BUS-Systeme im Yeti

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 20 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 25%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (5) 25%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (10) 50%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 20%

    Sponsoren



    • BUS-Systeme im Yeti

      Mal so aus Interesse:
      Zu jedem der vier Türsteuergeräte geht ja der LIN-Bus (Eindraht-Bus, violett/weiss).
      Über diesen gehen wohl die Kommandos Schliesseinheit auf/zu, Türkontakt offen/zu, SAFE-Motor ein/aus, Fensterheber auf/zu (wenn man die Taster in der Fahrertüre betätigt, bzw. wenn man an der Funkfernbedienung lange auf zusperren drückt schliessen ja alle Fenster).
      Aber wozu geht zu den Steuergeräten von Fahrer- und Beifahrertüre (J386, J387) zusätzlich noch der CAN-Bus?
      Was läuft da drüber?

      Gruß,
      T.
    • Hm, das hab ich mir auch zuerst gedacht, aber:
      Das einzige Airbagrelevante in der Fahrer-/Beifahrertüre ist der Crashsensor, und der hängt auf einer eigenen verdrillten Paarleitung die direkt zum Steuergerät für Airbag (J234) geht.
      Und warum dürfen die vorderen Steuergerät zusätzlich zum LIN auch auf den schnelleren CAN, die hinteren aber nicht?
      Bzw. wenn CAN vorne schon verlegt ist, wozu dann noch LIN?
    • Doch wird sie.

      Genau lesen. Can bedeutet schon mal 2 Kabel. LIN 1 Kabel was für Zahlenschubser quasi EIN Vermögen darstellt.

      CAN und LIN verwalten unterschiedliche Signale. LIN hat dabei eine begrenzte Gruppe.

      CAN muss verdrillt werden.

      Lin stellt immer die Gefahr das der Fahrzeuguser oder der schlecht gebildete Schrauber 12 V abgreift, was zu Fehlern führt.
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • Ja, die Unterschiede der beiden BUS-Systeme kannte ich, aber meine Frage war mehr die:
      Wozu wird sowohl CAN als auch LIN (also 3 Leitungen) in die Fahrertür verlegt? Kupfer kostet Geld. Ein BUS muss doch reichen?
      Für die paar Befehle wie Tür offen/zu, ver-/entriegelt, SAFE an/aus, elektrische Fensterheber der anderen 3 Türen auf/zu usw. ist die Datenrate von LIN doch völlig ausreichend.
      Und wie gesagt, der Crash-Sensor hängt auf einer eigenen verdrillten Leitung am Airbag-Steuergerät.
      No need for CAN in der Fahrertüre, und wenn doch, wofür? Und vor allem: Warum dann noch zusätzlich eine Leitung für LIN. Kann ja dann alles über CAN laufen.
      Wird schon einen Sinn haben, hätte mich einfach nur interessiert, was sich die Autobauer da manchmal ausdenken.
    • Es geht nur um Kosten, nix anderes. Ein altes System erweitern bedeutet hier die Software zu erneuern und ebenfalls alle Steuergeräte neu zu programmieren damit sie den Frame auch lesen können. Und da gerade in der Autoindustrie viele alte Steuergeräte verbaut sind und die alten Prozessoren preiswerter sind startet man einen Zusatz BUS der einen gewissen Kreis abdeckt der auch nicht überall verbaut ist.

      Ferner klingt es für mache Leute spektakulär eine neue Datenbustechnologie zu haben, obwohl das Grundmodell 20 Jahre alt ist.

      Sieht man beim Tesla, billiger als mit einem Tablett kann man ein Automobil nicht bedienen. Nenn es zukunftsweisend und die Leute kaufen es.....
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • @SQ5 schrieb ....
      Sieht man beim Tesla, billiger als mit einem Tablett kann man ein Automobil nicht bedienen. Nenn es zukunftsweisend und die Leute kaufen es.....

      ...ist das so , und das spart Geld ( Entwicklung / Leitungen und Steuerungsmöglichkeiten ?
      ( Sorry drücke mich viell. Falsch aus).
      KRASS. Und interessant.
      :thumbup:
      Grüße Michael


      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)
    • Tja das ist so, nur spart man nicht sondern nützt die Technik um eben noch mehr Möglichkeiten zu bekommen. Im A8 mit dem Level 3 für autonomes Fahren sind 24 Sensoren verbaut. Hier muss natürlich zwangsläufig eine komplett neue Struktur her, jedoch versucht ein Hersteller seinen alten Kram solange wie möglich weiter zu verwenden.

      Wieder kann man das Automobil Tesla nennen, was man kauft mitnimmt und im Prinzip noch gar nicht fertig ist. Die Softwareentwickler kommen nämlich gar nicht hinterher. Per Over the air Updates (das geht schön einfach mit einem Tablett) werden die Fahrzeuge zu Ende entwickelt. Und wieder wird es als modernes Future verkauft, da man ja mehr hat. Das ist ähnlich wie unsere Freischaltung per VCDS, die Punkte sind da, werden aber nicht genutzt da die Software sie nicht ansprechen darf.

      Natürlich sind die Systeme sehr fortschrittlich, der Kunde ist aber immer mehr Testfahrer. Auch Tesla hat immer mehr mit Service Problemen zu kämpfen und irgendwann ist der Rabatt den er bei den Kunden hat aufgebraucht.

      Noch wirken die Lorbeeren.
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lisaknurrig () aus folgendem Grund: Auf Wunsch TE

    • SQ5 schrieb:

      ...was man kauft mitnimmt und im Prinzip noch gar nicht fertig ist. Die Softwareentwickler kommen nämlich gar nicht hinterher.
      Merke: Software ist NIE fertig.

      Wo würde denn das Weltwirtschaftswachstum hin steuern, wenn wir nicht immer schneller, immer mehr und immer neuere computerisierte Produkte und Geräte (also wie heutzutage praktisch fast alles) kaufen würden? Da gibt es keine Zeit für vernünftige Entwicklung, die Aktionäre wollen schnell ihre Dividenden sehen.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 136.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Schade das man das beim Abgas Update nicht so sieht ;)

      Die Dividenden können sie haben...... aber in den Rachen werfen muss ich diesem Monster allerdings nichts.
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.