Kompatible Navis ("China")

    • [ Drittanbieter Hifi ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 21 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 24%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 52%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 19%

    Sponsoren



    • Kompatible Navis ("China")

      *EDIT /ON*
      Wer sich nicht den ganzen [lexicon]Thread[/lexicon] durchlesen mag (sind ja immerhin schon paar Seiten):
      Schnelleinstieg direkt zum Navi: [ Drittanbieter Hifi ] Kompatible Navis ("China")
      Direktlink zur Typenbezeichnung/Bestellliste: [ Drittanbieter Hifi ] Kompatible Navis ("China")

      Man sollte sich trotzdem bei Interesse die Mühe des Lesens machen... :)
      *EDIT /OFF*

      Dann mal ein eigener Fred dazu, da wir doch immer wieder drauf kommen :)
      ...und vorweg: Ich kriege keine Prozente, bin verschwägert, verheiratet oder sonstiges mit den/dem Händler :thumbsup:

      skijacke schrieb:

      ...Kaufe ich ein Markengerät beim deutschen Händler, habe ich eine Garantie und eine Gewährleistung. Die Geräte sind meist nach deutschen oder Eu Normen hergestellt und ich kann entweder den Händler oder den Hersteller nach dem Produkthaftungsgesetz haftbar machen...


      Ich kaufe das Teil ja auch bei einem dt. Händler (gibt auch welche direkt aus HongKong & Co.). Damit habe ich 2 Jahre Gewährleistung, mein Ansprechpartner ist der Händler, und da es von einem dt. Händler geliefert wird unterliegt er den normalen dt./EU-Normen wie jeder andere Artikel auch.
      Die Carrera-Rennbahnen werden bspw. auch nicht hier gefertigt. Etwas anderes ist dies mit dem Navi auch nicht.

      Mein derzeitiger Favorit hat auch eine dt. Bedienungsanleitung (zumindest als PDF), aber wer ließt die schon? So ein Gerät sollte [lexicon]IMO[/lexicon] zu 95% intuitiv zu bedienen sein. Dank Touch-Screen-Menü auch kein Problem.

      Der Einbau sollte auch vom Laien zu schaffen sein, wenn der Quadlook-Anschluss (Zentralstecker) passt. Feinheiten wie Ipod-/USB-Anschluss oder Antennen sind da mechanisch gesehen etwas schwieriger.
      Handschuhfach -- weiß nicht ob es dem Ipod/USB-Harddisk dann so kühl (sofern man das gekühlte Handschuhfach hat) im Sommer gefällt.
      obere Ablage -- mein Favorit. Bedient wird es eh über das Navi, den Ipod braucht man nicht in die Hand zu nehmen
      Antennen -- GPS und DVB-T; ich werde es wohl mit einer Kombi-Shark-Antenne probieren. Mir graust vor dem Dachhimmel...

      Fragen/Diskussion (auch Negatives) hierzu gerne, Bericht folgt wenn mein Yeti mal eintrudelt...
      ...und da es mein erstes dieser Art wird: keine Ahnung ob es der absolute "Griff ins Klo" wird, es paar Macken hat oder super funktioniert, ich weiß es nicht...
      LG
      SBorg

      Schlecht Autofahren kann ich richtig gut...

      Projekte: kompatibles Navi | Ambibeleuchtung + bel. Schalter | Homelink
      Verkäufe: derzeit nix im Angebot...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SBorg ()

