Frage zum Klimakompressor an einem Mazda MX3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 11 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 27%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 18%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 55%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (3) 27%

    Sponsoren



    • Frage zum Klimakompressor an einem Mazda MX3

      Ich bin gerade dabei, für ein Familienmitglied, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr fahren will, einen 1995 er Mazda MX 3, 1,6i zu verkaufen.
      Technisch sicherlich ein haltbares Fahrzeug, an dem im Laufe der Jahre auch viele Teile getauscht wurden.

      Leider funktioniert die Klimaanlage im Wagen nicht mehr.
      Nach dem Einschalten der Anlage rattert der Kompressor wie ein Diesel.

      Kann dies davon her stammen, dass die Anlage neu befüllt werden muss, oder ist der Kompressor defekt?
      Einen neuen Kompressor montieren zu lassen, würde sich wirtschaftlich wohl nicht lohnen, obwohl der Wagen sonst technisch ok ist und lediglich 115.000km gelaufen ist und im März 2019 ohne Mängel durch die Hauptuntersuchung gekommen ist.

      Hat jemand Erfahrung?

      Gruß Jörg
    • Ich rate dir, eine Fachwerkstatt aufzusuchen. Die werden dir nach wenigen Sekunden sagen können, was los ist. Das dürfte kostenfrei sein. Die sagen dir dann auch, was gemacht werden muss und was es kosten wird.

      R.S.
    • marwin220 schrieb:

      Nach dem Einschalten der Anlage rattert der Kompressor wie ein Diesel.
      Wie lange hast Du ihn eingeschaltet gelassen?

      Es ist noch einer der Generation Magnetkupplung, d.h. solange er eingeschalten ist, dreht der Kältemittelkompressor.

      Bei langem Stillstand kann ein kurzes rattern da sein, das sollte aber nach ein paar Sekunden weg sein. Auch die alten Anlagen haben einen Schutzschalter, d.h. bei zu wenig Kältemittel schaltet der Kompressor nicht mehr ein.

      Baujahr und alter sowie Nutzungsgrad sprechen allerdings für einen Lagerschaden, da ältere Menschen den Kompressor über die Wintermonate nicht einschalten, und das ist Pflicht bei diesen Anlagen, es sei denn sie schalten den Kompressor automatisch zu so wie bei Daimler, das weiß ich aber bei Mazda nicht.

      Der wird sich aber auch mit defekter Klima gut verkaufen lassen.
    • SQ5 schrieb:

      Der wird sich aber auch mit defekter Klima gut verkaufen lassen.


      Ich denke/hoffe auch, dass es einen Interessenten gibt, der sich den Wagen wieder her richtet.
      Nächstes Jahr wird er "Youngtimer".
      Dazu muss man aber etwas Geld in die Hand nehmen.

      Und erstaunlicherweise, gibt es nur an wenigen Stellen, wo der Lack etwa abgewetzt ist, geringen, oberflächlichen Kantenrost.

      Auf jeden Fall fährt er sich besser, als ein 24 Jahre alter Polo, Fiesta usw., die teurer gehandelt werden.
      Und optisch macht die Form (=Sportcoupé mit 107 PS) auch mehr her.
      1995 kostete dieser MX3 immerhin etwa 39.000 DM.

      Gruß Jörg
    • Mit dem Verkauf Geduld bewahren, hoch rangehen und abwarten. Nicht vor 8 Wochen den Preis senken. Warte auf einen deutschen Liebhaber, er wird kaum am Preis handeln und bei der Fahrzeugsichtung loben was alles top in Ordnung ist. Bei der Klima wird er wahrscheinlich sagen kein Problem. Den Preis drücken wird er nur auf Grund von Karosseriebeschädigungen.

      So ziemlich alle akzentbehafteten Anrufer sind fast ausschließlich Händler, hier einen verkehrsgerechten Preis zu bekommen ist unwahrscheinlich. Sie haben nur ein Ziel, Preis bis zum abwinken zu drücken.

      Es gibt dann noch die osteuropäischen, diese melden sich meist mit einem Preis von 100 bis 200 Euro unter Verkehrswert, das sind dann Händler die noch einen Platz auf dem Transporter füllen wollen und schauen sich das Auto nicht weiter an. Dann kommt zum Termin nur noch der Autotransporter holt ihn ab und zahlt bar. AU HU Brief und Abmeldebescheinigung bereit halten.

      Achte auf gute Fotos, das ist das A und O, dazu Fahrzeug reinigen. Fotos von Rost typischen Stellen mit machen (ich müsste da jetzt auch googeln), dann klappt es auch.

      Und immer im Hintertürchen behalten, das genau dieses Auto gesucht wird ;)

      Wenn du in der Nähe von Arnum lebst,

      home.mobile.de/SCHEUNEMANN#ses

      Kannst du dich an diesen Händler wenden, grüß ihn von Klaus und er macht dir einen fairen Preis, kennt sich mit Youngtimern gut aus.
    • Rückmeldung:

      In der Klimaanlage waren nur noch etwa 200 gr des Kältemittels R134a. (statt 750 gr).

      Nun ist die Anlage wieder voll und kühlt auch nach 24 Jahren wie der Teufel...... :danke:

      Damit ist der Wagen direkt 500 EUR mehr wert :drink:

      Gruß Jörg
    • marwin220 schrieb:

      Nun ist die Anlage wieder voll und kühlt auch nach 24 Jahren wie der Teufel......
      Ist halt nicht Made in Germany ;)
    • Das sagte mir auch der Inhaber der Werkstatt, der auch Kfz-Sachverständiger ist.

      Die aktuellen Klimaanlagen sind -- dem Preisdiktat sei Dank-- oft schon nach 3 oder 5 Jahren hinüber. Egal, ob BMW, Mercedes oder VW Konzern.
      Und er müsse dann den Kunden erklären, warum die Anlagen schon so früh hinüber sind.

      Gruß Jörg
    • Die Problematik Klimakondensator zieht sich tatsächlich wie ein roter Faden durch sämtliche Autoforen - auch hier ist es nichts neues.
      Sprödes Aluminium als Material, Lage als vorderster Kühler im Sandwich und kaum Steinschlagschutz ab Werk erklären da bereits einiges.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Tja dann wären da noch reihenweise ausfallend Kompressoren, was sich auch wie ein Faden durch die Foren zieht..... oftmals nur die Druckregelventile defekt aber VAG halt.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.