Service - Intervalle beim Karoq

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 29 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (16) 55%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 3%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 3%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 3%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (12) 41%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (11) 38%

    Sponsoren



    • Service - Intervalle beim Karoq

      Hallo an alle bereits "Umgestiegene" Foristen …

      Wie ist das beim Skoda Karoq mit dem 1.5 TSI geregelt - gibt es da auch weiterhin den "Flexiblen (Interaktiven) - Serviceintervall" ?
      Oder gibt es Dank WLTP nun wieder feste Ölwechsel und feste Durchsichten ?
      Hatte da bei meiner Reise durch die Verkaufsräume so einige unterschiedliche "Meinungen" gehört.
      So auch die Aussage: " Skoda würde selbst beigestelltes Öl" zum Ölservice nicht mehr dulden!" ???

      Sicher ist letzteres immer auch "Haussache" - aber die Intervalle müssten doch amtlich sein ?
      Da es die Benziner ja auch schon seit 2017 gibt, müssten dann ja die ersten nach den :F: rufen ???
      Auf den "Tausch" vom Yeti zum Karoq wartend ...
    • Das sagt der ADAC zum 1.5, die
      Ölwechsel- und Inspektionsintervalle sind fahrleistungs￾und fahrstilabhängig, können bei bis zu 30.000 km oder bis
      zwei Jahre liegen.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Immer nur dieses zitieren: man sollte, könnte, wird wohl ..... habe gelesen, was jeder lesen kann ....

      Mal konkret, so war die Frage wohl auch gemeint:

      km-Stand: 11328
      Serviceanzeige: 18700 km, in 345 Tagen, Ölwechsel und Inspektion!
      also genau 2 Jahre nach Zulassung.

      Dass man Öl nicht „beistellen“ darf steht da nicht.
      Ich halte das bei solch langen Intervallen auch für noch fragwürdiger als es ohnehin schon ist.

      R.V.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rheinschiffer ()

    • Wie bei allen neuen Skodas... (mein 10 Jahre alter Occi hatte das auch schon) ist es ein individueller Servicerintervalle... Bei Mixverkehr mit Schwerpunkt Stadt habe ich das derzeit alle 1,5 -1,8 Jahre...
      Ich habe immer alles im Griff! Ups... abgebrochen... 8|
    • Seit MQB Plattform gilt Service und Ölwechsel beim ersten Mal nach 2 Jahren oder spätestens 30.000 km.

      Danach ist der Service jährlich, Ölwechsel weiterhin spätestens nach 2 Jahren oder max. 30.000 km.

      Da rechnet es sich für den einen oder anderen auf festes Intervall umzustellen und auch jährlic oder nach 15.000 km zum Ölwechsel.

      Mich hat es beim Octavia 3 auch überrascht und etwas verärgert.

      Gruß
      Bernd
    • mattodriver schrieb:

      Immerhin eine von einem Karoq "bestellt" - User
      Die meiner Meinung nach falsch ist.

      Schau bitte hier.
      werkstattportal.org/inspektion-skoda-karoq/

      Deinen Motor auswählen, auf der folgenden Seite Inspektiondetails anzeigen

      Dort steht:
      Ölservice nach Intervallanzeige
      PR.-Nummer QI1 (festes Intervall)
      PR.-Nummer QI2 (festes Intervall)
      PR.-Nummer QI3 (festes Intervall)
      PR.-Nummer QI4 (festes Intervall)
      PR.-Nummer QI6 (flexibles Intervall)
      PR.-Nummer QI6 mit Codierung auf nicht flexibel.

      alle 5.000 km / einmal jährlich
      alle 7.500 km / einmal jährlich
      alle 10.000 km / einmal jährlich
      alle 15.000 km / einmal jährlich
      max. 30.000 km / 2 Jahre
      alle 15.000 / einmal jährlich
      Inspektions-Service (nicht Türkei)erstmals bei 30.000 km / 2 Jahre, danach alle 30.000 km / 1 Jahr

      Das Portal beruft sich auf die Herstellerdaten.

      Dass nach 2 Jahren die Inspektion jährlich erfolgen muss, wird von den Verkäufern gerne verschwiegen.
      Ob absichtlich, oder aus Unkenntnis, weiß ich nicht.

