Laufleistung, was ist "viel" für einen 2.0 TDI ab Bj 2016

    • [ FL Kaufberatung ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 10 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 60%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 20%

    Sponsoren



    • Der Drive hat 5 Jahre Garantie! Aber nur bis zu einer Laufleistung von 50.000km. Eine Erhöhung der Laufleistung in der Garantiezeit
      war für den Yeti nicht vorgesehen und konnte nicht abgeschlossen werden. :thumbdown:
      Gruß

      groepker
    • TDI-Driver schrieb:

      Bei nur 10.000km im Jahr lohnt sich eigentlich kein Diesel.
      Aber im Anhängerbetrieb und als 4x4 ist er wirklich :thumbup:
      Nachteil bei zu viel Kurzstrecke ist der Partikelfilter, dann kommt schnell die gelbe Lampe zwecks Freibrennen.
      Der lohnt sich auch bei mir nicht - und ich fahre 25tkm/Jahr.
      AGR hinüber, Injektoren hinüber, Wertverlust, laufende Kosten...
      Der Partikelfilter war bisher kein Problem - aber bei mir gibt's auch keine gelbe Lampe, selbst wenn er sich freibrennt.
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • dergast schrieb:

      ...aber bei mir gibt's auch keine gelbe Lampe, selbst wenn er sich freibrennt.
      Es kommt auch keine Lampe bei normalem Freibrennen. Erst wenn der Filter so zu ist, dass ein Zwangs-Freibrennen (eine Ehrenrunde um die Ortschaft) vom Steuersystem angeordnet wird.

      Wir haben die gleiche Motorisierung und ich habe auch noch keine Lampe gesehen. Zugegebenermaßen fahre ich zwischendurch regelmäßig Langstrecken. Dazu fahre ich Schwefelarmes Öl und so oft es geht Premium-Kraftstoff.
      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Seitdem der Premium-Kraftstoff ebenfalls mit Biodiesel "gestreckt" wird, hat sich auch deren HFRR-Wert (Schmierfähigkeit) verbessert und das ist für die Injektoren von Vorteil.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Bei Aral Ultimate wird kein Biodiesel in der Herstellung eingesetzt.

      Kann man auch auf der HP nachlesen.

      aral.de/de/global/retail/kraft…kraftstoffuebersicht.html

      Der Säulenaufkleber dient der Sicherheit, da Ultimate in geleerten TW transportiert wird, nicht in gereinigten.

      Defekte Injektoren sind so gut wie immer auf Kraftstoff und oder Motoröl zurückzuführen. Hinzu kommen Späne durch HD Pumpen oder unsaubere Arbeiten beim Kraftstofffolterwechsel. Hohe Zinkanteile sind sehr oft das Aus für die Injektoren, sie setzen sich zu. Zink ist in vielen Ölen mehr oder weniger als Verschleißschutz für den Motor. Lagert sich allerdings an Injektoren und Dpf ab. Fuchs bietet ein Zinkfreies Öl an.

      Bei Standart Service und B7 Diesel sollte das System die 300.000 schaffen.

      Ab diesem Bereich werden sich dann bessere Wartungsmaßnahmen bemerkbar machen.

      Da ich immer wechsele zwis hen B7 und Ultimate, hört man das besonders morgens. Mit Ultimate läuft er wie bei einem B7 warmstart.

      Besonders merkbar wo die SH im Moment nicht will.
    • Ich kippe mir derweil in jede zweite Tankfüllung so ein Zeug von LiquiMoly rein.
      Soll wohl gegen sich zusetzende Injektoren helfen. Mal schauen ob es was bringt...
      Ich finde bestimmt mal die Muße meine alten Daten Screenshot HIER in diesem Forum zu suchen und kann die aktuellen dann per VCDS auslesen.
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • Das LL Öl lasse ich jährlich oder spätestens alle 15000 km wechseln da wir auch viel Kurzstrecke fahren.
      Da ist die Brühe schon richtig schwarz .
      Da ich es selber kaufe kommt man auch nicht teurer als mit überteuerten Werkstattöl alle 30000 km .
      Die AGR und die Injektoren werden dadurch weniger mit Ruß belastet.
    • Gerade die Zweitaktöle haben einen hohen Zinkanteil. Ob es jedoch in der geringen Konzentration schädlich ist bleibt, genau wie der Nutzen, offen.
    • SQ5 schrieb:

      Der Säulenaufkleber dient der Sicherheit, da Ultimate in geleerten TW transportiert wird, nicht in gereinigten.
      Danke, war mir nicht so bewusst - die Aufkleber waren meines Erachtens nicht immer da.

      Zitat Aral:
      "Unserem Hochleistungskraftstoff wird kein FAME zugesetzt. Aus produktionstechnischen Gründen kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass Aral Ultimate Diesel unter Umständen Spuren von FAME enthält. Sollte dieses ausnahmsweise der Fall sein, so wird hierdurch die Produktqualität von Aral Ultimate Diesel in keiner Weise beeinträchtigt. Gemäß der Anforderungsnorm EN 590 kann Dieselkraftstoff bis zu 7%-vol. FAME (allgemein als Biodiesel bekannt) enthalten."

      Die Formulierungen sind allerdings so gewählt, dass auch ein Bioanteil bis zu 7 % hier juristisch noch "wasserdicht" wäre.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Bei ungefähren 10tkm /Jahr rentiert sich kein Diesel, nennt sich dann unwirtschaftlich.
      Kurzstrecke ist für einen Diesel auch tödlich.
      1,8T kann ein Benziner auch noch ziehen, sollte reichen?
    • Neu

      TDI-Driver schrieb:

      Garantieverlängerung wird doch auch offiziell für alle Skoda Modelle angeboten.
      Gut der Yeti steht nicht mehr in der Liste, aber vor ca 2Jahren noch.

      skoda-auto.de/service/neuwagenschlussgarantie

      Mein Händler hatte mir damals so einen Flyer vom Skoda Yeti unter die Nase gehalten wo man schön sehen konnte welche Kilmoterleistungen auswählbar wahren.
      Das war eine sehr merkwürdige Sache, mit der Ausweitung der Garantie über 50.000km beim Sondermodell "DRIVE".

      Zuerst konnte man das im Konfigurator auswählen. Später wurde die Option gesperrt.

      Bei der Bestellung hat mein Verkäufer auch die 100.000km - Option aufgenommen. Später rief er mich an, dass das nicht mehr möglich wäre.

      Ihm (und damit auch mir) wurde das so erklärt, dass alle Yetis die schon beim Händler stehen oder fest bestellt für einen Händler vorgesehen sind, die 5Jahre/50.000km Garantie wie ein unveränderbares Ausstattungsdetail zugeordnet bekommen haben. Nur bei jenen die noch "frei" im Pool der verfügbaren Fahrzeuge befindlich seien, könne man die Ausweitung der Garantie bestellen.

      Alles in Allem eine maximal schwachsinnige, kundenunfreundliche Regelung. Der Garantieumfang ist ja nicht fest eingebaut sondern ein Eintrag in der Datei des Fahrzeugs im Computer.

      Aber bei den großen Autokonzernen hat man ja öfter mal den Eindruck, dass dort ehemalige Beamte arbeiten, die wegen Starrsinn und Unflexibilität aus dem öffentlichen Dienst entlassen wurden.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.