Lohnt sich Leasing mittlerweile auch für Nicht Selbständige ?

    • [ FL Kaufberatung ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 21 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 24%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 52%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 19%

    Sponsoren



    • Lohnt sich Leasing mittlerweile auch für Nicht Selbständige ?

      Wenn man den Wertverlust eines Neuwagens betrachtet könnte sich doch bei momentanen Leasingangeboten das Leasing doch fast schon für Nichtselbständige lohnen ?

      Wie hoch ist bspw der Wertverlust nach 3 Jahren bei einem 35000 Euro Karoq ?

      meinauto.de/skoda/leasing/?ref…+lea-1+mar-31+mar-31+mt-3
    • Ich glaube es ist Hyundai mit Fairleasing wo man als Privatanbieter recht ordentlich bei weg kommt.

      Man muss jedoch genau schauen, welchen Preis das Fahrzeug hat. Reiner Listenpreis und tatsächlicher Preis sind zum Teil erheblich Unterschiedlich.

      Man bindet kein Geld, geht jedoch eine Zahlungsverpflichtungen ein.

      Das bricht gerade einigen Unternehmen das Genick, da die Umsätze wegbrechen die Kosten jedoch bleiben.

      Aber selbst ne Privatinsolvenz ist ja schnell abgewickelt........ ;)
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    • Ist es finanziell günstiger? Dann ein klares nein. Der Leasingeber will ja auch verdienen.
      Ist es praktischer? Klares ja.
      Ist es finanziell übersichtlicher? Ja, bei einer Kilometerleasing, nein bei der Restwertleasing.

      Man kann sich auch überlegen ein Fahrzeug zu mieten. Hier hat man kein Risiko und die Kosten sind vorher klar. Ferner kann man das Fahrzeug oft auch kurzfristig zurückgeben wenn sich der Bedarf geändert hat.

      Wie bei jedem Dienstleister sollte man immer bedenken das dieser auch Geld verdienen will, Dein Geld!!

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • Eine Alternative zum Leasing kann die Langzeitmiete oder die neu auf den Markt strebenden Auto-Abbos sein.
      Gerade wenn man öfter mal was Neues fahren möchte.

      Mit einer Zahlung ist alles bis aufs Benzin abgegolten.
      Beim Leasing gibt es da noch Mietsonderzahlung und der böse Restwert (je nach Art ) zum Schluß.

      Gruß Jörg
    • Bei sixt bekommst du ein Fahrzeug aus dem Fuhrpark fürs Abo, die auch als Leihwagen laufen. Keine Wunschausstattung, keine Wunschfarbe und gebraucht.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • berme schrieb:

      Ein Hausnachbar hat ein Fiat 500 für 69 Euro im Monat geleast. Vollkasko kommt noch obendrauf.
      Laufzeit, Anzahlung, Schlusszahlung, Km-Leistung...usw..
      Diese Zahl sagt einfach nichts aus.

      Bei Sixt muß man bedenken das man jedes Jahr ein neues Auto bekommen kann, allerdings erhöht sich der Preis noch wenn man z.B. Diesel fahren will, mehr als 500 km im Monat. Ferner hat man 2000€ Selbstbeteiligung bei der Versicherung. Das kann echt teuer werden.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • behaupte mal das sich Privatleasing lohnt.
      Warum: es machen doch mittlerweile sehr viele Leute sich ein Auto leasen, fällt besonders auf im Kleinwagensegment.
      Und sie machen es immer wieder, also müssen Sie gute Erfahrungen damit gemacht haben.
      Der größte Vorteil ist doch die niedrige monatliche Rate und man hat alle 2-4 Jahre ein neues Auto und man kann das Auto einfach abgeben nach Ende vom Leasing.
      Nur deswegen funktioniert doch das private Leasing.
      Versicherung, Inspektion hat man bei anderen Kaufvarianten auch und sind daher nicht relevant.
      Vollkasko ist bei Leasing immer Pflicht.
      Das Leasing ist für viele auch einfacher als sich das Geld bei einer Bank besorgen zu müssen.
      Der größte Nachteil ist das man für Schäden am Auto selbst aufkommen muss bzw. werden bei Abgabe in Rechnung gestellt.
      Je teurer das Auto desto weniger lohnt sich privates Leasing.
      Den Leasingfaktor mal berechnen, ist ein guter Anhaltspunkt.
    • berme schrieb:

      Den Renault Zoe gibt es bei Renault Koenig in Berlin ab 69 Euro monatlich.

      Das zahle ich auch mindestens wenn wir zu dritt in die Gaststätte gehen :D .

      autohaus-koenig.de/neuwagen/renault/
      Wenn Du etwas darunter schaust, kommen aber noch weiter Kosten auf Dich zu. Aber mit dann 167 EUR / Monat bist Du immer noch recht günstig dran ( plus Versicherung).
      Jedenfalls solange, wie die stattliche Förderung eingerechnet wird und Du nicht mehr als 7000km /Jahr fährst

      Du kannst aber auch klotzen und Dir einen Tesla Modell 3 für 5 Jahre inkl. Strom für etwa 4000 EUR/ Jahr mieten.

      teslanow.de/model3?gclid=EAIaI…2dgwyaEAAYASAAEgLyw_D_BwE

      All inkusive für 333 EUR /Monat.

      Gruß Jörg
    • Mich interessiert als Elektroauto eigentlich nur ein kleiner günstiger Cityflitzer als Zweitwagen. Die Wartezeit beim Citigo Elektrik oder Mii Elektrik liebt momentan bei ca 7 Monaten
      Momentan käme ich sogar gerade so mit 7000 km im Jahr mit dem Zweitwagen hin.
      Kleines Problem ist nur die fehlende eigene Ladestation.
      In Berlin entstehen aber immer mehr.
    • Bei den "Elektrischen" rechnen die Leasinggeber den staatlichen Zuschuss und den Verkaufsbonus der Marke mit ein. Möglicherweise wäre hier bei einer geringen Laufleistung ein Leasingangebot attraktiv.

      Ansonsten empfehle ich immer bei einem Fahrzeug das Leasingangebot mit dem Finanzierungsangebot konkret zu vergleichen.
    • Bonus E-Fahrzeuge muss erstmal selber gezahlt werden

      Dieses findet man bei vielen Anbietern:

      Der Umweltbonus in Höhe von 6.000€ (netto) für Elektrofahrzeuge und von 4.500€ (netto) für Plug-In Hybride wird von Ihnen bei uns angezahlt
      und Sie stellen den Antrag für den Umweltbonus + Innovationsprämie auf der Seite der BAFA selbst.


      Die Leasing Angebote (bezogen auf den Preis) sind leider nicht korrekt.
      Es gibt immer versteckte Kosten, man muss nur richtig lesen dann findet man diese auch.
      z.B. Überführungskosten
      Diese Kosten kommen natürlich dazu, somit ist die effektive monatliche Rate immer höher als das Angebot.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.