Bremsscheibengröße, wie herausfinden

    • [ Bremsen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 21 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 24%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 52%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 19%

    Sponsoren



    • Um mal was klar zu stellen. Von der FS3 also 280mm auf 312mm macht Sinn. Von 288mm auf 312mm macht keinen Sinn. Da hier nur mehr der Sattelhalter und Scheibe getauscht wird. Außer du hast Rennambitionen mit deinem Yeti vor dann würdest du im oberen Grenzbereich sicherlich den Unterschied merken. Oder du hast ein beachtliches Leistungstuning vor von 140Ps auf über 200Ps aber dann brauchst du sowieso schon größere Bremsen 345mm und wenn man sowas macht vergesst hinten nicht ;) da sind auch noch Bremsen :P

      Ich hab heute von der FS 3 280mm auf 312mm umgerüstet. Morgen auf einer 600km Strecke wird der "Test" stattfinden.

      Falls ihr auf die "große Bremse" umbaut unbedingt darauf achten dass ihr die Alu Achsträger nehmt. Weil die Stahl sind nochmals schwerer und das muss nicht sein
    • Ist zwar der falsche Thread, aber nur zu Info. Der Unterschied von 280mm auf 312mm ist gewaltig.

      Der benötigte Kraftaufwand für das gleichen Bremsmanöver wie vorher ist deutlich geringer. Die Reserve nach oben deutlich mehr, das heißt für mich wesentlich entspannteres Fahren.
    • Doch hat es. Zwar erhöhen sich nirgends Kräfte, jedoch entsteht mehr Reibung, besonders bei neuen Belägen, Scheiben und frisch geschmiert Führungen.

      Das ist aber bei neuen Bremsen immer spürbar und lässt wieder etwas nach im Alter.
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • Leute, was wird hier denn erzählt?
      Was hat eine größere Scheibe mit höherer Bremswirkung zu tun?
      Was hat eine größere Scheibe mit mehr Reibung zu tun?
      Die Bremskraft mit der die Bremsbeläge an die Scheibe gedrückt werden bleibt gleich, daran ändert ihr nichts.
      Damit ändert sich absolut nichts an der Bremsleistung.
      Ihr müßtest gleichzeitig die Bremskraft erhöhen um die größere Scheibenfläche ausnutzen zu können.
      Ansonsten könnt ihr das sein lassen.
      Die Temperaturreserve der größeren Scheibenfläche reizt man auch nicht aus.
      Ihr bringt die nicht einmal Ansatzweise zum glühen.
      Erzählt jetzt bitte nicht ihr bemerkt Temperatur bedingtes Fading.
      Am Ende schleppt ihr mehr rotierende Masse mit euch rum.
      Effekt geht nach hinten los.
      Grundloser Umbau nur damit man eine größere Bremsscheibe hat halte ich für absolut sinnfrei.
      ________________________
      Tschau
      FoodFreezer


      Felgenübersicht-Ansicht .psd und Smartphone Kopplung .pdf Link
    • Oh oh, da hat aber einer in Physik gar nicht aufgepasst.

      Es kann natürlich auch sein das ihn die größeren Kolben in der Bremsanlage nicht geläufig sind.

      Und der Hersteller verbaut die großen Anlagen auch nur weil er spendabel ist, dabei kann er mit den kleinen viel mehr verdienen.

      Und es gibt auch ne Menge Menschen die ihr Auto nicht tragen, denen Spritverbrauch und vorausschauende Fahrweise völlig obsolet sind.

      Und ja ich habe hier vor Ort den Unterschied im Yeti GL mit der kleinsten Bremsanlage und den Octi RS mit der größtmöglichen Bremsanlage.

      Und es ist ein erheblicher Unterschied wie unterschiedlich die zupacken, ganz ohne den Kraftaufwand am Pedal zu erhöhen.

      Und wehe der Octi hat dann im Sommer noch die breiteren Reifen drauf, dann darf man das Bremspedal nur noch streicheln.

      Auch Fading merken Kutscher mit sportlichem Fahrstil sehr schnell, besonders wenn sich die Belagsmischungen geändert haben, trifft man überwiegend bei Besuchern des Rings an.

      Und Fading ist nichts anderes als nachlassende Brenswirkung bei Erwärmung. Ein Effekt den die Hersteller mit Innenbelüfteten oder gar zusätzlich gelochten Bremsscheiben entgegenwirken.