    • Also ehrlich gesagt, ich habe da so meine Bedenken. Würde ich empfehlen ein CEO oder UFO (Autos in China produziert) zu kaufen, würde sich warscheinlich jeder über die Qualität aufregen, aber ein Multimedia Navi aus China ist da natürlich wesentlich höherwertiger? Ich meine, nein. Grundsätzlich sehe ich das so, Qualität hat Ihren Preis, und wenn ich weniger ausgeben möchte, leidet entweder die Qualität oder die Ausstattung. Da ich mich zu meinen SEAT Altea Zeiten auch mit Doppel DIN Nachrüstmöglichkeiten beschäftigt habe, aber außer den originalen Möglichkeiten, habe ich leider keine, die bestehenden Funktionen voll unterstützte (LFB, Anzeige in der [lexicon]MFA[/lexicon], Anschluß des vorhandenen USB-Ports etc.)gefunden, also habe ich es gelassen. Bei dem Yeti habe ich halt in die Tasche gegriffen und mich für das Columbus entschieden. Erstens mag ich keine Geräte die in meinem Sichtfeld "baumeln", wobei die Halterung von Arat echt gut sind, und zweitens lag das mobile Navi immer dann zu Hause, wenn ich es mal brauchte. Da ich vorhabe, den Yeti die nächsten 6-7 Jahre zu fahren, wollte ich mich nicht mit einer Notlösung zufrieden geben. Letztendlich muß jeder für sich entscheiden (wobei ich den Produkten aus Chinaland nicht wirklich traue). Wenn ich eine Alternative bräuchte, dann warscheinlich das ZE-MC5600 von Zenec.
      "Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser-Tor. All diese Momente werden verloren sein... in der Zeit, so wie... Tränen im Regen."
    • SBorg schrieb:

      Ich kaufe das Teil ja auch bei einem dt. Händler (gibt auch welche direkt aus HongKong & Co.). Damit habe ich 2 Jahre Gewährleistung, mein Ansprechpartner ist der Händler, und da es von einem dt. Händler geliefert wird unterliegt er den normalen dt./EU-Normen wie jeder andere Artikel auch.
      Die Carrera-Rennbahnen werden bspw. auch nicht hier gefertigt. Etwas anderes ist dies mit dem Navi auch nicht.

      Allerdings gibt es für die Carrera Bahnen dt. Qualitätsvorgaben. Für die, ich sage mal "Navinachbauten" auch ?
      "Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser-Tor. All diese Momente werden verloren sein... in der Zeit, so wie... Tränen im Regen."
    • Beim Auto bin ich bei ganz bei dir :D
      Aber Navi? Das Teil ist nix weiter wie ein besserer DVD-Player mit Touch-Screen. Die meisten billig DVD-Player kommen sowieso direkt aus China & Co.
      Das Navi hat, für mich zumindest, keinen Sicherheitsrelevanten Einfluss. Airbag, Bremsen etc. würde ich ebenfalls nur ein Markenprodukt kaufen. Beim Navi sieht es da etwas anders aus (außer das es ev. mal sogar nicht funktioniert). Mein 2.500,- € teures (Werk) vom BMW hat mich auch des öfteren "in die Wüste" geschickt, kann das kompatible auch nicht so viel schlechter sein...
      Schau einfach mal bei Ebay rein wie viel gebrauchte Columbus + Amundsen verkauft werden, und dann wie viel von den Kompatiblen.

      Ich habe auch ganz provokant "China" geschrieben, wer sagt denn, dass sie nicht aus Japan, Korea oder Taiwan stammen? Dort sitzen nun mal die größten Elektrokonzerne der Welt.
      Nur weil etwas teuer ist muss es nicht zwangsläufig besser sein. Beispiel Rückpro-TV vom namhaften Hersteller. Ich wollte zwei davon kaufen. Listenpreis damals 9.999,- DM. Der beste Preis waren dann 9.000,- DM. "Mehr sei nicht drin, man lege sonst drauf...". Gekauft habe ich dann genau das selbe Modell vom namhaften Hersteller bei einem örtlichen Fachgeschäft für jeweils 5.000,- DM. Das Geschäft gibt es heute noch (er hat sich durch den Verkauf nicht ruiniert), außerdem wird er mir die beiden Geräte kaum 1:1 durch gereicht haben. Von daher könnte man nun auch bei den teuren "Edel-Navis" (oder beim Motor-Öl, oder...) einfach von Gewinnmaximierung sprechen?

