Laufleistung, was ist "viel" für einen 2.0 TDI ab Bj 2016

    • [ FL Kaufberatung ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 10 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 60%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 20%

    Sponsoren



    • ,welcome, Bei den “Yeti s”
      @LR90
      ......ich habe mich für einen Joy 1.4 TSI 150 PS DSG 4x4 entschieden 3/2016.
      Ich fahre 10.000 km p a.
      Da “ rentiert “ sich der Diesel nicht für mich.
      Super Fahrzeug und preiswert in Steuer und Versicherung. .
      DSG und 4x4 siehe @SQ5 (können ) machen es naturgemäß teurer.
      Macht aber auch richtig Laune.
      Fahre viel mit Wohnwagen 1.5 t - geht locker auch Berge. Er darf bis 1.8 t ziehen.
      Die Inspektionen beim :F:
      sind bis jetzt nach 3 Jahren mit HU erfreulich niedrig( Ich hatte vorher Sterneautos)
      meinen würde ich genauso wieder kaufen.
      Panorama Dach ist wie DSG und 4x4
      Geschmacksache und etwas Geldbeutelintensiver.
      Auf jeden Fall nur penibel scheckheftgepflegt kaufen.
      Das wäre mein Tip.
      Ansonsten hat Dir SQ5 schon sehr gute Tipps gegeben.
      Viel Erfolg und Berichte bitte weiter...
      :ja:
      Grüße Michael

      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lisaknurrig ()

    • Kann man das als Nichtschrauber und Wenigfahrer überhaupt beurteilen? Wenn der Diesel nach 20 Jahren mal die 150.000 km erreicht hat, ist das Risiko natürlich deutlich größer, als bei einem 3 Jahre alten Auto.
      Ich fahre als Dienstwagen selber einige Diesel die an die 400.000 km gehen und recht problemlos fahren.

      Gruß
      Rolf

      ________

      Der Threadersteller will ja keine 30-40000 km im Jahr fahren . Bei diesen km Leistungen würde ich mir einen Leasingwagen holen der alle 3 Jahre ausgetauscht wird.
      Einen 2016er Yeti mit 150000 km wird man zudem selten finden.
      Würde ich bei dem Budget auch nicht kaufen zumal er den Yeti sehr viele Jahre fahren möchte.

      Hier mal einer für 16740 €
      Dieses Angebot habe ich bei AutoScout24 gefunden.

      autoscout24.de/angebote/skoda-…?utm_source=android-share

      Kilometerstand: 53.300 km
      Erstzulassung: 06/2016
      Preis: € 16.740,-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von berme ()

    • Auch von mir erst einmal ein herzliches ,welcome, hier im Forum, vielleicht ja als zukünftiger Yetifahrer. Lass dich bitte nicht verrückt machen durch einige negative Äußerungen hinsichtlich möglicher Mängel. Solche Aussagen wirst du in jedem Forum zu jedem Auto finden. Das absolut mangelfreie Auto gibt es nicht. Entscheidend ist hier immer das Gesamtbild und da steht der Yeti sehr gut dar. Ich selbst habe jetzt in 8 1/2 Jahren bald 165.000 Km zurückgelegt, war dabei dreimal beim TÜV, jeweils ohne Mängel, wobei der Prüfer beim letzten Check meinte, der Yeti sei ein Mangelzwerg. Ich habe seinerzeit eine Garantieverlängerung abgeschlossen, die auch heute noch läuft, bisher aber als echtes Zuschussgeschäft war. Am Yeti wollte bisher einfach nichts kaputt gehen, jedenfalls nichts, was richtig Geld kostet. Keines meiner Autos zuvor war so zuverlässig wie der Yeti.

      Nun stelle ich natürlich nur ein Einzelfall dar, der nicht repräsentativ ist. Da sind die Gebrauchtwagenreports und Dauertests in den Fachgazetten schon aussagekräftiger und auch dort schneidet der Yeti stets sehr gut.

      autozeitung.de/skoda-yeti-ab-b…twagen-kaufen-193154.html

      autogazette.de/skoda/yeti/gebr…auchtwagen-989391905.html

      autobild.de/artikel/skoda-yeti…htwagen-test-5710402.html

      adac.de/infotestrat/fahrzeugka…20lyj0otjuaecxzrwuuxqxgq_

      auto-motor-und-sport.de/test/skoda-yeti-20-tdi-4x4/

      Die Zuverlässigkeit ist also sicherlich kein Grund, den Yeti nicht zu nehmen. Doch wie steht es mit dem Auto an sich? Nun, wer sich mit dem etwas eigenwilligen Styling anfreunden kann oder, so wie ich, gerade darin einen Kaufgrund sieht, wird im Yeti ein Auto finden, dass während seiner Bauzeit so viele Vergleichstests gewonnen hat, wie kein anderes Auto sonst. Nicht einmal der Golf kam auf den gleichen Zeitraum bezogen auf so viele Testsiege. Dabei ließ der Yeti teilweise auch seine Premiumkonkurrenten Tiguan, Audi Q3 und Q5 sowie BMW X1 hinter sich, von der sonstigen Konkurrenz ganz zu schweigen.

