Allwetter vs. Winter/Sommerreifen

    • [ FL Reifen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 56 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • berme schrieb:

      Also Sicherheitsabststandsformel + Alter in Metern + Reaktionszeit in Metern und man ist auf der sicheren Seite ;) ;) :P :D .
      Wenn man jetzt noch einen Faktor für den verwendeten Reifen hätte, ließe sich eine solche Tabelle doch erstellen.
      Wenn die dann in der MFA einzublenden wäre ....
      Perfekt! Oder? <X
      Es kann durchaus ein Zeichen von Intelligenz sein, einige Sachen nicht zu wissen. (Elsbeth Stern)
    • berme schrieb:

      Und deswegen bleibe ich bei meiner Meinung das die Unterschiede zwischen den Testsiegern für Otto-Normal-Fahrer marginal sind, auch wenn floflo das nicht so sieht.
      Dem würde ich mich anschließen, weil:
      • Fahre ich nur ein Satz Ganzjahresreifen, fahre ich seltener mit überalterten Reifen rum
      • Bin ich auf alle Witterungsverhältnisse mehr oder weniger vorbereitet
      • Tue was für die Umwelt, da ich meine Winterreifen nicht bereits nach 5 Jahren wegschmeiße weil sie verhärtet sind, aber immer noch 5 mm Profil haben
      • Komme wahrscheinlich nicht in Klemme nach 5 Jahren kein Tüv mehr zu bekommen, weil dem Prüfer die Mikrorisse nicht gefallen (waren Premiumreifen, falls einer meint, das würde nur bei Chinareifen passieren).
      • Komme schneller in den Genuß immer mit den neusten, verbesserten Ausbaustufen der Reifenentwicklung zu fahren
      • Habe ich wohl im Durchschnitt ein guten Bremsweg, da neuere Reifen besser bremsen als ältere


      Ich fahre seit 30 Jahren immer mit Sommer- und Winterreifen. Aber die o.g. Gedanken reifen bei mir schon länger und werde ich beim nächsten Wagen wohl verwirklichen.

      Sicherlich kann ein kürzerer Bremsweg über Schaden oder Nichtschaden entscheidend sein. Aber wenn ich stur so denke, dürfte ich mir nur noch jedes Jahr Reifen der "Brems-Testsieger" kaufen und natürlich auch nur auf Autos mit "Superduper-Carbon-8Kolben-Bremszangen" fahren. In meinen Augen sollte man bei einem Bremsweg von unter 40 Meter zufrieden sein. Jeder Meter ist sicher besser, aber wie weit will man da den Bogen noch spannen? Sicherlich wird es im laufe der Zeit immer etwas kürze Bremswege geben, aber die Entwicklung wird für jeden Meter immer längere Entwicklungs- Forschungszeit benötigen.
      Vor gut 30 Jahren war ein Bremsweg unter 50 Meter TOP, nun sind wir 25% darunter und "streiten" um den ein oder anderen Meter?

      Wie gesagt, MEINE Meinung dazu.

      Gruß vom bald die Winterreifen aufziehenden
      Harzer4x4
    • Hmmmh war das nicht im Harz wi man die Leute mit Allwetterreifen nicht hochlässt, sondern nur mit reinen WR oder Schneeketten?
      "Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht" Kurt Tucholsky
    • SQ5 schrieb:

      Hmmmh war das nicht im Harz wi man die Leute mit Allwetterreifen nicht hochlässt, sondern nur mit reinen WR oder Schneeketten?
      Hallo
      wenn Ganzjahresreifen rechtlich den Status als Wintereifen haben (z.B. Schneeflockensymbol), sollte das doch wohl reichen, oder?

      Anders ist das mit dem Verkehrsschild "Schneekettengebot". Die müssen dann sein, selbst wenn man Winterreifen und Allrad hat.
      Das Schild ist mir aber im Harz noch nicht begegnet.

      Sollte ein Ganzjahresreifen aber nicht den Anforderungen "Nur mit Winterreifen" genügen, dann müsste ich meine Überlegung aufgeben und weiterhin zwei Sätze Reifen haben.

      Gruß ins Hannoversche Flachland
      Harzer4x4
    • Hier bei uns in der Eifel und im Hunsrück brauche ich die Winterreifen meist auch nur ein paar Tage im Winter. Dann wollte ich allerdings nur ungern darauf verzichten.