      Wer ist sich da auch hundertprozentig sicher, dass es nicht das gleiche Innenleben hat? Da ich aus dem Bereich komme, darf ich auch mit Recht behaupten, dass nicht alles was nach außen hin Gold glänzt, im Inneren Gold enthält, aber so bezahlt werden soll.

      Ob es denn tatsächlich funktioniert, und wie gut, wird sich weisen. Notfalls --> ab in die Bucht :thumbsup:
      LG
      SBorg

      Schlecht Autofahren kann ich richtig gut...

      Projekte: kompatibles Navi | Ambibeleuchtung + bel. Schalter | Homelink
      Verkäufe: derzeit nix im Angebot...
    • SBorg schrieb:

      Aber Navi? Das Teil ist nix weiter wie ein besserer DVD-Player mit Touch-Screen. Die meisten billig DVD-Player kommen sowieso direkt aus China & Co.


      Das sehe ich auch so.
      Ich habe ein Amundsen, mit dem ich bis jetzt leben kann.
      Das überteuerte Kartenmaterial habe ich via E-Bucht ergänzt.
      Den stark überhöhten Preis habe ich bezahlt (immerhin mit baltischem Rabatt), weil ich keinen Spaß daran habe, mich schlau genug zu machen, um einen Computer in unsere Yeti-Computerwelt zu integrieren. Auf dumme Fragen oder Anmerkungen eines Freundlichen zu diesem Thema, wenn es dann nicht auf Anhieb klappen würde, kann ich schon ganz verzichten.

      Aber Qualität ?

      RNS310 (Amundsen) ist wohl mal von Blaupunkt für VW entwickelt worden.
      Eigene Produktion gibt es in Hildesheim schon lange nicht mehr.
      Und seit Bosch Blaupunkt auf-, ach nein, abgegeben hat, gibt es da nur noch Fragezeichen.
      Eine deutsche Mißerfolgsgeschichte. Immerhin war Blaupunkt mal Pionier der mobilen Navigation.

      Elektronik dieser Art kommt heute aus Fernost. Die verschiedensten Marken sogar aus denselben Hallen.

      Kurz:
      Wenn der mögliche Ärger mit der Technik und den Freundlichen unwahrscheinlich wäre, hätte ich ein Gerät meiner Wahl im Yeti.
      Die Marketingstrategen haben mich in diesem Punkt leider voll im Griff. Nichts mit "Kunde=König".
    • Ich denke wir sollten zwei Dinge auseinander halten.

      1: Was taugt ein in Chnina entwickletes und/oder dort auch hergestelltes Gerät.
      2: Möchte ich ein nicht werkseitig bereitgestelltes Gerät in meinen YETI integrieren und was kommt da auf mich zu.

      Zu 1. Man sollte nicht den Fehler machen, die Qualität eines in China, Taiwan, Indien entwickelten Gerätes zu unterschätzen. Bewußt sage ich nicht gebaut, das die Anzahl der Auftragsfertiger weltweit begrenzt ist und vieles auch in Europa über die Produktionslinie läuft, das dort nicht ersonnen und entwickelt worden ist. Auch der Zeit des Kopierens geht dem Ende zu.
      Stimmt umgekehrt im übrigen auch, mittlerweile ist wohl kaum noch zu erkennen sein wer, wo, was entwickelt, im Auftrag gefertigt und/oder in Betreib genommen hat. Ein Großteil unserer täglich anfallenden Kommunikation wird wohl über in China entwicklte Technik abgewicklet, und ich rede dort nicht von den Endgeräten. Genau bei diesen Endgeräten dürfte der Anteil weißich wo liegen. Die Geäte müssen nicht schlechter sein als andere

