AT-Reifen auf Skoda Yeti 4x4 2.0 TDI

    • [ Reifen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 20 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 25%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (5) 25%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (10) 50%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 20%

    Sponsoren



    • AT-Reifen auf Skoda Yeti 4x4 2.0 TDI

      Hallo zusammen,

      mir spukt schon seit einiger Zeit die Idee im Kopf herum meinen o.g. Yeti Outdoor auf AT-Reifen umzurüsten. Ehrlich gesagt hat mir mein "Schrauber des Vertrauens" davon abgeraten was ich auch sehr schätze. Dennoch läßt mich der Gedanke einfach nicht los. :)

      Nun hätte ich halt hier gerne ein paar Erfahrungsberichte von anderen Yeti-Fahrern die ebenfalls AT-Reifen fahren und bedanke mich an dieser Stelle schon mal für hilfreiche und qualifizierte Kommentare.

      Viele Grüße
      Markus
    • Eigene Erfahrungen kann ich zwar nicht zu deinem "Problem" beitragen, muss deinem "Schrauber des Vertrauens" aber dennoch recht geben. Die grobstolligen AT-Reifen mach nur Sinn, wenn man sich sehr viel im Gelände aufhält. Dann aber hast du mit dem Yeti das falsche Auto. Ich gehe daher davon aus, dass auch du dich mit dem Yeti ganz überwiegend auf normalen Straßen bewegst. Dort aber ist der AT-Reifen dem "normalen" Reifen oder auch dem ST-Reifen deutlich unterlegen. Vor allem auf nasser Fahrbahn werden die Bremswege ellenlang, aber auch auf trockener Fahrbahn verlängern sich Bremswege um mehr als 20 %. Und das Kurvenverhalten wird schwammig und häufig schwer kontrollierbar. Hier findest du einen Testvergleich zwischen AT-Reifen und normalen Reifen:

      reifenpresse.de/2017/07/25/tue…-nichts-fuer-die-strasse/

      Alternativ rate ich dir zu einem Ganzjahresreifen, der im Gelände zwar einen Geländereifen nicht ersetzen kann, im Zweifel dort aber besser ist als ein Sommerreifen und mit dem du auf der Straße auf der sicheren Seite stehst.

      Andreas
    • Servus,

      wegen der Drecktauglichkeit habe ich zwar nicht auf dem Yeti sondern dem Förster MaXXis Ap2 All Seasons in der Dimension 225/55 17 drauf.

      Bisher haben die auf Sand, Schlamm und wenig Schnee ihren Zweck erfüllt. Ob sie bei Nässe schlechter als andere sind, wie öfters behauptet wird, kann ich ehrlich gesagt nicht bestätigen.

      Für mich jedenfalls ein guter Kompromiss.
    • ich hab auch mit den AT Reifen geliebäugelt.

      Aber schau dich nach guten Winterreifen mit groben Profil um z.B Michelin Alpin 5 die sind meiner Meinung nach für die Straße ungeeignet da sie sich zu schnell ungleichmäßig abfahren durch ihr Profil.

      Aber in dem Gelände was der Yeti auch mit Almrad schafft meines Erachtens die beste Wahl.

      Ja ich meine die 5er da es auch schon 6er gibt.

      Hatte nie Probleme damit und ich hab kein Almrad ;)

      Also kanns nur noch besser werden.
    • Servus Privatier,

      der Förster hat Vmax 195km/h u. von 0 auf 100 in ca. 11,5s. Von daher nicht so weit weg vom Yeti, obgleich der natürlich deutlich spritziger ist. Mit dem Subi bin ich deutlich entspannter unterwegs.

      Bei den Reifen gings mir um meinem Einsatz entsprechende Drecktauglichkeit bei nicht allzu vielen Einbußen auf der Straße. Reine AT-Reifen haben in meinen Augen dort einfach zu viele Nachteile. Winterreifen im Sommer meist einen höheren Verschleiß. So sind die MaXXis halt ein Kompromiss.

