Camperausbau für Yeti

    • [ Austattung ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 9 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 22%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (1) 11%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 67%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 22%

    Sponsoren



    • Camperausbau für Yeti

      Neu

      Hallo liebe Forumsmitglieder!
      Ich heiße Kessi und bin seit 2 Jahren stolze Besitzerin eines Skoda Yetis.
      Da ich auch eine leidenschaftliche Camperin bin, war mein Ziel dieses Auto alles Camper auszubauen. Dies bin ich dann Anfang dieses Jahres angegangen und ich habe, meiner Meinung nach, einen ganz patenten kleinen Camper entwickelt.
      Es ist der Prototyp und er könnte noch Verbesserungen vertragen, abar er war bereits online Tour mit mir.
      Anbei ein paar Fotos meines Ausbaus. Die Liegefläche ist 190/120cm bei den Vordersitzen, im Kofferraum sind es 100cm
      In meinem Camper befindet sich eine Kompressorkühlbox, ein Nottoiletteneimer (bisher unbenutzt), Tisch, Stühle und ein Gaskocher
      20181103_113000.jpg20181103_113011.jpg
      20190613_101511.jpg20190613_101441.jpg20190613_101335.jpg20190612_115152.jpgskoda-suv-forum.de/forum/index…c9c505bb495071d716aca38cd20181103_113041.jpg20181103_113000.jpg20181103_113011.jpg.
      Vielleicht habt ihr noch Verbesserungsvorschläge. Ich habe nämlich ein Problem.
      Ich kann die Rücksitze rausnehmen (für mehr Stauraum unter der Liegefläche), oder auch drinnen lassen, dann allerdings kann ich sie nicht nutzen, da das Brett welches ich zur Transportsicherung nutze, zu lang ist. Vielleicht habt ihr ja noch ne Idee, wie man dies ändern könnte.
      Danke und Grüße Kessi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lisaknurrig ()

    • Neu

      Man kann mit osb Platten, bezogen mit grauem Nadelfilz und Stützen aus dem Möbel au arbeiten. Die Platten kann man dann so teilen, daß man sie auf Kofferraum Format falten kann. Dann kann man die Sitze nutzen.

      Es gab mal solch einen Ausbau, finde ihn allerdings nicht mehr ;(
    • Neu

      @Kessi

      .....Bilder Deines Ausbaus....

      Vielen Dank für Deinen interessanten Beitrag.
      Ich habe ein Bild von Dir gelöscht , weil darauf Dein Kennzeichen ( am Biketräger) zu sehen war.
      Dies ist in einem freien Forum aus Datenschutzgründen nicht sinnvoll und dient ( viel wichtiger)Deinem Schutz vor Missbrauch.
      Gerne kannst Du es bearbeitet ( mit unleserlichem Kennzeichen) erneut posten.
      Bitte lass uns weiter teilhaben an Deinem Projekt , wobei einige hier ähnliches schon gebaut haben ist es immer wieder interessant zu sehen , wie „ einfach „ bis „ luxuriös“ der Yeti ausgebaut wird.
      Viel Erfolg
      :thumbup:
      Grüße Michael

      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lisaknurrig ()

    • Neu

      Danke für euer Interesse! Der ganze Schlafausbau hat gerade mal 80 Euro gekostet. Wenn ich mir die fertig zu kaufende Variante von knapp 900 Euro anschaue, bin ich schon ein wenig stolz auf meinen Eigenbau. So viel hat die gesamte Ausrüstung für mein Auto nicht mal zusammen gekostet
    • Neu

      Dazu muss man erwähnen, daß fertige Varianten Arbeitslohn mit beinhalten, der bekannterweise nicht ganz preiswert ist.

      Nichts desto trotz, ein günstiger und ideenreicher Camoerausbau ist hier gern gesehen. :thumbup:
    • Neu

      Da gebe ich dir recht. Bei dem fertigen Ausbau kann man auch die Rücksitze verwenden, was bei meinem nicht der Fall ist - außerdem wirkt er natürlich auch viel professioneller. Des weiteren müssen die ja auch ne Garantie geben. All dies kostet natürlich extra.
      Im vorderen Schlafteil möchte ich aber nicht auf die 120cm Breite verzichten, sonst wird es zu zweit doch schon sehr kuschelig. Da wir aber max zu zweit reisen, brauche ich die Rücksitze nicht wirklich. Würde ich meinen Rost auf 1m Breite verkürzen, könnte ich auch die Auflage so bauen, dass ich die Sitze verwenden könnte.
    • Neu

      @Kessi

      bau die Rücksitze aus , der Vorteil ist deutlich mehr Platz fürs Gepäck.
      Euroboxen sind dafür recht gut geeignet.
      Dann besorge Dir diese Regen- Windabweiser, Fenster können dadurch leicht offen bleiben, es regnet nicht rein, und Ihr habt weniger Probleme mit der Feuchtigkeit beim schlafen.
      Ansonsten gibt es noch bei Facebook eine Gruppe die sich Minicamper nennt, dort findest sehr viel Inspiration um ein Auto umzubauen als Camper, Yeti Fahrer sind dort auch vertreten.
      Ansonsten finde ich diese Selbstbau Variante deutlich besser als die Fertigsysteme,
      wenn man merkt es passt nicht so optimal, kann man recht leicht das Ganze modifizieren, anpassen, ändern, ohne gleich wieder viel Geld ausgeben zu müssen.
      Noch ein Punkt zum Nachdenken:
      viele Camper schwören auf CO2, Gaswarner, u.a. wegen möglicher Überfälle bei Nacht.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.