      Zu 2. Und das ist die eigentliche Herrausforderung. Das Vorhaben den Dachhimmel eines neuen Autos zu demontieren um eine Haifischflosse reinzuschrauben. Respekt.
      Das eigentliche auswechseln des Radio, ist hierbei überschaubar. Ob das Ding dann im nach hinein in die Bordelektronik spuckt, sehe ich eher sportlich.
      No risk no fun.
      Ich für mich, würde das Vorhaben in Schritte unterteilen. Radio Einbau und versuchen dei GPS und DVB-T Antenne zu weit möglich erst mal für eine Zeit im oberen Ablagefach zu betreiben.
      Wenn dann soweit alles funzt, würde ich an den Dachhimmel gehen, hätte aber immer die Hoffnung dass Schritt eins ausreicht.

      michel_sichel
      Es ist nichts einfach, wenn man es doppelt nimmt
    • Genauso werde ich es auch machen. Radio ist eh vorhanden, GPS funktioniert auch im Armaturenbrett, nur die DVB-T könnte/wird rumzicken. Freiwillig gehe ich an den Dachhimmel nicht dran. Allerdings habe ich mir mittlerweile das Werkstatthandbuch vom Yeti besorgt. Der Ausbau hört sich schlimmer an als es tatsächlich ist. Da die Antenne, falls ich sie denn tauschen muss, ziemlich weit hinten sitzt, genügt auch eine Teildemontage (=absenken des Himmels im hinteren Bereich). Ich muss ja nur an die Kontermutter kommen.
      Im übrigen hat Kollege guenter schon eins im Yeti verbaut. Funktioniert soweit auch, bis auf dass seines nicht mehr vom Yeti nach abziehen des Zündschlüssels nach xx Minuten ausgeschaltet wird. Kann jetzt vom Gerät abhängen, vom verwendeten CAN-Bus-Adapter (ich nehme eins mit 2010), oder es geht halt einfach nicht. Kann ich notfalls mit Leben, spätestens das Strommanagement schaltet es ab... :D
      LG
      SBorg

      Schlecht Autofahren kann ich richtig gut...

      Projekte: kompatibles Navi | Ambibeleuchtung + bel. Schalter | Homelink
      Verkäufe: derzeit nix im Angebot...
    • SBorg schrieb:

      Funktioniert soweit auch, bis auf dass seines nicht mehr vom Yeti nach abziehen des Zündschlüssels nach xx Minuten ausgeschaltet wird.



      Korregiere mich wenn ich daneben liege.

      Nach abziehen des Zündschlüssels schaltet der Radio sofort ab.
      Meinst du das Ausschalten des Radios nach ca 30 min wenn ich diesen bei ausgeschalteter Zündung ein bzw. wieder einschalte?

      Wenn ja, würde mich das auch nicht sonderlich stören oder du müsstest ja sogar dem einen Vorteil abgewinnen.
      Was nützt dir ein DVB-T Funktion und ich gehe davon aus dass du diese nur im Stand nutzen möchtest, wenn das Ding nach einer halben Stunde abschaltet?
      Hat das Ding auch noch PiP, NAVI mit rechts oben Tagesschau drin ????

      michel_sichel
      Es ist nichts einfach, wenn man es doppelt nimmt
    • [ sonstiges ] und es hat *boom* gemacht
      ...genau deswegen übrigens die Rückfahrkamera. Das Problem sind meist nicht die hohen Hindernisse. Ich hab auch schon einen einzelnen Stein touchiert. Da sind die ~50,- € für die Cam gut angelegt. Hätte ich eine [lexicon]AHK[/lexicon] sowieso, denn man kann damit Zentimeter genau rangieren.
      Wenn der Yeti nicht bald kommt, wird es sowieso so schnell nix werden. Freiwillig stelle ich mich nicht in die Kälte... :S
      LG
      SBorg

      Schlecht Autofahren kann ich richtig gut...

      Projekte: kompatibles Navi | Ambibeleuchtung + bel. Schalter | Homelink
      Verkäufe: derzeit nix im Angebot...
    • michel_sichel schrieb:

      Nach abziehen des Zündschlüssels schaltet der Radio sofort ab.
      Meinst du das Ausschalten des Radios nach ca 30 min wenn ich diesen bei ausgeschalteter Zündung ein bzw. wieder einschalte?