      Aber ein reiner Geländewagen ist weder der Förster und noch weniger der Yeti.
    • Leider hat sich der TE hier nicht mehr gemeldet. Er hat auch keine Angaben zu seinem Fahrprofil gemacht, so dass sich seine Frage nur pauschal, aber nicht auf seine konkrete Situation hin beantworten lässt. Ich hatte mal mit einem Bekannten eine Auseinandersetzung über AT-Reifen. Für ihn war das Hauptmotiv die Optik. Er fand die grobstolligen Reifen einfach optisch gut und befand sich darüber hinaus auch noch in dem Irrglauben, damit den besten Winterreifen ever zu.haben. Gerade letzteres habe ich schon häufig gehört. AT-Reifen, wenn sie nicht gezielt als Winterreifen ausgelegt sind, sind trotz der Grobstolligkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen meist völlig unbrauchbar. Allenfalls bei Tiefschnee kann sich ein Vorteil gegenüber Sommerreifen ergeben.

      Daher noch einmal: AT-Reifen sind nur zu empfehlen, wenn man sehr häufig mit seinem Fahrzeug abseits befestigter Straßen unterwegs ist, z.B. als Förster. Sobald man auf "normalen" Straßen fährt, muss man sich der Nachteile aber bewusst sein und sein Fahrverhalten entsprechend anpassen.

      Andreas
    • Hallo
      Ich habe die Geolandar 015 215 65 16 drauf und bin mit den Fahrleistungen zufrieden. Aber es ist schon ein deutlicher Unterschied auf der Straße zu den 225 ?? 17 Zoll Rädern die vorher drauf waren. Mehr "Fahrkomfort" aber weniger Halt in den Kurven. Vor allem das merkt man deutlich.
      Leider bin ich nach 10000 km immer noch nicht ernsthaft im Wald gewesen. Daher kann ich da nichts dazu sagen.
      Fährt eigentlich hier mal jemand wirklich Schotter? Mal ne Woche Grenzkammersraßen unsicher machen oder so?
      Liebe Grüße
      The Beginner
    • The Beginner schrieb:

      ch habe die Geolandar 015 215 65 16 drauf und bin mit den Fahrleistungen zufrieden. Aber es ist schon ein deutlicher Unterschied auf der Straße zu den 225 ?? 17 Zoll Rädern die vorher drauf waren. Mehr "Fahrkomfort" aber weniger Halt in den Kurven. Vor allem das merkt man deutlich.
      Leider bin ich nach 10000 km immer noch nicht ernsthaft im Wald gewesen.
      Dann frage ich mich ernsthaft, warum du dir einen solchen Reifen gekauft hast, der deutlich längere Bremswege verursacht und, wie du schreibst, in Kurven deutlich weniger Haft bietet. AT-Reifen machen nur dann Sinn, wenn sie auch häufig ihrer Zweckbestimmung entsprechend genutzt werden. "Nach 10.000 Km immer noch nicht ernsthaft im Wald gewesen" klingt in dem Zusammenhang schon sehr lustig.

      Andreas
    • Die Frage nach dem Sinn ist durchaus berechtigt. Ich wusste auch vorher schon dass ich meistens Straße fahre. Das lässt sich bei mir auch nicht verhindern.
      Dabei fällt mir ein,dass ich doch immerhin 100 km Schotter und wirklich schönen Schlamm gefahren bin. Die Reifen haben da gut geholfen.
      Aber zurück zum Sinn und Unsinn von Anpassungen jeglicher (oder vieler) Art an funktionierenden Autos. Häufig völliger Blödsinn. Ich finde der Yeti sieht so besser aus. Ist halt Geschmackssache.
      Liebe Grüße
      The Beginner
    • TDI-Driver schrieb:

      warum lustig, jeder hat doch schon mal im Leben Dinge gemacht, geplant, gekauft oder was auch immer und plötzlich kommt alles ganz anders.
      So hier auch mit den AT Reifen, also völlig normal in meinen Augen.
      Na ja, der Satz klang für mich eben lustig. Du hast aber recht, dass es nicht unnormal ist, Dinge zu tun, die man später vielleicht nicht getan hätte. Besonders Frauen neigen z.B. dazu, sich Klamotten zu kaufen, die dann bis zu dem Zeitpunkt, wo sie in der Altkleidersammlung landen, praktisch ungetragen im Schrank hängen. ;) Den Kauf von AT-Reifen, ohne sie dann entsprechend einzusetzen, finde ich allerdings doch eher unnormal.

      Andreas
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.