Kaufberatung Yeti TSI

    • [ Kaufberatung ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 19 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Kaufberatung Yeti TSI

      Servus,

      Meine Beste ist auf d. Suchen nach einem neuem Automobil:

      Ihre Anforderungen:
      < 4,50 Meter
      Schiebedach (nicht öffenbares Panoramadach ist keine Alternative)
      variabler Innenraum f. Transport f. MTB, idealerweise auch Enduro Motorrad.
      Benziner > 100 PS
      Preisspanne 5-15tsd Euro
      Reisetempo 160 sollte unangestrengt drin sein
      Ausreichend Fahrzeug f. Motorradanhänger

      Insbes. das Thema Schiebedach reduziert die Auswahl an Fzgen auf ein mickriges Häuflein, ein MB Vaneo wäre eigentlich ideal, die sind aber mittlerweile grenzwertig alt, und dann bleiben aktuell nur noch Yeti u. Touran.

      Nun die Fragen:

      Wir haben am Wochenende einen Yeti 1.8 TSI 4x4 gefahren, 90tsd km, 2009.
      Die Direktheit v. Fahrwerk, Lenkung, Schaltung haben sehr gut gefallen, 4x4 müßte gar nicht sein, aber die 160PS machen keinen übermotorisierten Eindruck :)
      Steuerkette hört sich ok an, allerdings ist mir relativ viel Ruß an den Endrohren am Schalldämpfer aufgefallen, die Recherche hat dann die Geschichten mit Kolbenringen usw ausgespuckt.
      Daher die Fragen: verußte Endrohre : ist das bei den Yetis normal o. Zeichen das das Ölverbrennen schon begonnen hat?
      Kommt die Kolbenringproblematik faktisch bei allen 1.8ern (mehr o. weniger spät) oder betrifft das lediglich "gehäufte Einzelfälle" ? Oder anders gesprochen, gibts hier Leute mit d. "alten" 1.8l Motor mit 150tsd+ km und normalem Ölverbrauch?
      Im Fall des Falles: das Scheuerlerlein-Kolbenring-Kit hört sich nach vertretbaren Aufwand an. Frage: ist der Zlinderblock v. oben demontierbar o. muß der Motor raus?

      Nolenswohlens, hat jemand vielleicht Ideen f. Alternativen zu Yeti / Touran unter den gegebenen Anforderungen?

      Viele Grüße

      Franky
    • franky12 schrieb:

      Insbes. das Thema Schiebedach reduziert die Auswahl an Fzgen auf ein mickriges Häuflein, ein MB Vaneo wäre eigentlich ideal, die sind aber mittlerweile grenzwertig alt, und dann bleiben aktuell nur noch Yeti u. Touran.
      Caddy, Caddy Maxi, Roomster......

      franky12 schrieb:

      4x4 müßte gar nicht sein
      Dann würde ich den 1.4 TSI nehmen.....hat zwar auch Kettenärger aber das hält sich in überschaubaren Grenzen.

      Die Rußproblematik haben alle TSI vom 3 Zylinder bis zum V8.

      Defekte Kolbenringe beim 1.8 er erkennt man nur über Ölverbrauch.

    • Servus

      > Caddy, Caddy Maxi, Roomster......

      haben alle kein Schiebedach.

      > Dann würde ich den 1.4 TSI nehmen.....hat zwar auch Kettenärger aber das hält sich in überschaubaren Grenzen.

      Ja, 1.4 waere ideal, die Angebotslage ist aber eh schon eingegrenzt (Schiebedach + Lackfarben alles ausser silber u. schwarz) u. d. 1.8er wuerde die Auswahl wieder etwas erweitern
      Steuerkettentausch ist ' einkalkuliert'.

      > Die Rußproblematik haben alle TSI vom 3 Zylinder bis zum V8.

      Interessante Info (ich dachte, aus Benzinern kaem heutzutag reine Alpenluft ... ? :) )

      > Defekte Kolbenringe beim 1.8 er erkennt man nur über Ölverbrauch

      OK, d.h. es waer wichtig, wenn jemand was zum Thema Ringwechel - Motorausbau ja/nein sagen koennt.

      Merci

      Franky
    • franky12 schrieb:

      aus Benzinern kaem heutzutag reine Alpenluft
      Nur wie Fönwetter :)

      Wenn es vernünftig gemacht wird, muss der Motor raus. Neue Kolben fordern auch ein nachhohnen. Das kann man im eingebauten Zusatnd machen ist IMHO aber nichts als Pfusch!


      franky12 schrieb:

      haben alle kein Schiebedach.
      Doch es gibt diese polnische Version von Webasto......
    • Wenn es denn 150 PS und mehr sein sollen, sollte man nach einem Exemplar Ausschau halten, das nach Mitte 2012 gebaut wurde.
      Da wurde der 1.8 TSI nämlich nachgebessert und der Ölverlust hält sich in Grenzen und der Kettenspanner wurde verstärkt.

      Besser noch wäre der 1.4 TSI mit 150 PS, aber der ist dann auch einiges teurer, als 15.000EUR.

      Die unbedingte Wahl des Panoramadaches schränkt die Wahl ein.
      Ich habe es bei unseren Yeti auch nicht geordert, da es im Alter schon mal knarzt oder klappert und auch schon mal Wasser hereinläßt (Wasserabläufe???)

      Vielleicht gibt es wirklich eine Webasto Lösung für den Yeti. Aber so sind erst einmal nur wenige Exemplare bei mobile gelistet:

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…9c-d1dd-255f-294d444b8c33


      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…9c-d1dd-255f-294d444b8c33


      Gruß Jörg
    • > Wenn es vernünftig gemacht wird, muss der Motor raus. Neue Kolben fordern auch ein nachhohnen. Das kann man im eingebauten Zusatnd machen ist IMHO aber nichts als Pfusch!

      d. letzte Satz hat mich grad stutzen lassen - herrje, dicker Denkfehler - Zylinderblock u. Kurbelgehause sind bei Dosen ja ein Gussteil (als Motorradschrauber vergisst man doch immer wieder, dass Dosen-Grobtechnik anders ist ;) ) Dann hat sich die Frage mit dem Motorausbau eh erledigt.

      > das nach Mitte 2012 gebaut wurde.

      Nun ja, auf dem Wunschzettel stuenden da auch noch die "Rallye"-Scheinwerver d. Pre-Facelift Version, das hiesse beim 1.8er dann ja nur noch Mitte 2012 + 2013, dann wird d. 1.8er praktisch zur Stecknadel im Heuhaufen.

      Okay, erst mal herzlichen Dank an alle Antworter, hat sehr geholfen. Falls es so ein Yeti wird, kommt sicher noch die ein o. andere Frage ;)

      Gruesse

      Franky
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.