      auto-motor-und-sport.de/test/1…er-kompakt-suv-gesucht-1/

      Und dort, wo der Tiguan mal vor dem Yeti lag, lag das nur an dem optional erhältlichen adaptiven Fahrwerk, mit dem der Tiguan-Testwagen ausgestattet war. Eine englisches Fachmagazin - in GB ist der Yeti besonders beliebt - hat den Yeti sogar einmal zum besten Auto der Welt gekürt.

      Meine eigenen Erfahrungen decken sich mit den Testerfahrungen der Fachpresse. Besonders schätze ich am Yeti seine kompakte und sehr übersichtliche Bauweise, die trotzdem viel Raum bietet. So ist der Yeti trotz 5 cm weniger Außenlänge sowohl beim Innenraum als auch beim Kofferraum größer als der Golf VII, dabei aber wesentlich handlicher und übersichtlicher. Und was den viel kritisierten "kleinen" Kofferraum des Yeti anbetrifft, so ist dieser viel größer als die nackten Zahlen sagen. In den Tests werden aber immer nur die Werksangaben bewertet. Vor 10 Jahren war man da noch viel ehrlicher, zumindest bei Skoda. Ich habe den Kofferraum mit dem des Karoq - beide standen nebeneinander - verglichen und genau ausgemessen. Der Kofferraum des Karoq ist mit den Flexisitzen nicht größer als der des Yeti, wird aber mit fast 80 l mehr angegeben.

      Am meisten habe ich aber den besonders kleinen Wendekreis des Yeti zu schätzen gelernt, der es ermöglicht, auch sehr kleine Parklücken anzusteuern. Überhaupt ist der Yeti für mich der Einparkkönig. Und dann ist da noch das ausgeklügelte Sitzsystem, dass den Yeti unglaublich variabel macht, ein echtes All-in-one-Auto, mit dem man auch mal größere Sachen bei IKEA kaufen kann. Bei Auto Bild hält er bis heute den Bierkastenrekord.

      Noch ein paar Worte zu empfehlenswerten Sonderausstattungen: Neben dem DSG (bei mir 6-Gang-DSG mit Flüssigkeitskupplung), mit dem ich sehr zufrieden bin, hat sich die beheizbare Frontscheibe als sehr nützlich erwiesen. Ich möchte sie nicht mehr missen. Auch der doppelte Ladeboden (herausnehmbar) ist sehr sinnvoll. Außerdem kann ich das Xenon-Licht nur wärmstens empfehlen, das mitlenkendes Kurvenlicht enthält und ab dem Facelift auch AFS, d.h. adaptive Scheinwerfer, die sich bestimmten Bedingungen anpassen und so für ein zusätzliches Plus an Sicherheit sorgen. Und schließlich ist die Climatronic ein Gedicht, arbeitet wirklich hervorragend und ist der normalen Klimaanlage in jedem Fall vorzuziehen.

      Andreas
    • @Harzer4x4 Danke. Dieselfan bin ich nicht. Aber die Yeti-Benziner gehen nicht, die ziehen nicht genug. Bzw. die haben dann ordentlich viel PS und saufen mir zuviel teures Zeug. Der Wagen steht in 'nem Kaff im Taunus. Von da geht es 3 x runter / Woche ins Tal zur Arbeit und wieder zurück. So richtig viel mehr wird der nicht fahren.

      [offtopic]
      Discovery? Wow - no, never ever. Bin "Landy-Fan" im Sinne von: "Defender". Wobei alles davor natürlich auch, danach .. naja ... :D
      Ein Range Rover "der alten Sorte" (= eckig), der wäre es. Wenn ein Disco, dann so'n frühes Dingen. Aber was da heute gebaut wird, nein - das geht nicht.
      [/offtopic]
    • @'floflo :thumbup: Andreas, wow. Danke für Deine Zeit zu schreiben. Da ist viel Neues bei für mich. :!: :!: :!: :!:
      Hast Du (oder jemand anderes) einen Link für mich, wo ich die in 2016, bzw. 2017 angebotenen Ausstattungsvarianten aufgelistet finde? Also ich meine so Bezeichnungen wie Joy, Monte Carlo, Outdoor, Adventure, Ambition, Elegance, ... ?

