Energiewende - Strom - Steckdosen -Leitungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Privatier schrieb:

      Notstromagregat.
      Fangt bei 5.000 Watt an zu suchen, alles darunter ist Spielzeug. ;)

      Zu bedenken gilt es, dass viele E-Geräte zum Start rund das dreifache wie später im Betrieb brauchen!

      Kajo schrieb:

      Das Öffnen der Garage sollte auch bei einem Stromausfall möglich sein.
      Meinem Hörmann Garagentor ist es nicht verschlossen wurscht, ob es über FB und E-Motor geöffnet wird oder von Hand.
      ciao Pit

      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • minoschdog schrieb:

      Zu bedenken gilt es, dass viele E-Geräte zum Start rund das dreifache wie später im Betrieb brauchen!
      Jepp !

      Du denkst wie (fast) immer wieder einmal mit ! :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Das mag ich an Dir so @minoschdog 8) :thumbup:



      P.S.
      Mein "Candle Convection Heater" läuft, jedenfalls im ersten Testbetrieb.........
      Musste mal wieder improvisieren, in den Baumärkten hier ist kein Ofenglas zu bekommen, kein Ofendichtband, kein Ofenfarbspray........alles schei**e.....
      aber noch Kaminholz für unglaubliche 10,99 € den Sack........

      Die beiden Convector-Rohre (alte IKEA Tischbeine) musste ich erstmal abflammen und dann schleifen.
      Als Ofen habe ich eine alte (ach hatte ich da :D ) 50mm Munitionskiste genommen, das Blech hat gute 1,5 mm.

      Für das Fenster habe ich ich jetzt den Deckel eines Einweckglases genutzt, muss aber noch eingeklebt werden.
      Ich hoffe das der Feuer-Kit Kleber das hält.

      Jedenfalls erster Test noch ohne Gebläse ergab nach schlappen 12 Minuten mit zwei (unmöglichen) Kugelkerzen (auf Holzständern !)
      an den Convector Rohren eine Austrittstemperatur von 54° C.
      Der Deckel brachte es auf 102,8° C.
      (Mal sehen ob man da noch etwas mit alten Computer Kühlrippen machen Kann ?)

      Ein Kohlenmonoxid-Warner ist bei mir in der winzigen Kellerwerkstatt natürlich immer am Start !

      Die Idee ist zugegebenermaßen geklaut, nur eben für eine Mietwohnung von mir ein bisschen angepasst.
      Das Original hier:




      Liebe Grüsse aus Hamburg und noch eine schöne Woche !
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Ruhig bleiben

      Der US-Wetterdienst sagt einen Mildwinter voraus und von daher können wir jetzt ein wenig beruhigt die nächsten Wochen schlafen.

      Quelle: bild.de/news/wetter/wetter/us-…kosten-81511018.bild.html

      Werde dann morgen mal 3 Wetterfrösche unabhängig voneinander zu dem Mildwinter befragen.

      Gruß Kajo
    • "BILD" ?

      Man glaubt denen doch sonst seit 50 Jahren "kein Wort",
      man liest diese "Zeitung" doch sonst nur "wegen dem Sportteil"......... :D

      Da klammert man sich wohl an den allerletzen Halm..............

      welt.de/wirtschaft/article2413…ckouts-im-Winter-vor.html

      Ich sach ja nur....... 8) 8) 8) 8) 8)

      Liebe Grüsse, mögen wir alle vor Unbill verschont bleiben !!!
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Bedeutet ein milder Winter in Nordamerika nicht gleichzeitig ein strenger, kalter Winter in Europa?
      Demnächst:
      9,6 kWp PV-Anlage auf dem Dach und
      Hyundai Kona Elektro. Made in EU. 150 kW, 64 kWh Speicher, gut 450 km Reichweite!
      Das Auto sollte nicht länger und nicht breiter als der Yeti sein
      In der engeren Wahl war auch der ID.3. Der ist aber nicht mit Schiebedach lieferbar.
    • lego63 schrieb:

      Der US-Wetterdienst NOAA rechnet mit einem extrem warmen Winter in Deutschland:
      Bin ja schon froh, dass der CIA keine gefälschten Wetterprognosen vorlegt.

      Die Befragung der drei Wetterfrösche heute morgen hat auch nicht wirklich weiter geholfen. Ein Frosch meint es gäbe einen milden Winter, ein weiterer Frosch sagt einen kalten Winter mit der Russenpeitsche voraus und der dritte Frosch hat sich durch Weghüpfen von der Befragung entzogen.

      Also hoffen wir mal dass es nicht extrem kalt wird.

