Tank-Probleme

    • [ Anbauteile innen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 42 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (24) 57%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 2%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 2%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (2) 5%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (19) 45%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (15) 36%

    Sponsoren



    • Tank-Probleme

      Hallo zusammen,

      seit einiger Zeit möchte der Yeti keinen Sprit mehr schlucken.

      Erst fing es an einer freien Tanke an, dass nach 1 Liter der Diesel oben raus schwappte. Ab zum :F: , dort wurde die Tankentlüftung gereinigt.
      Nach einer Woche Fahrerei wieder zur Tanke, diesmal die Blaue mit den 4 Buchstaben und wieder lies sich der Yeti nicht betanken.

      Wieder zum :F: , dort sollte jetzt der Tank ersetzt werden. Auf meine Nachfrage die Tankentlüftung zu tauschen, hieß es nur "Das geht nicht, den Tank gibts nur komplett" :/

      Nachdem der Zulaufschlauch nochmals kontrolliert wurde, erklärte der Meister mir, dass im Zulauf eine Kugel sitzt, die sich verklemmt hatte, tanken ging wieder ganz normal.

      Aber der Meister empfahl mir, nicht bis zur Halskrause voll zu tanken.

      Nun eben nochmals zur Tanke (Tank war noch halbvoll) und wieder nimmt Yeti keinen Sprit an... jetzt gibts nen neuen Tank. Leider war der Teileonkel schon weg und zu einem Preis konnte mir keiner was sagen.
      Und die Ironie des Schicksals: Der Yeti hat die 4 Jahre mit der Zusatzgarantie im November beendet, ohne irgendwelche Probleme.


      Hat jemand von euch schon mal die Probleme beim Tanken gehabt??


      Gruß

      Marcus
    • Haben noch ein paar alte Tanks gefunden mit unklarem Bauzustand :wech:
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Mhhh.... soll ich da aktiv werden?

      Ich muss den Tankhahn immer mit etwas Feingefühl einhängen und kann auch nicht volle Lotte reinlaufen lassen, der meint dann immer dass schon voll ist. Mit der "halben" Arretierung am Zapfhahn geht es gut. Ich habe mich mit dem "Konstruktionsfehler" abgefunden.

      Grüße

      :D Ich beziehe mich auf den Tankvorgang des Yeti an einer Tankstelle - Zweideutigkeiten im Beitrag sind ungewollt, lassen mich aber gerade etwas schmunzeln :D
    • @Silva. das sollte bei Deinem 2016ner Yeti aber unbedingt funktionieren !

      Die Frage ist höchstens wie leer oder voll fährst Du Deinen Tank ?
      Wenn ich bei realtiv vollem Tank nur "Splash & Dash" mache, de.wikipedia.org/wiki/Splash_and_Dash
      habe ich auch manchmal Probleme.

      Bei einem leeren Tank 50+ Liter nie.
      Beobachte das mal, sonst ggf. Werkstatt, den "normal" ist das nicht.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • In den ganzen 4 Jahren hatte ich keine Probleme an der Zapfsäule, egal wie voll oder leer der Tank war.

      Das einzige was mir aufgefallen ist, ich musste den Tankrüssel immer etwas verdrehen da sonst wie bei @Silva der Zapfhahn abschaltet.

      Allerdings hatte ich das bei den Peugeots die ich hatte (405er) auch, deshalb bin ich nicht von einem Defekt ausgegangen.

      Ich überlege schon, ob ich mal mit Druckluft aus dem Kompressor in den Tank bringen soll, aber nachher reißt er und dann hab ich den Salat... so hoffe ich noch auf eine Kulanzlösung seitens Skoda..



      Gruß

      Marcus
    • 680 euro beim 2x4.....

      wo soll da ein Kugelventil hängen? Wenn im Tank, das muss doch zu entfernen sein ;)
    • Hallo,
      Ich hatte das auch schon so ca. 4x. Aber in zeitlich sehr großen Abständen. In einen fast leeren Tank gingen dann nur 2 Liter rein. Nächsten Tag dann alles normal. Meist ist das nach kilometerlangen stundenlangen Fahrten passiert.
      Repariert wurde bisher nichts, ich war damit auch nicht in der Werkstatt.
      Gruß
      Martin
    • Kleines Update von heute...

      nach einer kleinen "Jugend forscht" Einlage von heute morgen konnte ich plötzlich wieder tanken.

      Zuerst habe ich die Böschung vorm Haus genutzt, in der Hoffnung der Tank sitzt dann höher und der Diesel im Stutzen läuft rein. Hat leider nicht funktioniert.

      Dann habe ich bei uns im Gewerbegebiet mal mit heftigen Lenkbewegungen bei langsamer Fahrt den Diesel durchmischt und siehe da... ich konnte die 10 Liter aus dem Kanister problemlos nachtanken... man hat dabei auch schön gehört wie die Luft nach draussen geht. :D

      Trotzdem bleibt es beim Werkstattermin am Mittwoch... ich werde berichten.


      Gruß Marcus
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.