Kaufempfehlung?

    • [ Kaufberatung ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 29 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (16) 55%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 3%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 3%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 3%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (12) 41%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (11) 38%

    Sponsoren



    • Ich würde mich über eine Erläuterung deiner Aussage freuen.
      Ich kann nur spekulieren:
      Du magst kein Automatik. (persönliche Präferenz)
      Der hat dir zu wenig Power. (persönliche Präferenz)
      170 000 km sind dir zu viel.
      Steuerkette kein Plan?
    • Bei der Laufleistung zusammen mit Motorisierung, Getriebe und Ausstattung ist der Preis eigentlich zu hoch. Die Kombination aus anfälligem Getriebe und einem Motor, der vor 2012 verbaut wurde - also direkt vom Steuerkettenproblem betroffen sein kann - macht den Kauf dann zum Lotteriespiel.
      Trotz Ambition Plus-Paket vorne keine Parksensoren? Dazu eine ätzende Schlumpffarbe - nein, ich würde die Finger von lassen. Klar, man könnte sich vorab die Fahrzeugnummer geben und beim Freundlichen die History checken lassen, aber eine Garantie ist das nicht.
    • Hallo,
      also 170.000 KM sind mal 'ne Ansage.
      Man müsste das Auto sehen und fahren.
      Wichtig ist das er im kalten Zustand nicht rasselt beim starten.
      Das DSG Getriebe muss sauber arbeiten, sowohl im kalten als auch im warmen Zustand. Kupplung darf nicht rupfen und die Gangwechsel solltest du nicht merken.
      Wenn das so ist, ist das bestimmt weder die erste Steuerkette noch die erste Kupplung.
      Sonst muss der Wagen auch absolut in Bestzustand sein und ohne Garantie geht natürlich gar nix.

      Gruß,
      Quaxx!
      seit 2017 Yeti Outdoor Style -More Style- 1,2 DSG; Lavablau mit Panoramadach, vorher 2011er 1,2 TSI DSG
    • Hatte auch einen 2010er Yeti 1,2 TSi.
      Hatte auch einen von 2013 und hab jetzt einen von 2016.
      Der 2010er war der anfälligste. 4x Rückruf, Steuerkette neu, allerlei kleinigkeiten defekt.
      Dan ging im letzten Jahr beim 2010er ziemlich viel kaputt... dann hab ich den verkauft an einen Händler.
      Defekte 2018: Bremssättel hinten, Kabelbaum Fahrertür, Federbruch vorne (beide getauscht), Zündspule mit Kabeln getauscht.

      Immerhin hat der Motor schon mal 170000km geschafft, denn durch Steuerkettenprobleme sind viele schon vorher kaputt gegangen.

      DSG gilt allgemein als Wartungsintensiv und anfällig.

      Schwächen des 1,2ers von 2010:
      Steuerkette anfällig, wenn die überspringt, ist der Motor hin.
      Die Zündspule geht regelmäßig kaputt, ist ziemlich Schrottig, noch mit Zündkabeln die gerne vom Marder erledigt werden.
      Wasserpumpe gerne defekt

      Das Problem sind ein bischen die 170000km, die Garantieversciherung der Gebrauchtwagenhändler übernehmen da nur noch wenig, wenn was hin geht.
      Empfehlen kann man sowas nur bedingt.
      Ich habe meinen 2010er Ambition allerdings ohne Xenon mit 85000km für 6200€ mit angerosteten Türen und einer verkratzen Stoßstange einem Händler verkauft, der hatte den dann für 8800.-€ da stehn und innerhalb einer Woche verkauft.

      Mein 2016er Yeti 1,2 TSi mit Werksgarantie bis 04/21 und 53000km werde ich demnächst verkaufen. Mal sehen was der so bringt.
      denke mal, dass sich 5000-6000€ mehr für einen neueren schon lohnen, weil die Zahnriemen TSi Motoren (Euro 6) und die neueren Modelle ausgereifter und frei von nicht wegzukriegenden Kinderkrankheiten sind.
    • mit Bj. 2010 ist per se die 1. Generation Steuerketten verbaut, da wäre ich vorsichtig; evtl. schon mal die Kette getauscht?
      für die Laufleistung und das Alter wäre der mir zu teuer.

