Sehr selten, aber sollte einfach nicht passieren.......

  • [ FL Motor ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Sponsoren



Umfrage

Ich...

Insgesamt 13 Stimmen
  1.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
  2.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 23%
  3.  
    ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 23%
  4.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
  5.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
  6.  
    ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
  7.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
  8.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
  9.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
  10.  
    ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (7) 54%
  11.  
    ... habe geklagt und warte immer noch (3) 23%

Sponsoren



  • Sehr selten, aber sollte einfach nicht passieren.......

    Ein Spezi von mir hat sich letztes Jahr einen Karoq bestellt.
    Gute bis sehr gute Ausstattung, viele Extras, etwa 40.000.- €,
    4 Monate Lieferzeit. Also alles noch normal.

    Voller Freude dann an einem Samstag beim Händler abgeholt,
    und am Sonntag gings dann mit dem neuen Auto nach Österreich zur Freundin.

    Doch weit ist er nicht gekommen.
    Nach 345 km kapitaler Motorschaden.
    großer Riss im Getriebegehäuse. Motor Totalschaden.

    Das Auto musste in Österreich geholt werden. Die Reparatur dauerte wiederum 4 Monate.
    Alle Motoren waren für die Serie verplant, ein Austauschmotor war nicht lieferbar.

    Sa denkt man dann doch nach über die Qualitätskontrolle bei VW/Skoda ?

    Nun, wie gesagt sowas passiert selten, aber es passiert eben (leider).

    Er wollte den Karoq "in die Tonne treten" hat ihn dann aber schlußendlich trotz allem behalten.

    Er sagt: "Ein komisches Gefühl habe ich manchmal immer noch, dann erwische ich dabei
    immer auf den Motor zu lauschen...."
    Dateien
    • Auto.jpg

      (69,16 kB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Tacho.jpg

      (40,34 kB, 50 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Liebe Grüsse
    Privatier

    [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
  • Privatier schrieb:

    großer Riss im Getriebegehäuse. Motor Totalschaden.
    Getriebegehäuse mit defekt?

    War das ein DSG?

    Dann müssste er ja Getriebe und Motor neu bekommen haben, denn bei 345 km würde ich mich mit Austausch (aufgearbeitetes Altteil) nicht zufrieden geben.
  • Privatier schrieb:

    Das Auto musste in Österreich geholt werden. Die Reparatur dauerte wiederum 4 Monate.
    Alle Motoren waren für die Serie verplant, ein Austauschmotor war nicht lieferbar.

    SQ5 schrieb:

    Dann müssste er ja Getriebe und Motor neu bekommen haben,
    Hallöchen,
    darauf hätte ich mich nicht eingelassen ;( .
    € 40 000,00 ist kein Kleingeld :cursing: , hier hört der Spaß auf :thumbup: .
    Mit Hilfe eines RA klare Forderungen gestellt, wie z.B. Schadenseratz für entgangenen Urlaub,
    neuen Karoq, wie konfiguriert, kostenloses Leihfahrzeug bis zur Lieferung :thumbup: .
    MfG
    old man
    Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
    Heraklit von Ephesos
  • old man schrieb:

    darauf hätte ich mich nicht eingelassen .
    € 40 000,00 ist kein Kleingeld , hier hört der Spaß auf .
    Mit Hilfe eines RA klare Forderungen gestellt, wie z.B. Schadenseratz für entgangenen Urlaub,
    neuen Karoq, wie konfiguriert, kostenloses Leihfahrzeug bis zur Lieferung .
    Ich hätte das einzig vernünftige getan und wäre mit Rechtsanwalt aufgeschlagen, hätte mich nicht auf die Wartezeiten eingelassen und hätte auch kein Auto aus dem Konzern wieder haben wollen. Geld zurück plus Schadenersatz und dann eine andere Marke gekauft, in der Klasse ist die Auswahl ja nicht gerade klein.

    Soviel zur VW-Qualität ^^ .

    Gruß
    Rolf
    Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • Na je nach Einkommen, für manche sind 40.000 eben Peanuts.

    Neues Fahrzeug ja, jedoch ist Entschädigung für Urlaub pp IMHO eigenes Risiko.

    Und so neu wie der ist hat es doch bestimmt einen Leihwagen im Rahmen der Mobilitätsgarantie gegeben.
  • SQ5 schrieb:

    Na je nach Einkommen, für manche sind 40.000 eben Peanuts.
    Gerade darum weil für die meisten 40.000€ viel Geld sind. Eine Rechtsschutzversicherung halte ich für eine der wichtigsten Versicherungen, die kann man schneller brauchen als man denkt, wie man in diesem Fall auch sieht. ;)

    Gruß Rolf
    Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • Rolf schrieb:

    Ich hätte das einzig vernünftige getan und wäre mit Rechtsanwalt aufgeschlagen, hätte mich nicht auf die Wartezeiten eingelassen und hätte auch kein Auto aus dem Konzern wieder haben wollen. Geld zurück plus Schadenersatz und dann eine andere Marke gekauft, in der Klasse ist die Auswahl ja nicht gerade klein.

