Kamiq und Karoq Benziner 1.5 Automatik 7 Gang DSG

    • [ Kaufberatung ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 21 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 24%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 52%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 19%

    Sponsoren



    • Bei meinen Fahrten lag mein Knie seitlich beim Karoq genau auf der Mittelkonsolen kante. Beim Kamiq war das nicht der Fall. Wegen diesem Druckpunkt sind bei mir schon viele Fahrzeuge ausgeschieden. Ich habe manchmal das Gefühl, das die Entwickler überdurchnittlich kleinwüchsig sind oder das Auto nie von innen gesehen haben.
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • Im Yeti sitzt man aufrechter ... aber auch im Karoq hab ich keine Knieprobleme, sitze ob meines zwergenhaften Wuchses von 182cm recht kommod, und das schon 30tkm.
      Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
      die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
    • So kleiner zwischen Bericht, heute mal den Kamiq zur Probe gefahren zwar nur den 1.0 und nicht den1.5 - der Motor wäre kein Problem lief sauber und ruhig, ist man auch ziemlich flott mit unterwegs sowohl im Stadtverkehr wie auf der Autobahn, wo Licht ist ist auch Schatten, ob man das ganze digitale Mäusekino brauch lass ich mal so stehen, aber ein KO für Leute mit langen Beinen das Lenkrad und die Sitzposition, beim aussteigen bleibt man schon mit dem Bein zwischen Lenkrad und Sitz hängen, je nach einlenken auch schon mal wenn es 90 Grad in eine Einfahrt geht. Lenkrad geht nicht weiter nach oben zu stellen und Sitz nicht in eine vernünftige Stellung dazu, das dies eigentlich schon fast das KO für den Kamiq ist. Wenn es klappt können wir Montag den 1.5 DSG Karoq fahren, dann mal schauen.

      Jetzt wird das Feld erweitert und wir werden den Hyundai Kona 1.6 und den Hybrid auch versuchen in der nächsten Woche mal unter den Hintern zu bekommen.

      Dann gibt´s weitere Infos.

      Gruß Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mattodriver ()

    • So ein kleines Update, eigentlich war der Kamiq ja schon raus wegen der Sitzhöhe bei meiner Größe, sind dann jetzt aber erst mal den 1.5 Karoq mit DSG als Benziner gefahren, ja was soll ich sagen ich für mich persönlich fand tatsächlich die Kombi 1 Liter Kamiq spritziger, und angenehmer von den Schaltvorgängen des DSG ja Innenraum usw. alles etwas größer, ich fand ihn jetzt in der Ausstattung mit hellgrauen Armaturenbrett usw. sogar etwas altbacken, mit dem schwarzen Armaturenbrett sieht das alles wieder anders aus. Also Probefahrt hat jetzt kein Wow Effekt und muss haben bei mir ausgelöst. Zurück im Autohaus da stand dann noch einer in der Sportline Ausstattung in schwarz das war schon schick anzusehen.
      Aber da neben stand noch mal ein Kamiq ohne elektrische Sitzverstellung siehe da da passen auch lange Beine vernünftig weil ich hier den Sitz bedeuten besser verstellen könnte, und schon war der Kamiq wieder im Rennen, und meine Frau etwas glücklicher da das kleine Persönchen sich im Kamiq wohler fühlt. Haben jetzt mal beide Varianten durch rechnen lassen und im Moment geht die Tendenz zum 1Liter Kamiq mit dem 7 Gang DSG und die Ausstattungslinie Scoutline, der Kamiq gefällt uns rein optisch vom Innenraum und Aussen auch besser, ja mal das Wochenende überlegen wo die Reise hingeht, momentan sieht's stark nach Kamiq aus.
    • Beim ADAC hat man den Kamiq 1.0 TSI gerade getestet:

      https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT6016_Skoda_Kamiq_1_0_TSI_Ambition/Skoda_Kamiq_1_0_TSI_Ambition.pdf

      Die Testergebnisse finde ich gut. Die längeren Bremswege sind den Ganzjahresreifen geschuldet.