      Schneeketten habe ich übrigens im Winter bei Bedarf ebenfalls noch an Bord.
    • ....ein Walter Röhrl fährt mit Sommer, Allwetter und Winterreifen Kreise um uns, der "alte Sack" der ! :D
      ....und rechtzeitig zum Stehen kommt er auch noch.

      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich warte jetzt aber immer noch auf das @Rheinschiffer Geheimnis wie man 5 m früher zum Stehen kommt ??? ?(
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Ich bestücke meine Fahrzeuge grundsätzlich und kompromisslos mit den Reifen, mit denen ich optimal auf die schlimmsten zu erwartenden Situationen ausgestattet bin. Das sind in unseren Breiten im Winterhalbjahr nun mal Eis und Schnee. Nasse und trockene Straßen können diese Reifen auch problemlos.
      Solche wie „für alles mehr oder weniger gut geeignet“ geht bei mir nicht, und meine persönliche Sicherheit ist mir wichtiger als irgendwelche großzügigen Straßenschilder.

      R.C.
    • Privatier schrieb:

      Ich warte jetzt aber immer noch auf das @Rheinschiffer Geheimnis wie man 5 m früher zum Stehen kommt ???
      Das ist doch kein Geheimnis....er nimmt einen ausgestopften Teddybär vom Sperrmüll, stopft dem noch ein wenig Hokuspokus zwischen die Rippen und bindet den Bär allen auf, die ihn mit Fragen nerven.

      Klappt schon seit Jahren mit allen möglichen seiner Behauptungen. :thumbsup:

      Rheinschiffer schrieb:

      Auch dieser dritte Lösungsversuch ist leider falsch.
      Hier im Beitrag gelöst, BTT bitte!
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von minoschdog ()

    • Rheinschiffer schrieb:

      Ich bestücke meine Fahrzeuge grundsätzlich und kompromisslos mit den Reifen, mit denen ich optimal auf die schlimmsten zu erwartenden Situationen ausgestattet bin.
      Ähhh, das ist lobenswert. Aber mir wäre es etwas zu müßig immer 4 Reifen im Auto spazieren zu fahren. Oder wie bist du immer "optimal" auf die schlimmste zu erwartende Situation vorbereitet, wenn nicht Winter und Sommerreifen im Auto liegen?

      Beispiel gefällig?

      Heilligabend 2016 und 2017 im Harz: Trockene B82, um die 13 Grad Plus draußen --> welche Reifen sind da "optimal"?

      Anfang Mai 2011 in Goslar: Um die 0-2 Grad --> hast du da immer noch Winterreifen drauf?

      Pfingsten 2018 bei Seesen: Unwetter mit 20 cm Graupel auf der Strasse --> wohl dem, der seine Winterreifen drauf hatte


      Merkt ihr was?

      Gut das da der Rheinschiffer grundsätzlich und kompromisslos die optimalen Reifen drauf hat!


      Gruß vom Harzer4x4
    • Man kann das Spiel noch weiter treiben.

      Winter mit ca - 5 Grad und Sonne.
      Nachts hat es geschneit, an dem Straßenrand stehen Bäume, die Sonne schein zwischen den Bäumen hindurch. Dadurch gibt es Straßenabschnitte mit trockener Fahrbahn, welche mit nasser Fahrbahn und welche mit festgefahrener Schneedecke. Sowas gibt es hier im Norden in jedem dritten Winter.

      Ich stelle mir gerade vor, wie @Rheinschiffer alle paar Meter anhält und die für den nächsten Straßenabschnitt kompromisslos optimalen Reifen aufzieht.
      :XD:

      Wir haben uns vor 10 Jahren beim Neukauf eines PKW‘s für Ganzjahresreifen entschieden, damals mit dem Hintergrund, wir haben ja noch ein Auto mit Winterbereifung. Wenn es ganz schlimm kommt, dann benutzen wir eben das.
      Dann wurden wir in Kiel von einem Schneesturm überrascht der den ÖPNV lahmgelegt hat. Es war überhaupt kein Problem mit dem Auto mit Ganzjahresreifen zu fahren. Jetzt haben beide Autos Ganzjahresreifen.

      Gruß
      row-dy
      “Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.”
      Mayer Amschel Rothschild (1744-1812)
    • Na, dann nehmen wir doch mal das Beispiel mit der „ gestreiften“ Straße - Eis und trockene Straße im schnellen Wechsel. Als den dafür optimalen Reifen würde ich den Winterreifen nehmen. Auf den Eisanteilen hätte ich das Optimum, auf den trockenen Teilen fährt der auch. Umgekehrt sieht das ganz anders aus.

      B.S.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.