      Ja, bzw. dachte ich es würde nach abziehen weiterlaufen (wäre aber blöd wenn ich es einfach vergesse auszuschalten. Ist bei genauerem denken auch logisch so.)

      Beim Fahren schaue ich nur eins: auf die Strasse :thumbup:
      Wobei man es im Menü auch abschalten kann...

      Es hat auch PiP und Dual-View (das Navi zeigt die Karte während über den Player bspw. eine DVD auf Zusatzmonitoren in den Kopfstützen wiedergegeben wird), BT-Freisprecheinrichtung, USB-/Ipod-Anschluss, Europa-Kartenmaterial auf SD, einen weiteren 16GB SD-Slot für z.B. MP3, einen 6 fach virtuellen CD-Wechsler (über interne 2GB-SD-Karte), MFA-Unterstützung, Lenkradbedienung, Parksensoren funktionieren, Klima soll funktionieren usw.
      Kartenmaterial ist auch update fähig, verschiedene Navi-Soft wird unterstützt (was einem besser gefällt: iGo, Route 66, TomTom)
      LG
      SBorg

      Schlecht Autofahren kann ich richtig gut...

      Projekte: kompatibles Navi | Ambibeleuchtung + bel. Schalter | Homelink
      Verkäufe: derzeit nix im Angebot...
    • @SBorg

      Ich denke, wir haben uns da falsch verstanden. Das die meisten eletronischen Bauteile aus Fernost kommen, daran gibt es wohl nichts zu rütteln. Es geht mir hier auch nicht darum, das die original Navis deutsche Markenprodukte sind (was sie sicher nicht sind, zumindest die Komponenten nicht). Wenn wir hier über Zubehörequipment von z.B. Pioneer oder JVC oder ähnlichen Marken reden, hätte ich auch nichts gesagt. Du sprichts aber hier von China Navis, von "No Name" Produkten z.T. ohne deutsche Händler, Grantie oder ähnliches. Ich sehe hier die Einbindung in die bereitgestellten Funktionen (LFB, Anzeige Climatronic, Anzeige PDC) nur sehr kritisch. Wenn man mit gewissen Funktionsabweichungen leben kann, ist es zumindest preislich, sicher für den Einen oder Anderen eine Alternative. Nur kenne ich aus anderen Foren genügend Threads mit "Warum tut mein "Nachrüstnavi" nicht das was es soll?". Mal so ganz Allgemein gesprochen, ich finde es immer wieder erstaunlich, das manche (ich spreche hier KEINEN persönlich an) an der Grund-Ausstattung sparen, sich den Stress mit Alternativen machen, um sich dafür aber Anbauteile für ein paar tausend Euro an das Auto kleben. Naja, vielleicht werde ich auch langsam alt. ;(
      "Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser-Tor. All diese Momente werden verloren sein... in der Zeit, so wie... Tränen im Regen."
    • Columbo schrieb:

      Mal so ganz Allgemein gesprochen, ich finde es immer wieder erstaunlich, das manche (ich spreche hier KEINEN persönlich an) an der Grund-Ausstattung sparen, sich den Stress mit Alternativen machen, um sich dafür aber Anbauteile für ein paar tausend Euro an das Auto kleben. Naja, vielleicht werde ich auch langsam alt.


      Wohl wahr !!

      Ich bin schon alt, ........ zumindest an Jahren.
      Dafür mit etwas Erfahrung.
      Und mit der ist es wie mit dem Drehmoment - Ist durch nichts zu ersetzen, außer durch .......
    • Columbo schrieb:

      ...Du sprichts aber hier von China Navis,..