      "Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart." (Curt Goetz)
      "Was ist also Wahrheit? Ein bewegliches Heer von Metaphern,..."(Nietzsche)
    • An der Power liegt's nicht , und gegen Automatik habe ich generell auch nichts aber das DSG beim alten Benziner ist ziemlich anfällig.
      Meine Vorredner haben bezüglich Kinderkrankheiten alles gesagt.
      Rost an Türen und Heckklappe ist bei manchen auch ein Thema. Unter den Dichtungen schauen
      Wenn's am Geld hapert, würde ich notfalls ein Kredit aufnehmen und ein 1,2 er Yeti 110 PS ab BJ 15 mit Zahnriemen und Schaltgetriebe nehmen.
      BJ 15 bis 20000 km mit guter Ausstattung bis 15000 €.
    • berme schrieb:

      An der Power liegt's nicht , und gegen Automatik habe ich generell auch nichts aber das DSG beim alten Benziner ist ziemlich anfällig.
      Die aktuellen DSGs mit Trockenkupplung (wie sie bei den Benzinern verbaut werden) taugen scheinbar auch nicht so sehr... Der neue 1,5er TSi mit DSG macht momentan auch nicht gerade jeden glücklich.

      DSG ist besser vom Wirkungsgrad als eine Wandlerautomatik, aber anfälliger. Wer eine dauerhaft gute Automatik will, sollte nach Autos mit der 8 Gang ZF Automatik schauen.

      Der 1,2er TSi Motor der ersten Generation ist von der Power in Ordnung, hat sogar ein gefühlt kleineres Turboloch als der neuere.
      Nachteil der alten Generation ist, dass der auf der Autobahn mehr säuft. Das rührt davon, dass die alten Motoren zum Schutz vor Überhitzung der Bauteile im Abgasstrang bei hoher last mit fetterem Gemisch betrieben werden.
      Dadurch sinkt die Verbrennungstemperatur.... der Motor wird quasi mit Treibstoff gekühlt.
      Die neuen haben einen wesentlich größeren Zylinderkopf mit integriertem Abgaskrümmer und können die Abgastemperatur auf diesem effizienteren Weg senken.
    • udohans schrieb:

      DSG ist besser vom Wirkungsgrad als eine Wandlerautomatik, aber anfälliger.
      M.E. kann man weder sagen, dass das DSG vom Wirkungsgrad her besser ist als eine gute Wandlerautomatik ist, noch dass es anfälliger ist. Die Wandlerautomatik ist aber in jedem Fall komfortabler, ohne dass dies bedeutet, dass das DSG unkomfortabel ist. Leider kann man sich als Käufer den Typ der Automatik meist nicht aussuchen, sondern muss das nehmen, was der bevorzugte Hersteller im gewünschten Auto einbaut.

      Andreas
    • berme schrieb:

      Naja das DSG DQ 200 ist schon anfällig .
      Nur gut das wir mit unseren Yetis selten in den heißen Gegenden Asiens im Stau stehen..
      Mal ehrlich:
      In letzter Zeit lese ich hier viel öfter von Problemen bei Schaltgetrieben und Kupplungen.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • Da merkt man mal, daß eben nicht jeder in einem Forum schreibt.

      Die Reparaturen in Werkstätten zeigen eben ein anderes Bild.
    • Bei meinem ersten Yeti reichte schon das "heiße" Kölner Pflaster um ihn schon ab KM-Stand 2000 (!) ins Ruckeln beim Anfahren zu bringen.

      Das --und die Steuerkettenproblematik-- waren u.A. die Gründe, mir den folgenden Yeti mit DQ 250 zu bestellen.

      Und wie man bei motor-talk im Golf 7 Forum lesen kann, hat VW die Probleme mit dem DQ 200 immer noch nicht im Griff.

      Gruß Jörg
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.