Getriebe singt

    • [ Getriebe ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 42 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (24) 57%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 2%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 2%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (2) 5%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (19) 45%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (15) 36%

    Sponsoren



    • Getriebe singt

      Mahlzeit,

      nach getriebeglocke neu (2013) undichtem Winkelgetriebe (2018) und Supergammel (2018) an den Türen, fängt das Getriebe an zu singen (6-Gang Schalter, 140 PS, 100TKM)
      Hat jemand sowas schon gehabt? Habe auf Anhieb nix gefunden.
      Schötze mal, das wird mal wieder teuer.Kulanz

      dazu kommt noch der Mogeldiesel.
      Bin aktuell echt stinksauer!
      Rainer
    • Singt es gleichmäßig oder unterschjedlich laut zwischen 5 und 6 Gang bzw Drehzahlabhängig oder Geschwindigkeitsabhängig?
    • ..achso, Ergänzung..
      ist schon geschwindigkeitsabhängig und einigermaßen "brummig" , sodass ich natürlich zunächst auf Reifen oder Radlager tippte. Bloss da müsste ja beim Fahren von Schlangenlinien das Geräusch mal lauter oder leiser werden, je nach Be- oder Entlastung. Dem ist aber nicht so.

      Gruß
      R
    • Das hört sich nach differenzial an.

      Wenn er regelmäßig bei Skoda war, ist Kulanz möglich. Jedich ab 100.000 zicken sie rum.

      Da würde icb zum Getriebeinstandsetzer gehen.
    • So, "gute" Nachrichten
      Skoda wieder da, Autokasse ausgebrannt X(

      Der getriebespezialist sagte:
      - Verteilergetriebe ohne Öl.... und quasi ausgeglüht. Wo das Öl hin ist , weiss keiner, kann aber nicht rausgelaufen sein, sonst hätte ichs unter dem auto gesehen. Vlt. durch defekten Simmerring ins Hauptgetriebe gedrückt
      - Hauptgetriebe Lager hin
      - Kupplung...mal wieder Tellerfeder hin

      also ..alles raus und wiede rein und ein neues verteilergetriebe, weil offensichtlich doch nicht reparierbar, neue Kupplung, neues Ausrücklager..

      und dann die Radlager vorn auch noch...die hatte man aber erst gehört, als die Getriebe wieder heile waren.

      So leise wie jetzt, nach der Reparatur war er noch nie.

      und ich muss ihn wohl noch 5 Jahre fahren....
      über die Kosten breite ich den Mantel des Schweigens, waren abe rdoch noch unter dem Zeitwert.
      Dreckskarre..und das bei 107.000 .. echt, denn das mit den Gammeltüren steht auch noch aus.
    • Ich hab da ja auch noch so ein brummiges, singendes Geräusch.. Etwas Zeitversetzt nach dem Gas geben setzt es ein, leicht auf-und abjaulend, kurvenunabhängig.. Allerdings fahre ich ja einen DSG.

      Danke für die Berichte zu deinem Schaden. Ich tippe bei mir mal auf die Antriebswellen oder Gelenke..
    • Getriebeheulen, Getriebejaulen, Getriebesingen

      Moin zusammen,

      mein Schneetier macht mir im Moment ein bisschen Sorgen. EZ 06/13. 2L TDI 125kW 4x4, Handschalter, im Moment 118tkm cirka.

      Es fing im Oktober an, dass ich Probleme mit dem Allrad hatte. Die sind irgendwie weg, aber ungeklärt. Da wurde ich aber hellhörig und habe den Guten mal etwas mehr beobachtet und behorcht und im November gesellte sich ein leichtes Singen hinzu.
      Ich schob das erst auf die Allradprobleme, wollte noch abwarten.

      Mittlerweile trennen sich die Handlungsstränge. Allrad unklar (ist auch nicht das Thema hier)
      Getriebe: Klare Faktenlage.

      Ich habe ziemlich deutlich einen Heulton, Jaulton im 6. Gang zwischen 95-100kmh. Das sind ca. 1700-1800Umin.
      Im Lastbetrieb ist es weniger deutlich wie im Schubbetrieb. Bergab rollen ziemlich deutlich. Deutlich hörbar ist es, wenn man zB von 110 bis 85 durch den Bereich durchbremst.
      Es wird gefühlt über die Wochen deutlicher. Im November hatte ich noch so ein wages Gefühl. Da schwankte auch die Tonhöhe noch kontinuierlich. Mittlerweile ist es ein gleichbleibender Ton in angegebenem Bereich.

      Reifen und anderes schließe ich aus, da es ausschließlich im 6. passiert und Straßenbelagunabhängig. Radlager auch, da keinerlei Veränderung bei Kurvenfahrt auftritt.

