Musterfeststellungsklage

    • [ Gesetz ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 24 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (13) 54%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 4%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 4%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 4%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (10) 42%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (9) 38%

    Sponsoren



    • Gericht informieren

      Hallo

      wenn man sich der Feststellungsklage angeschlossen hat, aber sein Auto vorher verkauft, muss das dem Gericht gemeldet werden?

      Und mal angenommen, nach einem Urteil müsste VW den "Opfer" Schadenersatz zahlen. Bekommt man das Geld auch dann, wenn der Wagen bereits vorher verkauft wurde?

      Ich weiß, sehr hypothetisch, aber man wird ja mal fragen dürfen.


      Gruß
      Harzer4x4
    • Harzer4x4 schrieb:

      Und mal angenommen, nach einem Urteil müsste VW den "Opfer" Schadenersatz zahlen. Bekommt man das Geld auch dann, wenn der Wagen bereits vorher verkauft wurde?
      Ich würde sagen ja.
      Man kann ja auch klagen wenn man den Wagen schon verkauft hat. Immerhin hat man ja beim Verkauf evtl. einen geringeren Preis erziehlt.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • floflo schrieb:

      Die Musterfeststellungsklage spielt VW jedenfalls in die Hände, weil sie Einzelklagen vermutlich in einer erheblichen Größenordnung verhindert und so VW unabhängig von deren Ausgang auch eine Menge an Verfahrenskosten spart.
      Das leuchtet mir jetzt nicht so richtig heim....ohne Musterfeststellungsklage gäbe es doch seit dem 01.01.2019 gar keine neuen Einzelklagen mehr, da verjährt?
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • minoschdog schrieb:

      Das leuchtet mir jetzt nicht so richtig heim....ohne Musterfeststellungsklage gäbe es doch seit dem 01.01.2019 gar keine neuen Einzelklagen mehr, da verjährt?
      Ohne die Möglichkeit der Teilnahme an der Musterfeststellungsklage hätte vermutlich viele noch vor dem 31.12.2018 eine eigene Klage eingereicht. Für die Musterfeststellungsklage haben sich insgesamt ca. 400.000 Betroffene registriert. Wenn nur 1 % hiervon stattdessen eine Klage eingereicht hätten und hierfür ohne Berücksichtigung einer Revision durchschnittlich 10.000 Euro an Verfahrenskosten angefallen wären, würde das für VW Verfahrenskosten in Höhe von 40 Mio. Euro bedeuten, wenn man verliert oder sich in der Berufung vergleicht. Das Musterfeststellungsverfahren spart VW daher eine Menge Geld.

      Andreas
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.