      Und ja - eckig mögen wir. Sind am WE den Ford Kuga Probegefahren. Ist nix gegen zu sagen ... fährt. Unaufgeregt. Und dann, abends zu Hause kam der Satz "also, das sind wir doch nicht" ^^

      Gruß


      Marc
    • Also ich kann floflo´s Aussagen nur 100 % zustimmen.
      Ich fahre einen 2 L Diesel mit 170 PS 4x4 und DSG 6 Gang BJ. 2014 mit der Elegance Ausstattung
      und das ist in meiner über 40 jährigen Autofahrerei das bisher beste Auto das ich hatte.
      Mein Yeti hat jetzt rund 88000 Km drauf und läuft und läuft.
      Ich hatte mal ein Schaden am DSG, der allerdings schon ab Werk vorhanden war und
      das DSG wurde komplett auf Garantie getauscht und seither läuft auch das DSG
      samtweich und ohne irgendwelche Auffälligkeiten.
      Habe auch seit Februar 2019 das Schummelupdate drauf, auch das bisher ohne
      jegliche Probleme, auch kein höherer Dieselverbrauch.

      Mein Fazit: Ich würde den Yeti immer wieder kaufen.
      Gruß Joachim
    • ....treffend gesagt von @floflo

      kann man nicht besser formulieren.
      ...mein Benziner mit 4x4 DSG (250 nm) läuft - auch in den Kasseler Bergen - gut mit 110 km/h lt. Tacho wenn s mal beim Überholen sein muss.
      Hab da einiges geschrieben hier. 1,5 to eigene Erfahrung null Probleme. Eigene Erfahrung mit Pferde im Hänger habe ich von früher.
      Da fährt man ja sehr umsichtig und behutsam. Mit meinem würde ich sofort ziehen. Max. Anhängelast 1.800 kg.
      Ich habe den Joy - top ausgestattet ist der schon in dem Programm.
      Ich würde einen 2016 er aufwärts nehmen.Das sind die letzten überarbeiteten. Weder Rost noch irgendwelche anderen Probleme, die man :F:
      anlasten kann. Der Heckwischer entwickelte mal ein Eigenleben. Fehler war bekannt, wurde schnell und kostenfrei ausgetauscht.

      Ich dachte früher auch , Anhänger geht nur mit Diesel. (Hatte 3 Sterne mit 400 nm). Der /mein Yeti kann s auch.
      Benziner -- günstiger ..... NP/KP Versicherungen/Einstufung , Inspektion , Steuer , kein "Pippi "einfüllen, kein Filterfreibrennen. bei 10.000 km gab s für mich nix zu überlegen.
      Gottseidank das ich mich für meinen entschieden habe ( 12/2015 bestellt)danach 3/2016 kam die Diesel und Updatemisere.

      Einziger Wehmutstropfen , es gibt davon nur sehr wenige noch. Da muss man schon suchen.

      Schau gut rum , sodass Du auch bald wie wir mit nem Dauergrinsen :thumbsup: durch die Gegend fährst.IMG_2756.jpgIMG_2757.jpg
      Grüße Michael

      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Lisaknurrig ()

    • Na ja, ganz so in den Himmel heben braucht ihr den Yeti auch nicht, es gibt auch sehr viele Macken die zum großen Teil auf das Sparverhalten von VW zurück zu führen sind. Das Grundkonzept ist genial aber mit der Umsetzung hapert es oft. Hier im Forum steht sehr viel über die ganzen Macken und Probleme, für mich ist es von der Qualität ein durchschnittliches Auto, wobei meine Yetis eher unterdurchschnittlich waren.
      Wenn die neusten Baujahre schon viele Macken aufweisen würden, wäre es aber sehr traurig. Vieles sieht man erst nach einiger Zeit bzw. nach einigen Kilometern.

      Die meisten Leute mit Problemen am Yeti, haben das Forum längst verlassen und die Yetifahrer mit neuen Yetis haben noch die "rosarote Brille" auf. :)

      Lisaknurrig schrieb:

      es gibt davon nur sehr wenige noch. Da muss man schon suchen.
      Und die gut ausgestatteten Diesel, die VW zurück nehmen darf, gehen in den Osten und sind auch nicht mehr verfügbar.