      Gruß Kajo
    • In der "Anstalt" die gestern um 22:15 im ZDF lief wurde schön das aktuelle, perverse "Design" des europäischen Strommarktes erklärt - ca. ab Min. 11:00:

      zdf.de/comedy/die-anstalt/die-…m-4-oktober-2022-100.html

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 188.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Privatier schrieb:

      das kann ich ünterschreiben !

      Guter Artikel
      Gute Ansätze, aber auch zu viel Allgemeines was sich einfach nicht verallgemeinern lässt.

      zB. der 25% Spargang in den Keller, abgesehen von einigen Volltrotteln wird wohl inzwischen bei jedem die Heizung optimal auf Sparsamkeit getrimmt sein, vorbei die Zeiten wo mit einer besseren Brennerdüse oder besserer Einstellung der Luftzufuhr 25% gespart werden konnten, das war einmal....und gilt für Märchen.

      Kajo schrieb:

      Die Befragung der drei Wetterfrösche heute morgen hat auch nicht wirklich weiter geholfen. Ein Frosch meint es gäbe einen milden Winter, ein weiterer Frosch sagt einen kalten Winter mit der Russenpeitsche voraus und der dritte Frosch hat sich durch Weghüpfen von der Befragung entzogen.
      Die ungeschminkten Antworten der 3 hättest du auch nur schwerlich übersetzen können, Quak, Quak und Quak bekommst du auch von "Experten" zu hören. :thumbup:
      ciao Pit

      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • Kajo schrieb:

      Das Öffnen der Garage sollte auch bei einem Stromausfall möglich sein.
      Klar! Entweder sollte bei einem elektrischem Torantrieb ein Nebeneingang vorhanden sein, oder eine mechanische Entriegelung des Antriebes möglich sein.
      :D Gruß

      minoschdog schrieb:

      Fangt bei 5.000 Watt an zu suchen, alles darunter ist Spielzeug
      Das ist Ansichtssache. Wenn man einen großen Teil der Elektrischen Heinzelmännchen weiter betreiben will, OK. Mir reicht es, wenn ich keine Matsche im Tiefkühler habe, warm duschen kann und die Ölheizung läuft :D
      Gruß
    • häuschen schrieb:

      Mir reicht es, wenn ich keine Matsche im Tiefkühler habe, warm duschen kann und die Ölheizung läuft
      Tiefkühler (Kompressor), Warmwasser (Pumpe), Ölheizung (Pumpe und Gebläse), da würde ich im Baumarkt oder Fachhandel schon etwas höherwertiges einkaufen, mit den gebräuchlichen 2.000 Watt "Spielzeugen" kann es schon eng werden. :D
      ciao Pit

      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • Neue Schlagzeilen vom perversen Strommarkt:

      Zitat:

      "Bundesregierung hilft, die Netzentgelte auf dem Niveau des Vorjahrs zu stabilisieren.

      Die Bundesregierung kostet das Milliarden. Eine Tennet-Sprecherin sagte dem Handelsblatt, dass die Netzentgelte ohne die Entlastung durch den Bund um 250 Prozent angestiegen wären. Laut Bundesnetzagentur haben die Übertragungsnetzbetreiber im Jahr 2022 zusammen rund 5,3 Milliarden Euro Einnahmen aus Netzentgelten erzielt. Stiege diese Summe um 250 Prozent, kämen Einnahmen von mehr als 18 Milliarden Euro dabei heraus. Einnahmen, die die Netzbetreiber benötigen, etwa um das Stromnetz stabil zu halten. Um die Kosten für Stromverbraucher stabil zu halten, muss die Bundesregierung demnach etwa 13 Milliarden Euro zuschießen."

      Quelle:
      handelsblatt.com/unternehmen/e…en-zuschuss/28724846.html

      Da fragt man sich, wie die Übertragungsnetzbetreiber (Amprion GmbH, 50Hertz Transmission, TenneT TSO und TransnetBW) es bis jetzt geschafft haben für nicht einmal 1/3 der neuen (+ 250 %) Netzentgelte das Stromnetz trotzdem stabil zu halten. Und der Staat lässt sich einfach erpressen nach dem Motto "Entweder ihr zahlt uns Milliardenzuschüsse oder wir erhöhen weiter die Preise für die Endverbraucher."

      Die ungebremste Abzocke durch die Stromkonzerne bzw. durch die mit denen eng verwobenen Netzkonzerne geht auf Kosten des Steuerzahlers weiter.
      Gewaltige Gewinnzuwächse durch weitere Subventionen des Staates an reiche private Unternehmen... Ganz "toller" Markt der m. M. n. langsam kriminelle Züge annimmt. Einfach unglaublich...

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 188.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.