufer überhaupt die wirkliche Vergangenheit des Yeti kennt.
      [...]Betrug ist es erst, wenn der Kaufvertrag unterzeichnet wird und der Vorschaden verschwiegen wurde. ;)
      Eben. Das kann von tatsächlicher Ahnungslosigkeit über gewohnheitsmäßige Schlamperei beim Anzeigeschreiben alles Mögliche sein. Ich bin immer dafür solche Vorgänge differenziert und zu sehen und von allen Seiten zu betrachten und hier ohne belegbare Fakten dabei zu packen vorschnell von Betrug zu sprechen ist einfach nur eine böswillige Unterstellung.

      Was für den potenziellen Käufer letztlich auch gar keine Rolle spielt, denn wenn dem Fahrzeug eine zugesicherte Eigenschaft fehlt kann der Kaufvertrag rückabgewickelt werden. Unfallfreiheit lässt sich schliesslich nicht nachträglich herstellen. :saint:
    • Neu

      mondschein schrieb:

      Ich bin immer dafür solche Vorgänge differenziert und zu sehen und von allen Seiten zu betrachten und hier ohne belegbare Fakten dabei zu packen vorschnell von Betrug zu sprechen ist einfach nur eine böswillige Unterstellung.
      Vor allem: wenn ich mein unrepariertes Unfallauto korrekt verkauft habe, würde ich mich nicht mehr darum kümmern wie es weiter verwertet wird. Das geht den Altbesitzer schlicht nichts an.
      Was andere machen, geschieht auf deren Verantwortung.
    • Neu

      Kajo schrieb:

      Auf jeden Fall würde ich vorweg per eMail die für mich noch offenen Fragen hinsichtlich Unfallfreiheit, Vorbesitzer, Garantieverlängerung abklären und erst danach....
      Ein Interessent ist hier doch in der sehr komfortablen Situation, diese Dinge schon alle zu wissen....und wenn ihm noch was fehlt kann er @sieWes fragen, so hat er sogar mehr Wissen als der Verkäufer. =O

      Wenn das bei mir um die Ecke wäre würde ich mir den Yeti mal anschauen, könnte ja sein, dass ich wieder "Bock" auf Yeti bekomme.... :love:

      Für unseren Experten isses doch umme Ecke, fahr' doch mal hin und klär' die Nation auf?
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • Neu

      Jana84 schrieb:

      Das geht den Altbesitzer schlicht nichts an.
      Im Prinzip richtig - aber merke:

      Das Auto wurde nicht repariert verkauft, sondern als Schrotthaufen an einen Verwerter und wenn...

      nate-nate schrieb:

      ...eine eventuell fünfköpfige Familie damit bei einem schweren Unfall komplett ausgelöscht wird. Oder Teile der Familie oder der Insassen ihr Leben verlieren...
      ... weiss ich nicht ob das schlechte Gewissen bis auf den Vorbesitzer durchschlägt.

      Schliesslich wurde das gesamte Fahrzeug zwei mal verformt.

      Genau aus dem von nate-nate beschriebenen Gründen wollte ich das Auto für über
      23.000,00€ (Lt. Gutachten) nicht repariert bekommen und gar weiter nutzen.

      Wenn man jetzt den Verkaufspreis, Rep.-Kosten lt.Gutachten und den Händlererlös
      abzgl. MwSt. betrachtet, kann sich sicher auch ein Laie die Qualität der Reparaturausführung
      beurteilen. Die Zahlen sind weiter oben zu finden.

      Herne schrieb:

      go.rtl2.de/sendung/grip-das-mo…tos-aus-den-usa-folge-382

      Wie dem auch sei - ich will den Vorgang nicht bewerten - jeder soll sich selbst sein Bild machen.

      Obwohl ich zwischenzeitlich ein Ersatzfahrzeug angeschafft hatte, suchte ich interessehalber
      nach einem Yeti. Überrascht war ich, mein Altfahrzeug zu entdecken. War aber auch nicht schwer.

      Ich hatte viele Info´s aus dem Forum gewinnen können - nur konnte ich etwas zurückgeben.
      Viele Grüße
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.