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • floflo schrieb:

      Neben dem DSG (bei mir 6-Gang-DSG mit Flüssigkeitskupplung), mit dem ich sehr zufrieden bin, hat sich die beheizbare Frontscheibe als sehr nützlich erwiesen. Ich möchte sie nicht mehr missen.
      Da kann ich Dir beinahe voll zustimmen :thumbsup: .
      Lediglich die - bei meinem auch nicht vorhandene - beheizte Frontscheibe habe ich noch nie vermißt (aber die braucht so um 40° nòrdlicher Breite ohnehin kein Mensch :* )
      Mein gut 5 Jahre alter 1,6er mit jetzt 83.650 km, 7-Gang trocken DSG, hat außer neuem Motoröl, Filtern, Bremsflüssigkeit, Bremsbelàgen vorn und neuen Reifen weiter keine Ansprüche gestellt.
      Selbst die originalen vorderen Scheibenwischer tun ihren Dienst im Sommer noch, der Hintere ist sogar seit dem 1. Tag immer noch im Dienst :thumbup:
    • LR90 schrieb:

      Hast Du (oder jemand anderes) einen Link für mich, wo ich die in 2016, bzw. 2017 angebotenen Ausstattungsvarianten aufgelistet finde? Also ich meine so Bezeichnungen wie Joy, Monte Carlo, Outdoor, Adventure, Ambition, Elegance, ... ?
      Habe hier ein paar Links wo du die Unterschiede einsehen kannst

      skoda-wolfsburg.de/wp-content/…eti_Joy_SK_2015_12_17.pdf
      skoda-wolfsburg.de/wp-content/…11/Yeti_HK_2015_11_26.pdf
      skoda-wolfsburg.de/wp-content/…1/Yeti_PuA_2015_11_26.pdf

      Selbst fahre ich einen Yeti Joy 2.0 TDI 2 WD mit 110 PS aus 2016 mit nun 63 Tsd. Km und bin sehr Zufrieden und habe den Kauf nie bereut.
      Bis heute hat er keinerlei Probleme bereitet und bei einem Verbrauch von im Schnitt von 6,1 Ltr. Kraftstoff und ca. 1 Ltr. AdBlue auf Tsd. Km liegt er auch gut im Rennen.
      Würde dir einen Joy empfehlen mit Licht und Sicht Paket denn. auf Xenon, Regensensor usw. möchte auf keinen Fall mehr verzichten.
    • LR90 schrieb:

      Hast Du (oder jemand anderes) einen Link für mich, wo ich die in 2016, bzw. 2017 angebotenen Ausstattungsvarianten aufgelistet finde? Also ich meine so Bezeichnungen wie Joy, Monte Carlo, Outdoor, Adventure, Ambition, Elegance, ... ?
      Nein, einen solchen Link habe ich leider nicht für dich, denn beim Yeti gibt es viel zu viele Ausstattungsvarianten, als dass man die alle einzeln auflisten könnte. Nicht nur, dass die Ausstattungen innerhalb der Standard-Pakete mehrfach geändert wurden, sondern es gibt auch zahlreiche Sondermodelle, die eine Vergleichbarkeit erschweren. Noch unübersichtlicher wird es durch die vielen aus anderen EU-Ländern importierten Yetis, die gar nicht für Deutschland bestimmt waren, aber hier haufenweise herumfahren. Bei gleicher Bezeichnung unterscheiden sich die Ausstattungspakete z.T. sehr deutlich, so dass z.B. ein Ambition, der für Polen bestimmt war, anders ausgestattet sein kann als ein für Deutschland bestimmter Yeti, und einer für Belgien wiederum eine andere Ausstattung hat.

      Man muss die Inhalte der einzelnen Ausstattungspakete aber auch gar nicht kennen. Es reicht aus, wenn du dir eine Liste mit den Ausstattungswünschen machst, die dir besonders wichtig sind, wobei du am besten direkt eine Priorität festlegst (z.B. unverzichtbar, sehr sinnvoll, nützlich, nicht unbedingt erforderlich, brauch ich gar nicht). Mit dieser Liste gehst du dann zu dem potentiellen Verkäufer und hakst ab, was das zu verkaufende Fahrzeug hat und was nicht. Danach kannst du beurteilen, ob das angebotene Fahrzeug in Frage kommt oder nicht.

      Andreas
    • berme schrieb:

      Joy oder Drive haben ähnlich gute Ausstattung. Gab es den Joy auch mit 5 Jahre Garantie ab Werk ?

      Adventure, Style oder Monte Carlo sind auch empfehlenswert .
      Xenon ist für mich jetzt auch ein must have..
      JA ... SIEHE Prospekt Foto weitere 3 Jahre insgesamt 5 bis 150 000 km

      It ging damals von aus , mir nach 4 Jahren mit Max 50.000 km spätestens nen neuen Yeti bzw. ein Nachfolgemodell zu kaufen .

      B6C302B3-7A2F-4375-9B70-59F32CB8BF25.jpeg
      Foto aus meinem Joy Prospekt.
      Grüße Michael

      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.