Musterfeststellungsklage

    • [ Gesetz ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 37 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (21) 57%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 3%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 3%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 3%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (17) 46%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (13) 35%

    Sponsoren



    • Gericht informieren

      Hallo

      wenn man sich der Feststellungsklage angeschlossen hat, aber sein Auto vorher verkauft, muss das dem Gericht gemeldet werden?

      Und mal angenommen, nach einem Urteil müsste VW den "Opfer" Schadenersatz zahlen. Bekommt man das Geld auch dann, wenn der Wagen bereits vorher verkauft wurde?

      Ich weiß, sehr hypothetisch, aber man wird ja mal fragen dürfen.


      Gruß
      Harzer4x4
    • Harzer4x4 schrieb:

      Und mal angenommen, nach einem Urteil müsste VW den "Opfer" Schadenersatz zahlen. Bekommt man das Geld auch dann, wenn der Wagen bereits vorher verkauft wurde?
      Ich würde sagen ja.
      Man kann ja auch klagen wenn man den Wagen schon verkauft hat. Immerhin hat man ja beim Verkauf evtl. einen geringeren Preis erziehlt.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • floflo schrieb:

      Die Musterfeststellungsklage spielt VW jedenfalls in die Hände, weil sie Einzelklagen vermutlich in einer erheblichen Größenordnung verhindert und so VW unabhängig von deren Ausgang auch eine Menge an Verfahrenskosten spart.
      Das leuchtet mir jetzt nicht so richtig heim....ohne Musterfeststellungsklage gäbe es doch seit dem 01.01.2019 gar keine neuen Einzelklagen mehr, da verjährt?
    • minoschdog schrieb:

      Das leuchtet mir jetzt nicht so richtig heim....ohne Musterfeststellungsklage gäbe es doch seit dem 01.01.2019 gar keine neuen Einzelklagen mehr, da verjährt?
      Ohne die Möglichkeit der Teilnahme an der Musterfeststellungsklage hätte vermutlich viele noch vor dem 31.12.2018 eine eigene Klage eingereicht. Für die Musterfeststellungsklage haben sich insgesamt ca. 400.000 Betroffene registriert. Wenn nur 1 % hiervon stattdessen eine Klage eingereicht hätten und hierfür ohne Berücksichtigung einer Revision durchschnittlich 10.000 Euro an Verfahrenskosten angefallen wären, würde das für VW Verfahrenskosten in Höhe von 40 Mio. Euro bedeuten, wenn man verliert oder sich in der Berufung vergleicht. Das Musterfeststellungsverfahren spart VW daher eine Menge Geld.

      Andreas
    • YETI doch zurück geben?

      Können wir nun unsere schönen YETI doch zurück geben??

      Dieselskandal: BGH setzt Meilenstein für Verbraucher – VW, Mercedes, Opel und Fiat betroffen

      focus.de/finanzen/experten/bgh…braucher_id_10367810.html
      YETI 2.0 TDI DSG 4x4 Elegance Plus Edition 103 Kw Corrida-Rot Baujahr 11.2013 jetzt 181.000km drauf
      YETI 2.0 TDI DSG 4x4 Outdoor 103kw Corrina-Rot EZ 03.08.16jetzt 51.000km
    • Paule011 schrieb:

      Können wir nun unsere schönen YETI doch zurück geben??
      Ja, aber nur am 31.02. bis 12:00h mittags!

      Focus.de schrieb:

      Wir vermuten, dass Volkswagen dabei sogar wesentlich mehr als die vom Verbraucher geforderten 5500 Euro gezahlt hat.
      Man vermutet also, soso....

      Focus könnte sich doch Gewissheit verschaffen indem sie die mit dem Käufer vertraglich vereinbarte Strafe bei "plaudern" übernehmen, ohne diese Vereinbarung kommt es mW. zu keinem Vergleich?

      Aber die Medien vermuten viel lieber und zahlen stattdessen viel Geld für gefälschte Tagebücher und fake news usw. :whistling:
    • Paule011 schrieb:

      Können wir nun unsere schönen YETI doch zurück geben??

      Dieselskandal: BGH setzt Meilenstein für Verbraucher – VW, Mercedes, Opel und Fiat betroffen
      Wenn du bisher bei deinem Verkäufer keine Ansprüche angemeldet und sie gerichtlich geltend gemacht hast, ist der Zug abgefahren (Verjährung!). Hinsichtlich möglicher Ansprüche unmittelbar gegen VW gibt der Hinweisbeschluss des BGH nichts her. Da im übrigen auch hier Verjährung eingetreten sein dürfte, hilft dir dann nur noch die Musterfeststellungsklage, für die man sich aber registrieren lassen muss.

      Andreas
    • Paule011 schrieb:

      Können wir nun unsere schönen YETI doch zurück geben??

      Chief Joseph schrieb:

      Naja, als Käufer eines ehemals gebrauchten Yetis bringt mir das alles nix, ich schauen in die Röhre.
      Es war doch sooooooo viel Zeit Klage ein zu reichen und die großen Kanzleien haben auch genug Reklame gemacht, ;(

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • Rolf schrieb:

      Es war doch sooooooo viel Zeit Klage ein zu reichen und die großen Kanzleien haben auch genug Reklame gemacht,
      Und für alle die keine RV haben bzw. aus sonstigen Gründen den Gang zum Anwalt nicht antreten wollten, gab es ja dann auch noch die Musterfeststellungsklage. Dort konnte man sich einfach per eMail anschließen und dann ruhig weiter abwarten, wie die Entscheidung ausfällt.
    • Kajo schrieb:

      Und für alle die keine RV haben bzw. aus sonstigen Gründen den Gang zum Anwalt nicht antreten wollten, gab es ja dann auch noch die Musterfeststellungsklage. Dort konnte man sich einfach per eMail anschließen und dann ruhig weiter abwarten, wie die Entscheidung ausfällt.
      Und für alle die sich einfach an ihren Yeti erfreuen gibt es noch die Möglichkeit sich weiter zu freuen und nichts zu machen.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • otto36 schrieb:

      Und für alle die sich einfach an ihren Yeti erfreuen gibt es noch die Möglichkeit sich weiter zu freuen und nichts zu machen.
      Dann freut euch mal weiter - aber wie kommt man da bloß auf die Idee seinen Yeti vielleicht zurück zu geben, oder denkt darüber nach, das einem etwas entgeht. ;(

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • Rolf schrieb:

      ........... das(s) einem etwas entgeht.

      Genau aus diesem Grund fahren doch 95% als Trittbrettfahrer mit. Passt mal auf, was am Ende übrig bleibt.
      Ist aber eine völlig normale Erscheinung.

      D.B.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.