Reifenflicken für PKW Reifen

    • [ Reifen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 21 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 24%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 52%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 19%

    Sponsoren



    • Reifenflicken für PKW Reifen

      Guten Morgen zusammen,

      hat jemand Erfahrungen mit den angebotenen Reifenflicken, wo man diese Gummiwulst per Ahle in das entsprechende Loch im Reifen schieben muss?
      Nach dem dritten Reifenschaden durch Fremdkörper konnte ich am Wochenende zwar noch weiterfahren (es entwich nur langsam Luft) und eine Reparatur ist nicht lohnenswert - allerdings war die Rückfahrt nach Hause entsprechend oft mit Unterbrechungen verbunden, weil ich ständig nachpumpen musste.
      Dieses Zeug zum reinkippen macht ja auch nur Sauerei...

      Vielleicht hat's ja schon der ein oder andere ausprobieren (müssen) und kann berichten.

      Besten Dank!
      Dan
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • Hab einen Reifen in der Reifenbude flicken lassen und hällt. Bei einem anderen Reifen ging es nicht.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Herne schrieb:

      Hab einen Reifen in der Reifenbude flicken lassen und hällt. Bei einem anderen Reifen ging es nicht.
      So kenne ich das auch, ist nur schlecht an einem Sonntag, weg von zu Hause. Diesen Pilz, den man von INNEN einsetzt, habe ich bereits an zwei Reifen machen lassen.... hielten bis zum Schluss.

      Ich meinte aber die Reifenflicken die man sich in den Kofferraum legen kann. Reibahle, Einzugsahle, bisschen Vulkanisierflüssigkeit und man drückt dann einen "Gummi" in das Loch. Wartet ein bisschen und fährt dann weiter.
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • Die Reifenreparatur auf der Lauffläche mit Feile, Ale und Einziehen eines Gummistöpsels mit Kleber habe ich im Verlauf der Jahre mehrfach machen lassen wegen eingedrungener Schrauben, Nägel. Hat immer völlig problemlos dicht gehalten bis der Reifen abgefahren war. Bemerkenswert waren des Öfteren die Kommentare der Reifenwerkstätten, die von "Verboten", "Nicht zu empfehlen", "Gefährlich" bis zu "Problemlos" reichten.
      Beim Demontieren der abgefahrenen Reifen habe ich mir die Reparaturstelle von Innen angesehen. Der Gummipilz saß fest wie verschweisst auf der Innenfläche.
    • Gut, ich lese auch sowas... mittlerweile hab ich ein Set bei Amaz.. rausgesucht.
      Ich würde sowas auch eher als temporäre Möglichkeit sehen um einfach nicht auf den ADAC o.ä. angewiesen zu sein.
      Diese professionelle Reparatur wo man den Reifen von der Felge nimmt, hab ich schon zwei mal machen lassen. Selbst beim Volvo, der gut 240km/h fuhr, hielt das Teil.
      Selbst im KRad Forum fahren manche mit dieser "Lösung".

      Allerdings darf man auch nur 80% der Lauffläche reparieren. Da meine Schraube nun recht weit an der Kante lag, gibt's da keine (dauerhafte) Lösung. Selbst der Reifennotdienst (der um die 120€ berechnet hätte) hat davon abgeraten.
      Vielleicht war es auch ein Zeichen... am gleichen Reifen hab es bereits einen seitlichen Riss im Profil. Sieht so aus wie reingeschnitten... ganz seltsam.
      Ärgerlich dass es für diesen Diesel anscheinend nur ne 205/55 R16 94H Freigabe gibt. Bei 91H wird man durch relativ günstige Angebote in meiner Gegend überschüttet...
      Dateien
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • Von innen habe ich beim Reifendienst auch schon 2 mal reparieren lassen.
      Ich musste die überreden da es ab Reifenindex V (240 km/h) normalerweise nicht gemacht werden darf.
      Reparatur kam ca 30- 40 Euro.
      Hält bis heute einwandfrei.

      Von außen würde ich wie gesagt nur selber reparieren um zur nächsten Werkstatt zu kommen.

      @dergast
      Die Stelle außen am Reifen ist auch schon grenzwertig, da der "Reparatur Pilz" von innen vermutlich nicht richtig kleben kann.
      Die Reparatur würde mein Reifenfritze vermutlich ablehnen.
    • Anders herum, warum sollte das nicht halten?

      Die Profillauffläche ist auch nur raufvulkanisiert.

      Das man bei Hochgeschwindigkeitsreifen davon abrät ist klar.

      Ich habe es mehrfach angewendet. Auch bei V Reifen, die aber nur noch als Reserve dienten.
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • Reifen zählen wie Bremsen für mich zu den sicherheitsrelevantesten Teilen am Auto.
      Ich persönlich lehne Reparaturen die diesbezüglich von Fachfirmen nicht empfohlen werden in der Regel ab.
      Den Kompromiss mit der Reifenreparatur der V Reifen (240 km/h) von innen habe ich nur gemacht da der Reifen fast neu war und unsere Yetis nicht schneller als 180 km/h gefahren werden .
      Kann natürlich jeder halten wie er will.
    • SQ5 schrieb:

      Anders herum, warum sollte das nicht halten?

      Die Profillauffläche ist auch nur raufvulkanisiert.

      Das man bei Hochgeschwindigkeitsreifen davon abrät ist klar.

      Ich habe es mehrfach angewendet. Auch bei V Reifen, die aber nur noch als Reserve dienten.
      Cool, danke! Weißt Du noch welches Set Du verwendet hast?
      Es gibt da ja gefühlt einhundertzweiundsechzig verschiedene.
      Ich hab eines.. von TIPTOP (diese Fahrradflicken Bude). Allerdings lag das richtig gut verstaut zu Hause, im Tankrucksack des Motorrades :D
      Ist aber auch schon bestimmt 8 Jahre alt....
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • Beim letzten Reifenkauf musste ich von H auf V wechseln, da es die H Ausführung nicht mehr gibt. Bei Bedarf werden sie geflickt.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.