Welches Auto habt ihr nach dem Yeti gekauft?

    • [ sonstiges ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 24 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 21%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (7) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 46%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 21%

    Sponsoren



    • Glückwunsch wenn er dir gefällt und deinem Fahrprofil entgegenkommt.
      Für mich ist das nur ein Luxusgegenstand den ich mir auch leisten könnte aber nicht will.
      Wenn ich ein größeres SUV bräuchte , dann vll ein gebrauchter Kodiaq.
      Mit dem variablen und kurzen Yeti habe ich schon manche zum Staunen gebracht was bei Umzügen ohne hintere Sitze da so alles reinpasst.
      Kurzum der Yeti ist für mein Fahrprofil (überwiegend Stadt) ideal.
    • Exakt, der Yeti ist ein tolles Allroundauto.
      Wir brauchten als Zweitwagen jetzt etwas für die Langstrecke, auch zum WoWa ziehen.
      Da eignet sich der GLB halt prima. Da ich auch nicht jünger werde, mag mein Rücken den hohen Einstieg. Ich bin kein SUV Fan per se, aber es ist der perfekte Mix von vergügbarer Ausstattung und Grundeigenschaften.
    • TottoGLB schrieb:

      Und über Umwelt streite ich nicht mit Leuten, die den SQ5 empfehlen
      Da gibt es gar nix zu streiten!

      Große schwere Autos belasten nun mal die Umwelt erheblich mehr als Klein oder Kompaktwagen!

      Das ist nun mal Fakt!

      Den SQ% Audi empfehle ich weil er einen guten Motor und das weltbeste Automatikgetriebe hat. Umwelttechnisch ist er ein Dreckschwein, so wie alle SUV!
      Pfingstsamstag 2019 zahlte Deutschland 40 Mio € für Stromvernichtung!
    • TottoGLB schrieb:

      Wir brauchten als Zweitwagen jetzt etwas für die Langstrecke, auch zum WoWa ziehen.
      Super Wahl mit dem GLB! :thumbsup:
      Und vor allem kein Auto aus dem VW-und-Konsorten-Moloch. :thumbup:
      Viel Spaß mit dem Neuen!
      Was für ein Getriebe hat Deiner drinn? Verbaut da Daimler noch Wandlerautomatik?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 172.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Hallo,
      Da ist der MB-eigene 8 Gang Doppelkuppler drin. Wandler hätte mir auch besser gefallen. Aber schaltet schon sehr sauber und diskret. Die 8 Gänge bringen was. Motor ist der 'echte' Mercedes M260 Vierzylinder, nicht der kleine aus der Kooperation mit Renault.
    • Bernd C schrieb:

      Hier mein erster ErFAHRungsbericht


      Liebe Yeti-Freunde,

      in den ersten beiden Wochen war ich nun mit meinem neuen C5 aircross HDI 180 gut 1500 km unterwegs und erlaube mir meine ersten Eindrücke und Erfahrungen.......
      ___________________________________________________


      So, und nun mein zweiter ErFAHRungsbericht nach 1 Jahr und fast 30 000km:


      Durchweg könnte ich heute noch dasselbe wie beim ersten ErFAHRungsbericht schreiben - ist aber ja nicht nötig.


      Ergänzen möchte ich jedoch:
      - In diesem ersten Jahr mit dem C5a traten keinerlei Mängel auf.
      - Dieselverbrauch liegt durchschnittlich 1 l höher als beim Yeti - bei fast gleicher Motorleistung.
      - Jetzt im Winter auf der Schwäbischen Alb vermisse ich manchmal schon meinen Yeti mit seinem Allradantrieb.
      - Ich vermisse auch die Qualität der verarbeiteten Kunststoffe im Yeti-Innenraum. Im C5a sind diese viel kratzempfindlicher.
      - Das mitlenkende Bi-Xenon im Yeti war in Kurven/beim Abbiegen einfach top. Da kann der C5a nicht mithalten.
      - Dafür leuchtet bei Nacht aber das LED-Licht bei Geradeausfahrt besser und heller aus.
      - Beim C5a hat in den vorderen Türen beim Öffnen keine Rückstrahler.
      - Natürlich sind die neuen Features im C5a (2 Kameras beim Rangieren usw.) ein Mehrwert.


      Fasse ich zusammen: "Alles hat seine Zeit"
      - der Yeti war für mich ein absolut super Auto, leider nach 10 Jahren Nutzung eben nur mit Euro5-Motor.
      - der C5a ist ein tolles Reiseauto mit üppig Platz - und eben eine ganz andere (französische ?) Philosophie.


      Mit diesem Beitrag möchte ich mich (leider) aus diesem Forum verabschieden. Lesend bleibe ich in Verbindung.
      Danke den Moderatoren und allen Beitragsschreibern - ein tolles Forum :thumbsup: - da kommt C5a-Forum nicht ran.


      Grüße und Allen ein gutes Jahr 2022 !
      Bernd C
    • 10 Jahre Yeti jetzt 1/2 Jahr Subaru XV 1,6

      Neu

      Dem Yeti auf dem Bauernhof gehts richtig gut. Hat von sein Frauchen neues Digitalradio mit Touchscreen Bildschirm bekomme. und neue Freunde Albert & Benno & ( 2Pferde)
      Und ich habe nun die ersten 5 000 km mit dem Subaru XV einfachset Ausführung hinter mir.
      Meine Einschätzung nach 6 Monaten

      Kaufentscheidung neu 20 000 € 5 Jahre Garantie bis 150 000 km, Allrad , 22 cm Bodenfreiheit, Autohaus mit Werkstatt im Ort sehr kundenfreundlich


      Er rollt , auch mit einem kleinen Wohnanhänger 1200 kg. Alles ist funktional. An das Automatikgetriebe habe ich mich schnell gewöhnt und auch an die Fahrassitstenzfunkionen.
      Fahrbetrieb mit Hänger 9 ltr/100km Überholungen nur bei ausreichender Sicht, könnte sonst eng werden. Man sollte cool bleiben und sich von den vielen vorbeirauschenden Autos net stören lassen. Musste ich mich , nach 10 Jahren Yeti , erst drann gewöhnen. Ohne Hänger fährt man gut und zügig. Mal sehen wie ich durch den Winter komme .Allrad läuft immer.
      Was ich jetzt so bemerke: Wenn am Yeti etwas mit 6 Schrauben befestigt ist , bei Subaru mit 2
      Viel Plasteabdeckungen , Fußbodenbelag gleichmal mit Tacker befestigt. Frau suchte vergeblich paar Ablagefächer für Libbelo ,Sonnebrille, Taschentücher :whistling:
      ist aber für mich nicht so wichtig. Wenn er 10 Jahre rollt ist es in Ordnung.
      Mit meinem Subaru habe ich mich angefreundet, den Yeti habe ich geliebt.
      In diesem Sinne
      bleibt alle gesund
      Grüße von Oldman Dieter
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.