      Habe ich ja extra provokant dazu geschrieben. Ob die aus Taiwan, Korea, Japan usw. kommen weiß ich dabei noch nicht mal selbst.
      Ich verteidige die Dinger auch nicht bzw. würde ich in der Bucht keines kaufen mit Artikelstandort HongKong. Ich gebe lieber paar Euro mehr aus und kaufe es beim dt. Händler. Dann habe ich mit Prüfzeichen, Gewährleistung & Co. keine Probleme. Dafür muss der Händler als Importeur gerade stehen.

      Ich sehe nur nicht ein, für gleiche (und dabei nicht sicherheitsrelevante Technik wie z.B. Reifen etc.), oder sogar geringere Funktionalität viel Geld auszugeben:

      • Aufpreis (zu Bolero) Columbus: 1530,-
      • CD-Wechsler: 340,-
      • Multimedia-Anschluss: 140,-
      • Freisprecheinrichtung (Lenkrad abgezogen): 330,-
      • Summe: 2.340,- €

      Dabei habe ich noch kein TV und keine Rückfahrkamera, PiP, DualView...

      Kompatibles Navi:
      • Navi: 490,-
      • Verkauf Bolero (Bucht ~350 €): -320,-
      • ggf. Antenne: 60,-
      • Rückfahrkamera: 60,-
      • Kleingedöns, Verlängerungen etc.: 100,-
      • Summe: 390,- €


      Deswegen werde ich es mal probieren. Was soll im Worst-Case passieren? 500,- € für das Navi in den Sand gesetzt, wobei ich es dann noch immer in der Bucht vertickern kann.
      Wenn es funktioniert bekommt ihr dann einen kpl. Einbau bei mir für 2.340,- €, nur dass im Gegensatz zum Columbus mehr Features verfügbar sind... :thumbsup: :thumbup:


      btw: Persönlich nehme ich so gut wie gar nichts. Jeder hat seinen Standpunkt und den sollte er auch frei vertreten dürfen. Wäre auch langweilig wenn wir alle den selben Geschmack hätten. Dann müsste jeder mit einem roten Yeti fahren... :thumbsup:
      LG
      SBorg

      Schlecht Autofahren kann ich richtig gut...

      Projekte: kompatibles Navi | Ambibeleuchtung + bel. Schalter | Homelink
      Verkäufe: derzeit nix im Angebot...
    • @ SBorg

      Nur ganz kurz, damit das für Dich und diejenigen, die nicht weiter als 3 postings zurück lesen, nicht falsch hängen bleibt.

      Ich bin völlig Deiner Meinung, gerade bei solcher Elektronik mit solchen (unanständigen) Preisdifferenzen was zu probieren (s. mein posting #5).
      Es könnte aber eben eine Baustelle werden, von denen ich als Bastler schon genug habe.
      Nur deshalb habe ich es in diesem Fall anders gemacht.

      Mein posting #12 bezieht sich nur auf die zitierte Grundsatzanmerkung von Columbo, die mir aus der Seele spricht.
    • Man sollte auch die Gebrauchtwagenkäufer nicht vergessen. Wenn ich ein Auto aus der Liste zusammenstelle, kann ich ja alles einbauen lassen was ich mir wünsche und was der Geldbeutel hergibt. Wenn ich aber (genaugenommen war es meine Lebensgefährtin) dringend einen Wagen brauche und schon deshalb nehmen muß was es gibt, ist es dann eben nur das Swing statt des Columbus, was da in der Konsole sitzt.

      Von daher gab es auch bei mir die Überlegung, ein Nachrüstgerät zu kaufen, aber mir sind da einfach zu viele Fragen offen. Z.B. was ist eigentlich mit der Navigationssoftware? Sieht ja wie Tomtom aus, und ist es vermutlich auch. Legale Version, von der Tomtom auch was weiß? Was ist mit Kartenupdates?

      Kurz gesagt, wenn es so ein Gerät zum doppelten Preis von einem als halbwegs seriös bekannten Hersteller gäbe, sagen wir mal JVC, dann wäre es in der engeren Wahl. Das Chinadings ist es erstmal nicht.
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.