Erfahrung mit dem Verkehrsteilnehmer E Scooter Fahrer/in

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 11 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 27%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 18%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 55%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (3) 27%

    Sponsoren



    • Heyren schrieb:

      und dann mit dem fetten A... aus E-Fahrrad schwingen
      und mich auf dem Bürgersteige zu Seite klingeln.
      Wer macht denn so etwas!
      Also, wenn ich deine Aussage richtig deute, haben die Besitzer von E-Bikes einen fetten Arsch und fahren auf dem Bürgersteig. =O :nana:
      Wenn das man kein Vorurteil ist... ;)


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Heyren schrieb:

      Warum haben E-Fahrräder keine Kennzeichen ?
      Weil die keinen "selbständigen Antrieb" haben, d.h. du musst schon aktiv in die Pedale treten.
      Ein Helm wird empfohlen, dass hat auch nichts mit den Rentenkassen zu tun.
      Ich kenn' ne Menge E-Bike Fahrer, die sind noch sehr lange im erwerbsfähigen Alter. ;)


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Also ich habe noch einen roten PUKI Tretroller auf dem Boden, gestern erst hervorgeholt und gecheckt.
      Der hat 10" Räder und wurde über die vielen Jahre immer gut gepflegt.
      Gewaschen, gefettet und es sind die zweiten Reifen und vierten Schläuche drauf.
      Die Schutzbleche sind noch O.K., selbst die kleine, dreieckige Puki-Fahne mit Federbefestigung am vorderen Schutzbleck ist noch da........ :)
      Das Teil muss jetzt 58 Jahre alt sein.

      Damit bin ich gefahren, dann mein Sohn, ein bisschen, und wenn mein Enkelkind etwas größer wird der auch noch damit fahren
      bevor er ein Fahrrad bekommt.
      O.K. dann müssen nochmal neue Schläuche und Reifen drauf.

      Aber das ist ein "richtiger guter Tretroller" sehr fahrstabil, mit einer Trittbremse für das Hinterrad.
      Damit muss man Laufen, aufspringen und dann eben treten.
      Also völlig umweltfreundlich.
      Auf dem Fußweg darf man damit auch fahren - und auf dem Spielplatz und auf einer Promenade oder in der Heide und im Wald.

      Irgendwie freue ich mich jetzt darüber, dass ich den vor 5 Jahren NICHT verbastelt habe mit hohem Lenker und Akkuschrauber Antrieb........ ;)
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier schrieb:

      Das Teil muss jetzt 58 Jahre alt sein.
      Diese Nachhaltigkeit muss der hiesige Elektroschrott erst mal erreichen! 8) :thumbup:
    • :moin: ,
      schon alles sehr interessant, aber wir sollten zu den eigenen Erfahrungen mit den E-Scootern zurückkehren :) .
      Also : Ich bin selbst einen E-Scooter gefahren oder mir ist ein E-Scooter begegnet .
      Glaubwürdige Dritte sind auch ok, aber bitte keine links zu Medien aus dem Netz, das kann jeder selbst suchen .

      BTT

      MfG.



      ...man muss kein Huhn sein, um beurteilen zu können , ob ein Ei schmeckt.



      Malachitgrüner 1.8 TSI - Bj. 2012 - Ambi+
    • Sie sind wahnsinnig

      Vorhin in Hamburg erlebt: Ich fahre über die Lombardsbrücke Richtung Hauptbahnhof und muss nach rechts in den Ballindamm abbiegen. Auf der Radspur ein Schnösel im Anzug auf dem E-Roller. Einhändig. Warum? Mit der anderen Hand auf dem Handy gedaddelt. Konnte ich gut beobachten, da ich die Radspur queren musste. Und dann war er so sehr auf sein Handy fixiert, dass er bei Rot über die Kreuzung geschüsselt ist. Die Autofahrer haben aufgepasst. Die Anwesenheit meiner besseren Hälfte hat ein Eingreifen meinerseits unterbunden. :motz:
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    • ...ich hatte gestern auch die erste (allerdings völlig ungefährliche für mich) Begegnung mit 2 E-Scootern.

      Zwei ca. gerade 14 jährige kamen mir im kleinen Park Richtung Fuhlsbüttler Strasse entgegen.
      Das durften sie, denn der Weg ist auch für Fahrradfahrer freigegeben.
      Die Jungs hatten erfreulicherweise Helme auf, rasten nicht und fuhren sehr diszipliniert.

      Später ergab sich die Möglichkeit sie anzusprechen.
      Es stellte sich heraus es waren Zwillinge, sie waren gerade 14 Jahre alt geworden
      und hatten die E-Scooter zum Geburtstag bekommen.
      Beide waren auch Skateboard-Fahrer und konnten mit den E-Scootern umgehen und auch die Geschwindigkeit einschätzen.
      "Nee - nie ohne Helm und Fingerlinge, Alter".
      So gehts auch, ich fand die Jungs cool, sympathisch und durchaus verantwortungsbewusst.

      Leider habe ich vergessen nach dem Model des E-Scooters und der Reichweite zu fragen.
      Aber die Räder waren etwas größer als die anderer E-Scooter, die ich auf Bildern gesehen habe,
      auf jeden Fall um einiges größer als Skateboard Rollen.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Wenn der Cupra nicht so gute Bremsen hätte, würde es seit heute einen E-Tretroller-Fahrer weniger geben.

      Der preschte nämlich quer über eine abknickende Vorfahrt von einem Bürgersteig zum anderen.
      Einen Helm trug der Fahrer --etwa 20, männlich--- natürlich auch nicht.

      Gruß Jörg
    • Sorry, aber ist das nicht wieder typisch Deutsch, wie mit dieser Sache umgegangen wird? Mich würde mal interessieren, wie viele Menschen tagtäglich mit Ihrem Fahrrad fallen, verunfallen oder sonst irgendwo gegen fahren. Darüber wird -wenn´s nicht wirklich ganz schlimm gekommen ist- überhaupt nicht berichtet. Jetzt gibt´s die Roller und schon ist das ganze Land in Aufruhr. Und wenn wir ehrlich sind, gibt es genügend Beispiele, wo Radfahrer durch ihre rücksichtslose Fahrweise ähnliche Gefahrensituationen herbeiführen.

      Klar, jeder kann über die Dinger denken was er will, aber wie da im Moment mit umgegangen wird, ist in meinen Augen völlig übertrieben und nahezu hysterisch.
      Gruß

      groepker
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.