      Aber macht dir nix draus, @Rheinschiffer hat ja auch son ahnungslosen Ingi als Kumpel.
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • FoodFreezer schrieb:

      Leute, was wird hier denn erzählt?
      Was hat eine größere Scheibe mit höherer Bremswirkung zu tun?
      Was hat eine größere Scheibe mit mehr Reibung zu tun?
      Die Bremskraft mit der die Bremsbeläge an die Scheibe gedrückt werden bleibt gleich, daran ändert ihr nichts.
      Damit ändert sich absolut nichts an der Bremsleistung.
      Hallo FoodFreezer!

      Was du da beschreibst, ist natürlich uneingeschränkt richtig und dabei eigentlich auch ganz simpel.
      Fahrzeuge müssen eine Bremse haben, die die Räder blockieren kann. Mehr als Blockieren geht nicht. Die Verzögerung des Fahrzeuges geschieht ja auch gar nicht in der Bremse, sondern zwischen Fahrbahnbelag und Reifen.
      Aber mal ganz ehrlich: wenn dein Nachbarssohn sich von seinem ersten mühsam erspartem Lehrlingsgeld extragroße, gelochte Super-Keramik-Scheiben mit Ultra-Klötzen und regenbogenfarbenen Bremssätteln kauft und sie mühevoll eingebaut hat und mit dreckigen Händen lechzend neben seinem Schmuckstück steht, um nach Anerkennung zu ringen, darf man dann einfach sagen „Ey, du, Kevin, weißt du, dass das eigentlich gar nichts bringt .....?“
      Nein, das darf man nicht tun. Also: „Das hast du toll gemacht, sieht super aus.“

      A.P.
    • Wie ein Wurfanker

      SQ5 schrieb:

      Auch Fading merken Kutscher mit sportlichem Fahrstil sehr schnell, besonders wenn sich die Belagsmischungen geändert haben, trifft man überwiegend bei Besuchern des Rings an.
      Für Mitforisten, die sich im Bereich der STVO bewegen und keine Ambitionen verspüren die "Punkteränge" zu erklimmen, stellt sich diese Frage Fading ja/nein überhaupt nicht.
      10 x vollgeladen von 100 auf 0 = kein Fading, so die "Blechpresse" .
      In den Videos von AMS "Fast Lap mit Christian Menzel" habe ich noch nicht einmal das Wort Fading vernommen :) .
      Die Bremsen des Yetis sind schon richtig gut und bringen das Auto sicher zum stehen :thumbsup: .
      Die Probleme der vergammelten HA-Bremsscheiben durch schlechte Chargen (anderer Fred) ändern daran nichts :nana: .
      Anmerkung: Wenn ein Mitforist meint seine Bremsen verbessern zu müssen, der TÜV dann mit dem Ergebnis seiner Arbeit zufrieden ist und einen Stempel daruntersetzt, dann ist doch m.E. alles gut :Erd: .

      MfG.



      ...man muss kein Huhn sein, um beurteilen zu können , ob ein Ei schmeckt.



      Malachitgrüner 1.8 TSI - Bj. 2012 - Ambi+
    • Na ja, das beweist das den meisten Standart reicht.

      Deshalb aber falsche Aussagen zu treffen ist befremdlich.

      Physikalisch ist eine Verzögerung höher als Erdbeschleunigung auch nicht möglich und trotzdem schafft das die F1.

      Jetzt kenne ich endlich @Rheinschiffer seinen Vornamen, habe ja auf Jonas getippt, aber Kevin.......

      Der arme Männchen.....
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • Liebe Freunde,
      ich suche dringend für einen Doktoranden eine Bremsformel (PKW), bei der eine über den Blockier-Bedarf hinaus vergrößerte Bremsscheibe positiv in die Berechnung des Bremsweges mit eingeht.
      Bitte helft ihm, er hat bisher leider nichts finden können und möchte sich doch nicht blamieren......“ der arme Männchen“ ........ (Zit.)!

      Danke schon mal im Voraus!

      F.W.
    • Na dann gib mal bekannt, welche Formeln zur Berechnung er schon gefunden hat.........

      Vielleicht macht dann ein Männchentreiber dein ironische Schauspiel mit.........
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • SQ5 schrieb:

      Physikalisch ist eine Verzögerung höher als Erdbeschleunigung auch nicht möglich und trotzdem schafft das die F1.
      Diese Aussage ist grundsätzlich falsch.
      Selbst normale PKW erreichen Bremsverzögerungen bis zu 11 g (Quelle: johannes-strommer.com/rechner/…eunigung-geschwindigkeit/).

      mfg web-gb
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.