      Gruß
      Bernd
    • Das kläre ich nochmal, mein Verkäufer - ich hatte explizit nachgefragt - sagte mir verbindlich, dass es analog meines Occis individuelle Intervalle sind. Also je nach Nutzung.

      Ich sage euch dann hier nochmal Bescheid. :)
      Ich habe immer alles im Griff! Ups... abgebrochen... 8|
    • Berliner schrieb:

      Das kläre ich nochmal, mein Verkäufer - ich hatte explizit nachgefragt - sagte mir verbindlich, dass es analog meines Occis individuelle Intervalle sind. Also je nach Nutzung.

      Shadow schrieb:

      Dass nach 2 Jahren die Inspektion jährlich erfolgen muss, wird von den Verkäufern gerne verschwiegen.
      Die Beschreibung von Shadow vorweg ist auch mir so bekannt.
    • Mein 2011er Yeti hatte Nutzungsabhängige Intervalle.
      Mein 2017er muss jährlich zur Inspektion und alle 2 Jahre mit Ölwechsel.
      Wahrscheinlich nehme ich kein Longlife und lasse das Öl auch jährlich wechseln.
      Wenn man eh hin muss....
      seit 2017 Yeti Outdoor Style -More Style- 1,2 DSG; Lavablau mit Panoramadach, vorher 2011er 1,2 TSI DSG
    • Quaxx schrieb:

      Wahrscheinlich nehme ich kein Longlife und lasse das Öl auch jährlich wechseln.
      Das Öl selber ist schon OK, nur sind eben viel mehr Nutzer in den erschwerten Bedingungen.

      Fehlen tut noch der QI 7, alle 20.000 oder 2 Jahre, bei diesem ist keine jährliche Inspektion vorgesehen.

      QI 6 ist alle 30.000 oder 2 Jahre Ölwechsel, Inspektion erste nach 2 Jahren oder 30.000 km, danach alle 30.000 oder jährlich.

      Das heißt die ersten 2 Jahre sind Ruhe. Es macht aber durchaus Sinn, da im 3 Jahr die Bremsflüssigkeit gewechselt wird und diese dann einen 2 Jahres Turnus hat. Der 4x4 wird im 3 Jahres Turnus zum Ölwechsel aufgerufen.

      Damit könnte man einen 2 Jahresturnus beibehalten, wenn man bei der ersten die Bremsflüssigkeit mit wechselt und die Haldex ebenfalls alle 2 statt drei Jahre wartet.


      Erschwerte Bedingungen:


      Ständiger Kurzstreckenverkehr bzw. Stop-and-go-Betrieb in der Stadt

      Hoher Kaltstartanteil

      Betrieb des Fahrzeugs in Gebieten mit extrem niedrigen Temperaturen über eine längere Zeit

      Häufig längerer Betrieb im Leerlauf (z. B. Taxi)

      Häufiges Fahren unter Volllast mit hoher Zuladung oder Anhängerbetrieb

      Betrieb mit Dieselkraftstoff mit erhöhtem Schwefelanteil

      Häufiger Betrieb in Gebieten mit starkem Staubanfall

      Länder mit allgemein schlechtem Straßenzustand wie z. B. hohe Anzahl an Schlaglöchern, Absätzen, tiefen Fahrbahnüberhöhungen/Spurrillen.

      Hoher Anteil unbefestigter Straßen mit schlechter Oberflächenqualität wie z. B. Bodenwellen, Fahrbahnüberhöhungen,hervorstehende Steine, Waschbrett.

      Subtropischer Klimazonen (Kombination aus hoher Außentemperatur und hoher Luftfeuchtigkeit)

      So und nun wäre @floflo gefragt was die genauen Definitionen sind?

      Ständig?

      Hoher?

      Kaltstart?

      Häufig längerer?

      Hohe Zuladung?

      Starker Staubanfall?

      allgemein schlechter Straßenzustand?

      Hoher Anteil unbefestigter Straßen mit schlechter Oberflächenqualität?

      Subtropen (OK das ist etwas einfacher, oder doch nicht nach dem letzten Sommer?)?