      Nun meine Frage. Kennt das jemand? Hat jemand Erfahrung? Weitere Ideen zur Ursachenforschung? (Mich erinnert das leider an Probleme die ich mit meinem alten Auto hatte (Opel Astra H))
      Eure Meinung vorab wäre mir ganz wichtig, bevor ich zum Freundlichen laufe. Die tun sich gelegentlich schwer mit solchen Fehlerbeschreibungen. :/

      Mit den Freundlichen habe ich hier sowieso noch so ein Problem. Mein Stammhändler (mehrere Service-Awards) ist momentan eine Nullnummer, weil ihm die Leute weggelaufen sind. Warum auch immer, aber er hat zB keinen Allradtechniker mehr :S
      Die 2 weiteren im Umkreis sind eine große VW-Gruppen-Händler-Kette (teuer und absolut arrogant und unfreundlich) und ein einzelner VW-Gruppen-Händler, der aber ewig keine Termine hat ...
      Zum Freien will ich mit solchen Themen nicht, weil der Yeti letzten Sommer aus der Anschlussgarantie gegangen ist und ich bei solchen Blöcken wie Getriebe (oder Allrad) irgendwie auf Kulanz hoffe.

      Danke schonmal!
      Nichts stoppt die geballte Kraft, wenn der Schlosser mit dem Hebel schafft!
      :F:
    • Skyrgamur schrieb:

      mein Schneetier macht mir im Moment ein bisschen Sorgen. EZ 06/13. 2L TDI 125kW 4x4, Handschalter, im Moment 118tkm cirka.

      rotax schrieb:

      Ich schlage als Sofortmaßnahme einen (mehrere) Getriebeölwechsel vor . Reihenfolge: Schaltgetriebe, Hinterachse, Haldex .
      Hallöchen Skyrgamur,
      lasse Deine 120 000 Km. Inspektion sofort machen, da sollten die von @rotax beschriebenen Ölwechsel enthalten sein. Wenn Dein Yeti das Haldex IV hat, würde ich den Filter wechseln und das Sieb dahinter reinigen lassen. Den Filter gibt es nicht beim :F: , den erhälst Du hier:
      kd-tuning-shop.de/

      Frechheit, die machen Skiurlaub bis 01.03.2019 :D .
      Artikelnummer Ha-111358 für Haldex IV
      Kosten incl. Porto € 61,89
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Die 120tkm Inspektion wurde Ende Januar gemacht.
      Da war das Problem noch nicht so akut.

      Zur Richtung: Eher mittig würde ich sagen. Keinesfalls von hinten. Kein links und rechts. Mittig bis vorn. Mischt sich im Endeffekt unter dass allgemeine Motorgeräusch ohne wirklich Tendenz. Ich horche aber heute Abend nochmal genauer hin auf dem Heimweg.

      Bis die Freundlichen sowas Umfangreiches wie Ölwechsel an den Getrieben machen muss man die ja darauf anfüttern.

      Zu denken gibt mir nur: Problem bei einem einzelnen Gang, in einem engen Bereich und das Öl soll es richten?
      Nichts stoppt die geballte Kraft, wenn der Schlosser mit dem Hebel schafft!
      :F:
    • Skyrgamur schrieb:

      Bis die Freundlichen sowas Umfangreiches wie Ölwechsel an den Getrieben machen muss man die ja darauf anfüttern.
      Ölwechsel beim Schalter kennen die :F: praktisch gar nicht. Bei mir wollten sie da nicht ran und ich bin deshalb zu einer freien Werkstatt gewechselt.
      Du solltest beim Ablassen des Öls dabei sein um zu prüfen ob sich Metallabrieb im Öl befindet. Entgegen der "offiziellen" Meinung von :F: "verbraucht" sich Getriebeöl durchaus, d.h. das Öl wird durch die Zahnräder regelrecht "zerquetscht" .
      Ich hoffe, du findest keinen Metallabrieb im Öl und nach dem Ölwechsel ist alles wieder paletti :) .

      MfG.



      ...man muss kein Huhn sein, um beurteilen zu können , ob ein Ei schmeckt.



      Malachitgrüner 1.8 TSI - Bj. 2012 - Ambi+
    • Aber wenn ich einen mechanischen, spanbildenen Fehler habe, müsste ich doch breiter gefächerte Probleme haben als nur zwischen 95 und 100 in einem Gang.
      Selbst wenn jetzt nur das Zahnrad bzw. die Welle vom 6. Gang defekt ist, müsste das doch großflächiger Klappern, Dröhnen, Singen als nur in dem Bereich. Weil die Räder befinden sich ja immer im Eingriff. Ob nun bei 1500U/min oder 3500U/min. Und das Getriebespiel sollte sich nur über Temperatur ändern. Nicht über die Drehzahl oder Last.
      Temperaturabhängig ist das Gejaule aber nicht (also kalt vs. warm gefahren)
      Nichts stoppt die geballte Kraft, wenn der Schlosser mit dem Hebel schafft!
      :F:
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.