... was ich am Karoq nicht so toll finde ...

    • [ sonstiges ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 18 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 28%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (5) 28%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 6%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (8) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 22%

    Sponsoren



    • ... was ich am Karoq nicht so toll finde ...

      Ja, auch das Thema sollte ruhig mal etwas beleuchtet werden.
      Bin gespannt, was Euch so am Karoq nicht so recht gefällt - was zum Beispiel bei einem Facelift verändert werden könnte, oder sogar sollte ?!

      Auch dazu kann ich etwas beitragen, mir gefällt das Heck in der Lichtgraphik nicht wirklich.
      Sicher soll es ja die obligatorische "C" Optik geben, aber so sieht es etwas unfertig aus - meine Meinung !
      Und sogar unlogisch finde ich im "LED Paket" die Oldschool Lampen für Blinklicht/Rückfahrlicht am Heck <X <X <X ...
      Seit dem 13. Juni nun im Karoq unterwegs ...
    • Was uns am Karoq nicht gefallen hat, der riesige Kofferraum. Besonders die tiefe nach vorn.

      Und die Unübersichtlichkeit nach hinten.

      Leider war es nur eine Probefahrt am Tag, so daß die Scheinwerfer nicht wirklich zu testen waren.

      An das Design kann man sich gewöhnen, er hebt sich etwas von der Masse ab, dennoch insgesamt zu wuchtig.

      Der Rest war aber Top und kann Audi pp durchaus Kunden abgraben.
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • ... was ich am Karoq nicht so toll finde ...

      Das Heck des Karoq gefällt mir gar nicht. Das Heckleuchtendesign könnte ich gerade noch akzeptieren, jedoch nicht die "abgesägte" Heckklappe.
      Diese wirkt auf der quer verlaufenden Stoßstange einfach zu kurz.
      Klar, sie muss für´s Öffnen genügend Platz haben, doch ist dies bei Kodiaq, Seat Ateca … durch die aufschwingenden Seiten viel harmonischer gelöst.

      Das war bisher auch ein ko-Kriterium für meinen Umstieg vom Yeti zum Karoq.
      Jetzt fand ich eine Design-Lösung, die mir gut gefällt und vielleicht bei der nächsten Karoq-Kosmetik einfließen könnte.

      Chrom Zierleiste.PNG
      Dazu noch einen passenden Ladekantenschutz (zum Sportline) und schon gefällt er mir.
      Aber alles ist ja bekanntlich Geschmacksache.

      Grüße !
      Bernd C
    • Grundsätzlich halte ich den Karoq für ein gutes Auto, das ich mir auch als Nachfolger für den Yeti vorstellen kann. Wenn ich dennoch Kritik übe, so ist diese natürlich auch im direkten Vergleich zum Yeti zu sehen. Wenn ich mir einen Nachfolger zulege, der größer ist als der Yeti, so erwarte ich auch, dass er mir mehr Raum zur Verfügung stellt. Das ist beim Karoq in der Variante mit den ausbaubaren Rücksitzen aber nicht der Fall. Weder Kofferraum noch die Beinfreiheit hinten bieten mir gegenüber dem Yeti Vorteile. Da hätte ich mir die 5 cm mehr Radstand gewünscht, die aber nur die Chinesen bekommen. Damit hätte variabel entweder mehr Innen- oder mehr Kofferraum oder auch beides zur Verfügung gestanden. Für mich ist die Benachteiligung der Europäer unverständlich, zumal man ja hier auch den fast baugleichen Ateca hat. Da hätten die 5 cm mehr auch Skoda gut getan.

      Hinzu kommt, dass der Wendekreis gegenüber dem Yeti einen halben Meter größer ist, was allerdings im Vergleich zu den meisten anderen kompakten SUV immer noch ein günstiger Wert ist.

      Schlecht finde ich auch, dass der Karoq in der Frontantriebsversion mit der einfacheren Verbundlenker-Hinterachse auskommen muss. Die ist zwar nicht schlecht, aber, wie Tests ergeben haben, gegenüber der Mehrlenkerachse doch ein Minus beim Fahrverhalten. Immerhin gibt es neuerdings für den Karoq aber auch in der reinen Frontantriebsversion optional das adaptive Fahrwerk.

      Für das Facelift wünsche ich mir neben den 5 cm mehr Radstand eine nicht ganz so biedere Front mit optional erhältlichem Matrix-Led-Licht, wie es der neue Octavia (als Sonderausstattung) hat. Außerdem wünsche ich mir den Wisch-Blinker vom Kamiq. Schließlich könnte man das Armaturenbrett, das gegenüber dem Yeti zwar schon ein Fortschritt ist, noch etwas schicker gestalten und dabei auch die Multimedia-Einheit höher legen und in dem Zusammenhang den Karoq auch bei den verwendeten Materialien (weniger Hartplastik) aufwerten, wie das beim Facelift des Superb geschehen ist. Schließlich fände ich es gut, wenn man auch für den Karoq das Regenschirmfach in der Tür sowie den automatischen Kantenschutz übernehmen könnte.

      Was ich mir hingegen für das Facelift und auch einen eventuelle Nachfolger des Karoq nicht wünsche, ist das Ersetzen von Dreh- und Kippschaltern durch ein Touch-Display. Das ist zwar modern, in der Handhabung und auch der Sicherheit aber m.E. ein echter Rückschritt. Lieber zahle ich etwas mehr als mir diesen Schwachsinn eines schalterlosen Autos anzutun, wie es beim neuen Golf geschehen ist, bei dem nicht nur praktisch alle Schalter weggefallen sind sondern bis auf die Oberseite des Armaturenbretts auch alle weichen Materialen durch Hartplastik ersetzt wurden.

      Andreas
    • floflo schrieb:



      Was ich mir hingegen für das Facelift und auch einen eventuelle Nachfolger des Karoq nicht wünsche, ist das Ersetzen von Dreh- und Kippschaltern durch ein Touch-Display. Das ist zwar modern, in der Handhabung und auch der Sicherheit aber m.E. ein echter.........
      diese Touch Display sind der größte Mist der jemals eingeführt wurde. Einer fängt damit an und alle anderen sind dann die Lemminge :D

      Ansonsten ist auch der Rest vom Karoq schön auf den Punkt gebracht :thumbup:
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.