    Soviel zur VW-Qualität .
    Hallöchen Rolf,
    gebetsmühlenartig gegen VW :D .
    Der von @Privatier beschriebene Fall, ist unangenehm und sehr, sehr selten, aber nicht einmalig nur von VW.
    Mitte der 50er Jahre LLoyd 600 Kombi, bei Abholung von meinem Vater Schaltgetriebe hochgegangen ( kein Öl drin ).
    Mitte der 70er Jahre Mecedes S 280, nach 100 Mtr. Motor und Automatikgetriebe hochgegangen ( auch kein Öl drin ), habe den Wagen für meinen Chef abgeholt, sein Sohn war Rechtsanwalt und hat den Fall übernommen :) .
    Wo ein Mensch arbeitet, gibt es Fehler :D .
    MfG
    old man
    Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
    Heraklit von Ephesos
  • Rolf schrieb:

    ... Eine Rechtsschutzversicherung halte ich für eine der wichtigsten Versicherungen, die kann man schneller brauchen als man denkt, wie man in diesem Fall auch sieht.
    Der Meinung bin ich nicht, einen Rechtsanwalt und möglicherweise auch eine RV benötige ich erst dann wenn auf meine berechtigten Interessen nicht eingegangen wird. Die RV ist auch nur dann von Nöten wenn ich nicht mit "Bargeld" selbst in einen Rechtsstreit eintreten möchte.

    Bei dem vorweg geschilderten Sachverhalt hätte ich meinen freundlichen SKODA-Vertragshändler zur Rücknahme des Fahrzeuges aufgefordert und dann möglicherweise auf Ersatzlieferung eines neuen Fahrzeuges bestanden. Gleich mit einem Rechtsanwalt bei meinem liefernden Autohaus aufzutreten halte ich für völlig überzogen.
  • Ich kenne die Leute nur zu gut, die sich aufbrüsten: „ ich habe eine RV und sie hören von meinem Anwalt .......
    Dann ist bei mir die Suche nach einvernehmlichen Lösungen beendet und ich warte ab, warte ab, warte ab ...... und was passiert ? Nichts!

    Mein Händler sagt immer: wir machen dann zu, und der Weg für den anderen wird steinig, sehr, sehr mühevoll und kostet Zeit, Zeit, Zeit, .......

    Interessant ist ja in diesem Fall, dass wir gar nicht wissen, was der Verkäufer angeboten bzw. geregelt hat.
    Aber motzen kann man ja schon mal vorab ......

    R.S.
  • Kajo schrieb:

    Der Meinung bin ich nicht, einen Rechtsanwalt und möglicherweise auch eine RV benötige ich erst dann wenn auf meine berechtigten Interessen nicht eingegangen wird. Die RV ist auch nur dann von Nöten wenn ich nicht mit "Bargeld" selbst in einen Rechtsstreit eintreten möchte.
    Wenn der Streitfall bereits eingetreten ist übernimmt keine RV . Natürlich sollte man erst eine gütliche Einigung anstreben, das ist leider oft nicht möglich :( .

    MfG.



    ...man muss kein Huhn sein, um beurteilen zu können , ob ein Ei schmeckt.



    Malachitgrüner 1.8 TSI - Bj. 2012 - Ambi+
  • Heute wird man als Kunde sehr oft "abgebügelt" und muss z.B. die lange Wartezeit auf die Reparatur hinnehmen, genauso den Wertverlust. Da ist das Auftreten eines guten Rechtsanwaltes schon sehr hilfreich. Denn der Händler möchte ja auch den für ihn einfacheren Weg gehen, das Auto zu reparieren und nicht eine Kaufrückabwicklung durchführen, was für den Kunden bestimmt die interessantere Lösung ist.
    Heutzutage mal ein bisschen Rückgrat zeigen ist nicht schlecht, machen nur wenige, sieht man ja auch hier im Forum an den VW-Klagen. :saint:

    Gruß
    Rolf
    Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • Rheinschiffer schrieb:

    Ich kenne die Leute nur zu gut, die sich aufbrüsten: „ ich habe eine RV und sie hören von meinem Anwalt .......
    Dann ist bei mir die Suche nach einvernehmlichen Lösungen beendet und ich warte ab, warte ab, warte ab ...... und was passiert ? Nichts!

    Mein Händler sagt immer: wir machen dann zu, und der Weg für den anderen wird steinig, sehr, sehr mühevoll und kostet Zeit, Zeit, Zeit, .......

    Interessant ist ja in diesem Fall, dass wir gar nicht wissen, was der Verkäufer angeboten bzw. geregelt hat.
    Aber motzen kann man ja schon mal vorab ......

    R.S.
    Wie du hörst Sprüche mit Anwälten?

    Ich denke du löst alles gütlich weil du so toll reden kannst!

    Immerhin war die Rede von einem Austauschmotor und das ist ein no go bei so etwas!

    Zeit? Was kostet ein Rechtsstreit Zeit? Wenn das Zeit kostet, bräuchte man keinen Anwalt.

    Zeit kostet es wenn man seinen Vermieter verklagen will nur im Vorfeld und da happert es bei den Mietern, Dokumentation ist das halbe Leben und sollte auch einen Vermieter einlenken lassen......
  • Privatier schrieb:

    Sorry Folks, ich habe leider keine Ahnung wie es konkret ausgegangen ist........
    Ein Leihwagen über die Zeit war aber 100% drin.
    Damit ist eigentlich alles gesagt.
    Ich schließe erst mal den Fred, bevor die Streiterei eskaliert .
    Wenn es Neuigkeiten gibt informiert uns @Privatier sicher gern über PN .
    Wir berichten dann weiter :) .
    :closed:

    MfG.



    ...man muss kein Huhn sein, um beurteilen zu können , ob ein Ei schmeckt.



    Malachitgrüner 1.8 TSI - Bj. 2012 - Ambi+
Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.