Mit dem Yeti in die Mongolei

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 15 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 7%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (7) 47%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 27%

    Sponsoren



    • Mit dem Yeti in die Mongolei

      Hallo Yeti Kollegen,
      Da ich gerne auf YouTube stöbere, kam ich auf die Idee mit dem Yeti in die Mongolei zu fahren ( mit meiner Frau) . Nur so mal eine Überlegung. Im Frühjahr, Sommer und Herbst.
      Unserer hat kein 4x4 Antrieb. Was mir einleuchtet ist ein Unterfahrschutz. Innenraum ausbauen und diverses Werkzeug mitnehmen.
      Es ist ein Diesel mit 2 L und 140 PS.
      Beim ADAC eine Route ausarbeiten lassen, VISA u.s.w. Beantragen.
      Nur mal so eine Überlegung. Wenn man die Videos so anschaut müsste es zu schaffen sein.
      Sind 1985 mit Rotel Tours 3 Wochen durch die Sahara gefahren.
      Uns hat das Fernweh einfach gepackt.
      Würde mich freuen ein paar gute Vorschläge und Anregungen von Euch zu bekommen.
      Dass man am Yeti noch ein paar Teile anbauen soll und diverses Zubehör kaufen muss ist mir schon klar.
      Ich hoffe dass ich in diesem Forum hier richtig bin
      Freue mich auf eure Antworten
      Roland_21
      :) :) :)
    • @Roland_21 - ach wie schön, erinnert mich an meine Jugend mit dem R4 in Afrika. :thumbsup:

      Einen Tipp habe ich für Dich.
      Du brauchst einen Tankschutz.
      Haben die Yetis in Namibia auch alle.
      Die kleine Spitzen aufgewirbelten Steine schlagen Dir sonst den Tank von unten leck.

      Wo man das in DE bekommt weiss ich leider nicht.
      Unterfahrschutz aus Plastik wie die Adventure es haben (auch meiner) taugen bei so einer Tour nichts.
      Das sollten schon richtige 2-3 mm starke Stahlbleche sein.

      Der Tipp mit kompletten Ersatzreifen ist auch gut.
      ....und automatische Dichtmasse für den Kühler.

      Auch Zusatzleuchten am Dachgepäckträger sollten nicht fehlen, am besten wenn die von einer externen
      Energiequelle (extra Batterie) gespeisst werden.
      Problem, oder Zeltaufbau im Dunkeln.

      Extra Kanister für Treibstoff unbedingt aus Metall, ist robuster ! Trichter nicht vergessen.
      Ein vernünftiger Wagenheber und ein paar kleine Holzklötze.

      Wenn mir noch mehr einfällt, der Thread wird ja hoffentlich nicht geschlossen,
      teile ich es Dir hier mit.
      Ich muss nochmal in die alten Tagebücher meiner Frau schauen.......
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Hallo,
      das hört sich nach einem tollen Umbau an. Den Motorschutz gibt es ja. Abereinen Tankschutz? Den habe ich nicht gefunden. Zusatzscheinwerfer brauche ich auchnoch dringend. Ich habe mir mal diesen Gepäckträger gekauft der zwischen denRailings sitzt. Da hoffe ich eine Lightbar dran zu bekommen. Die Stromversorgungdann über die A-Säule außen hochlegen. Da bleibt das Dach unversehrt.
      Was für ein Auto hattet Ihr in der Sahara? Den eigenen? Nee, oder?
      LG
      The Beginner
    • Und: ordentliche Taschenlampen/Kopflampen die man ggf sogar während der Fahrt via USB aufladen kann.

      Btw: wo bringt ihr den Ersatzreifen unter?
      Gibt es einen Dachgepäckkorb der lang genug ist um Reifen + eine Kiste zu montieren?
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • AT Reifen, sind robuster als die Serienreifen.
      lerne reparieren, flicken von Reifen, im Offroad Bereich gibt es sogenannte Repairkits.
      Ansonsten eine Liste anfertigen wo alles abhaken kannst was erledigt ist.

      kenne jemanden der gerade auch in der Mongolei unterwegs ist.
      Bei solchen Pisten natürlich kein Problem, es gibt aber auch deutlich schlechtere Straßen.

      64CA1BEC-F67C-4721-959A-C3665BD1EEB3.jpeg
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.