      In diesem Sinne.
    • SQ5 schrieb:

      Erschwerte Bedingungen:


      Ständiger Kurzstreckenverkehr bzw. Stop-and-go-Betrieb in der Stadt

      Hoher Kaltstartanteil

      Betrieb des Fahrzeugs in Gebieten mit extrem niedrigen Temperaturen über eine längere Zeit

      Häufig längerer Betrieb im Leerlauf (z. B. Taxi)

      Häufiges Fahren unter Volllast mit hoher Zuladung oder Anhängerbetrieb

      Betrieb mit Dieselkraftstoff mit erhöhtem Schwefelanteil

      Häufiger Betrieb in Gebieten mit starkem Staubanfall

      Länder mit allgemein schlechtem Straßenzustand wie z. B. hohe Anzahl an Schlaglöchern, Absätzen, tiefen Fahrbahnüberhöhungen/Spurrillen.

      Hoher Anteil unbefestigter Straßen mit schlechter Oberflächenqualität wie z. B. Bodenwellen, Fahrbahnüberhöhungen,hervorstehende Steine, Waschbrett.

      Subtropischer Klimazonen (Kombination aus hoher Außentemperatur und hoher Luftfeuchtigkeit)

      So und nun wäre @floflo gefragt was die genauen Definitionen sind?

      Ständig?

      Hoher?

      Kaltstart?

      Häufig längerer?

      Hohe Zuladung?

      Starker Staubanfall?

      allgemein schlechter Straßenzustand?

      Hoher Anteil unbefestigter Straßen mit schlechter Oberflächenqualität?

      Subtropen (OK das ist etwas einfacher, oder doch nicht nach dem letzten Sommer?)?
      Ist doch einfach:
      VW möchte jeden Tag zur Inspektion bitten, ansonsten keine Garantie oder Kulanz.

      Gruß
      Harzer4x4
    • Quaxx schrieb:

      Nutzungsabhängige Intervalle
      Nach meinen Erfahrungen heißt das:

      TDI - 30.000km fahren und dann zum Service und Motorölwechsel - oder eben nach 24 Monaten
      TSI - zwischen 12.000 und 18.000km geht die Service-Anzeige an, die 24 Monate haben wir bei unseren TSI noch nie erreicht.

      Der Karoq TDI geht zuerst nach 30.000km oder 24 Monaten zum Ölwechsel und Service, danach alle 12 Monate Service und alle 30.000km Ölwechsel, nach 3 Jahren Bremsflüssigkeit und Haldex-Öl (alle drei Jahre laufleistungsunabhängig), 60.000km Ölwechsel bei den nassen DSG.

      Die kürzeren Service-Intervalle hatte mein Verkaufsberater erwähnt.
      »Lasset die Geister aufeinander prallen, aber die Fäuste haltet stille.« (Martin Luther)
    • Sep12 schrieb:

      Quaxx schrieb:

      Nutzungsabhängige Intervalle
      Nach meinen Erfahrungen heißt das:

      TDI - 30.000km fahren und dann zum Service und Motorölwechsel - oder eben nach 24 Monaten
      TSI - zwischen 12.000 und 18.000km geht die Service-Anzeige an, die 24 Monate haben wir bei unseren TSI noch nie erreicht.

      Der Karoq TDI geht zuerst nach 30.000km oder 24 Monaten zum Ölwechsel und Service, danach alle 12 Monate Service und alle 30.000km Ölwechsel, nach 3 Jahren Bremsflüssigkeit und Haldex-Öl (alle drei Jahre laufleistungsunabhängig), 60.000km Ölwechsel bei den nassen DSG.

      Die kürzeren Service-Intervalle hatte mein Verkaufsberater erwähnt.
      Genau so ist das beim Yeti auch.
      Beim 2011er war ich immer so 18-20 Monate und ca.23000 km unterwegs.
      Der 2017er ist im April nach 2 Jahren das erste mal dran.
      Danach jährlich Inspektion, jedes zweite mal mit Ölwechsel.
      seit 2017 Yeti Outdoor Style -More Style- 1,2 DSG; Lavablau mit Panoramadach, vorher 2011er 1,2 TSI DSG
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.