      Gruß Jörg
    • Und gleichzeitig kann ich sagen Yeti Nachfolger ist gefunden es wird der Kamiq 1.0 mit 7 Gang DSG in Black Magic wie die beiden Yeti bis dato.

      Jetzt in Automatik und die Ausstattung Scoutline, Extras elektrische Heckklappe, beheizte Frontscheibe, beheiztes Lenkrad mit Schaltwippen, ansonsten reicht die Scoutline Ausstattung auf.
    • marwin220 schrieb:

      Die Testergebnisse finde ich gut. Die längeren Bremswege sind den Ganzjahresreifen geschuldet.
      Der Testwagen war mit Hankook Ganzjahresreifen ausgerüstet, die noch zu den besseren ihrer Zunft gehören. Da sind die gemessenen knapp 39 Meter sogar noch ein recht guter Wert, der mit Sommerreifen zwischen 34 und 35 m liegen dürfte (Testwert Autozeitung kalt 35,9, warm 32,2 m). Ich finde es ziemlich unprofessionell, wenn der ADAC einen Testwagen mit Ganzjahresreifen fährt und dann schreibt, die Bremsleistung sei indiskutabel, ohne einen Zusammenhang mit den Ganzjahresreifen herzustellen. Wenn der ADAC den Bremsweg für indiskutabel hält, sollte er seine Kritik lieber gegenüber den Ganzjahresreifen äußern, die leider immer noch überwiegend winterorientiert sind, was zu den langen Bremswegen vor allem auf trockener Fahrbahn führt.

      Andreas
    • floflo schrieb:

      Ich finde es ziemlich unprofessionell, wenn der ADAC einen
      ... Test des Skoda Scala nur leicht verändert für den Kamiq - stellenweise sogar wortgleich - übernimmt!

      Textbeispiele Kamiq: "Mit Ausnahme von kleinen Nachlässigkeiten wie fehlenden Türrahmenverkleidungen ist die Karosserie des Kamiq sorgfältig gefertigt." / "Die Motorhaube muss ohne Gasdruckfedern auskommen, die das Öffnen erleichtern und die Haube offen halten würden." / "Für ein Fahrzeug der Kleinwagenklasse bietet der Kamiq vorn reichlich Platz, denn selbst knapp zwei Meter große Menschen können sich die Sitze weit genug zurückschieben." / "Beim Anfahren an Steigungen verhindert die optionale Berganfahrhilfe ein Zurückrollen des Scala."

      Textbeispiele Scala: "Mit Ausnahme von kleinen Nachlässigkeiten wie fehlenden Türrahmenverkleidungen ist die Karosserie des Scala sorgfältig gefertigt." / "Die Motorhaube muss ohne Gasdruckfedern auskommen, die das Öffnen erleichtern und die Haube offen halten würden." / "Für ein Fahrzeug der Kompaktklasse bietet der Scala vorn reichlich Platz, denn selbst knapp zwei Meter große Menschen können sich die Sitze weit genug zurückschieben." / "Beim Anfahren an Steigungen verhindert die optionale Berganfahrhilfe ein Zurückrollen des Scala."

      adac.de/_ext/itr/tests/Autotes…a_Scala_1_0_TSI_Style.pdf

      Das geht sogar soweit, dass manchmal vergessen wurde, das Wort "Scala" durch "Kamiq" zu ersetzen. Der Kamiq gehört dann aber seltsamerweise der Kleinwagenklasse an, der Scala dagegen der Kompaktklasse. ?(

      Nicht sehr vertrauenserweckend, auch wenn vieles natürlich tatsächlich vergleichbar ist (Plattform MQB-A0, Motorisierung, ...).

      LG lego63
    • Ja so ist das mit copy and paste......

      Seit über 30 Jahren erfolgreiches nicht Mitglied des Clubs!

      Dennoch für den finanziell gut aufgestellten Club S bin plumb und traurig.
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.