Keyless und Auto weg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 9 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 22%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 22%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 67%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (1) 11%

    Sponsoren



    • Keyless und Auto weg

      Meinem Nachbar wurde letzte Nacht sein Auto geklaut. Zwar kein Yeti aber interessant, weil de Daimler Keyless hatte. Offenbar wurde der Code von außerhalb des (Einfamilien)Hauses abgegriffen und verstärkt auf das vor der Garage stehende Auto übertragen. Damit war das Auto offen und startklar. Laut Aussage der den Diebstahl aufnehmenden Polizeibeamten ist das eine gängige Methode.

      Hat ein Auto ein solches Öffnungs-/Startsystem, so macht es offenbar schon Sinn, den Schlüssel zuhause in Alufolie einzupacken und in den Kühlschrank zu legen.

      Verstehe nicht, dass man Autos mit solchem Klimbim ausstattet und das ganze nicht anderweitig absichert.
      Es kann durchaus ein Zeichen von Intelligenz sein, einige Sachen nicht zu wissen. (Elsbeth Stern)
    • Jetzt wären konkrete Angaben interessant.
      Also, mit Daimler meinst Du sicher Mercedes Benz? Und welches Modell und welches Baujahr ???
      Denn angeblich haben ja die Hersteller auf die Geschichte (nicht erst seit Gestern unsicher!) reagiert und die Systeme "sicherer" gemacht.
      Mein Kaoq bekommt leider auch nicht abwählbar, Serienmäßig diesen Scheiß.
      Wozu gibt es dann überhaupt noch die gute alte Funkfernbedienung (die übrigens auch ab und zu abgefangen wurde!) noch ?
      Seit dem 13. Juni nun im Karoq unterwegs ...
    • Mein Cupra hat leider auch serienmäßig Keyless.

      Angeblich haben die Schlüssel jetzt einen Bewegungssensor, der die dauernde Kommunikation dann irgendwann abbricht....Hoffentlich stimmts.

      In der Garage ergreife ich jetzt keinen besonderen Mittel, aber wenn ich den Wagen draußen parke, schalte ich Keyless (jeweils für 1 Mal) aus.

      Diese Funktion wird der Karoq genau so bieten.
      (Taste der Fernbedienung für "Abschließen" betätigen und dann innerhalb von 5 Sekunden nochmals den Sensor des Keyless außen am Griff berühren)

      Gruß Jörg
    • marwin220 schrieb:


      Diese Funktion wird der Karoq genau so bieten.
      (Taste der Fernbedienung für "Abschließen" betätigen und dann innerhalb von 5 Sekunden nochmals den Sensor des Keyless außen am Griff berühren)
      Gruß Jörg
      ja, so soll es beim Karoq auch funktionieren - soll !
      Leider nicht dauerhaft zu deaktivieren ...

      Meiner steht ständig auf der "Strasse" und wird ein Bear - Lock System bekommen ...
      bear-lock.de/?gclid=EAIaIQobCh…3tMgvGEAAYASAAEgJxfvD_BwE
      Seit dem 13. Juni nun im Karoq unterwegs ...
    • eigene Erfahrung

      Auch ohne Keyless ist es kein Problem für Langfinger. Man muss schon zusätzlich Vorsorge ergreifen um es den Langfingern zu erschweren.

      Ich habe so was ähnliches wie Bear Lock drin .
      Die Ganghebelsperre von Construct.
      construct-wegfahrsperre.de/ganghebelsperre.html

      Bei pamak.de gibt es auch einen Keyless Defender.
      pamack.de/shop-list/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von berme ()

    • Dann müsste doch Kessy mittlerweile eine höhere Typklasse verursachen.
    • mattodriver schrieb:

      marwin220 schrieb:

      Diese Funktion wird der Karoq genau so bieten.
      (Taste der Fernbedienung für "Abschließen" betätigen und dann innerhalb von 5 Sekunden nochmals den Sensor des Keyless außen am Griff berühren)
      Gruß Jörg
      ja, so soll es beim Karoq auch funktionieren - soll !
      ...
      Hat er, benutze ich fast immer!
    • Ich bin gestern mit Jacke in der Hand zum Karoq, Türgriff anfassen, geht nicht auf ... Schlüssel in der Jackentasche war zu tief, das Funksignal nicht ausreichend. Erst duch hochhheben der Jacke konnte ich die Tür öffnen - soweit mal zu den Reichweiten des Kessy-Systems im Karoq. Und wenn der Schlüssel nicht im Auto ist, wird der Motorstart verweigert.

      Außerdem: wenn das Auto weg ist kann man doch gar nicht sagen wie es geknackt wurde, das sind doch alles Mutmaßungen.
      Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
      die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
    • Sep12 schrieb:

      wenn das Auto weg ist kann man doch gar nicht sagen wie es geknackt wurde, das sind doch alles Mutmaßungen.
      Hallöchen Sep12,
      kann man so oder so sehen :) .
      adac.de/rund-ums-fahrzeug/auss…assistenzsysteme/keyless/
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • mattodriver schrieb:

      TDI-Driver schrieb:

      Wer Keyless kauft bzw. mitbestellt ist doch selber Schuld, ...
      Dann versuche mal einen Karoq "Style" ohne Kessy zu konfigurieren !
      Glaube mir, ich hätte gerne darauf verzichtet.
      Deswegen sind bei mir Autos mit Keyless auf der roten Liste, aber es gibt immer noch Autos ohne Keyless.
      z.B. der Yeti :thumbsup:
      Wenn der Hersteller meint der dumme Kunde braucht Keyless unbedingt, hat er sich aber getäuscht, da kann er sein Modell mit Keyless gerne behalten.
    • TDI-Driver schrieb:

      Wer Keyless kauft bzw. mitbestellt ist doch selber Schuld, es war noch nie so leicht ein Auto zu klauen.
      Ich fasse mal zusammen
      1. Keyless im Auto = Funksignal wird geknackt und Auto weg
      2. Super-Duper-100fach Diebstahlschutz = Beim einsteigen hält dir jemand die Knarre vorm Kopf und Auto weg (im besten Fall du selber nicht)
      3. Funk-Zentralverriegelung = Funksignal wird auch geknackt und Auto weg
      4. Zentralverriegelung = Tennisball knackt das mechanisch und Auto weg
      5. Türöffnen nur per Schlüssel = wird mit einem Dietrich geknackt und Auto weg
      6. Im Golf 1 gab es die schönen Verriegelungsknöpfe im Auto = langes Stück Draht und Auto weg
      7. Das Pferd wurde angebunden = Knoten geöffnet und Pferd weg


      Also über was bitte wird sich jetzt aufgeregt? Früher wurden Autos geklaut (mir auch mal) und auch in Zukunft wird das passieren. Jede Sicherung hat ihre Schwachstellen, bzw. immer kommt einer der auch das "sicherste" Schloss knackt.
      Wenn jemand genau dein Auto haben möchte, wird er das auch bekommen.

      Gruß
      Harzer4x4
    • mattodriver schrieb:

      Jetzt wären konkrete Angaben interessant.
      Also, mit Daimler meinst Du sicher Mercedes Benz? abgefangen wurde!) noch ?
      Es war ne C-klasse, Aktuelles Modell, ohne Typenschilder.
      Möcht den Nachbar nicht mit Nachfragen nerven. Wie er kurz erklärte ist nicht das nur geklaute Auto, sondern auch h der Inhalt ein Problem.
      Es kann durchaus ein Zeichen von Intelligenz sein, einige Sachen nicht zu wissen. (Elsbeth Stern)
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.