Motor Version Ea???

    • [ FL Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 22 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 23%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 27%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 50%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 23%

    Sponsoren



    • @Waldschrat1966

      Um Nachteile zu erfahren, müsste hier eine Gesetzesänderung, ein Entzug der Typ Genehmigung oder eine Grundlage für Fahrverbot geschaffen werden.

      Einfahrverbote können ein jederzeit treffen da es politisch abhängig ist. Autofreien Innenstädte sind immer wieder mal im Gespräch, das ist und bleibt eine Überraschungsbox.

      Entzug der Typgenehmigung braucht man nicht zu fürchten, so viel Arsch haben die Behörden nicht in der Hose.

      Jetzt bleibt noch Fahrverbot aufgrund der Abgas Werte, auch hier sind Grenzen erreicht und die Emissionen sind eben nich wie erwartet runter gegangen.

      Änderung von Steuersätzen sind, wer etwas rechnen kann, sehr zu erwarten. Im Januar gibt es Kassensturz und da wird dann nach neuen Einnahmen gesucht. Der Autofahrer war eh schon immer Melkkuh.

      Freue dich mit dem Yeti, er ist in den Gesamthaltungskosten einer der günstigsten Autos die es in D gibt. Die überwiegen Golf V verbaute Technologie beherrschen auch viele freie Werkstätten aus dem FF. Teile sind erschwinglich und auch im Zubehör umfassend zu bekommen.

      Der Rest bleibt ein Überraschungspaket ;)
    • Waldschrat1966 schrieb:

      Mein alter Saugdiesel fehlt mir auch ein bisschen den habe ich 18 Jahre gefahren.
      Da kann man von ausgehen, das du ein sehr beständiger Mensch bist der auch schonend mit Material und Umwelt umgeht, leider eine aussterbende Spezies :(

      Dein Yeti Diesel hat in der Entwicklung viel weniger Ballast, was reinweg den Motor angeht. Durch umweltbedingte Mehrleistung, wurde das Sparpotenzial wieder eingefordert. AGR, Turbo, Filter bringen so ihre Pfunde auf die Waage, dafür gibt es reichlich Leistung. Alte 2.0 Liter Sauger waren so um 80 PS maximal, eher weniger. Dafür hat Dein Yeti ein Raum Nutzungskonzept, das man erst mal finden muss, bei Außenabmessungen eines Kompaktwagen. Der tägliche Weg zur Arbeit, die Enkel irgendwo hin kutschieren, den 65 Zoll TV vom Mediamarkt abholen oder die Reise an die Küste bequem absolvieren. Irgendwann wird er dir so sehr zu einem unentbehrlichen Teilstück deines Lebens werden, das dein alter Sauger nur noch "hat mich nie im Stich gelassen" in Erinnerung ist.

      Gestern erst haben wir Junior seinen neuen Octavia von der Unfallreparatur abgeholt, war der zweite Anlauf der Werkstatt mit Gratisleihwagen, ein Leon Diesel mit DSG, war ungewohnt laut sagt er, eben Diesel, und der Lane Assist war noch nerviger als im Octi und sehr unpräzise. Beides 21 Modelljahre. DSG drehte den Diesel so bis knapp 2000 bis es in die nächste Übersetzung schaltete, was für eine Verschwendung, Anfahren, na ja, Kaffee kann man dabei nicht trinken. Sie sind nach den vielen Jahren der Entwicklung nicht mal annähernd an einen Wandler gekommen. Unser 2001 er A3 steckt mit 240.000km das DSG locker in die Tasche :).

      Kurz und knapp, nicht jede Neuerung gefällt uns oder wir benötigen sie gar nicht, mit Zugriff auf die gesamte Sensorik im Fahrzeug, geben sich unwahrscheinlich viele Möglichkeiten. Nehmen wir nur mal die Scheibenwischer. Am Anfang die rein manuelle Betätigung, dann kam ein E Motor mit einer Geschwindigkeit und Druckluftbetätigter Waschpumpe mittels Fußbalg. Dann kam die 2 Stufenschaltung und erste elektrische Pumpen für den Wascher hielten Einzug. In Luxusmodellen kehrte nun die Intervallschaltung zum 2 Stufen Wischer hinzu. An dieser Stelle möchte ich anmerken, das die langsamere Stufe über Widerstandsschaltung der 12 Voltanlage realisiert wurde.

      Nun kamen erste komplexe Schaltungen in den Wischeranlagen, Mercedes mit seinen komplexen Wisch Wasch und Intervallautomatik war da Vorreiter. Untergebracht in einem Steuergerät, was etwa so groß wie eine Zigarettenschachtel war. Es kamen beheizte Waschdüsen hinzu, die ersten wurden über die Heckscheibe mit angesteuert oder über Spiegelheizung.

      Nun kam die zentrale Bordelektrik, kurz BCM Board Control Manager, das Teil man sich als komplexe Rechnereinheit im Fahrzeug vorstellen. Alle Sensoren, Schalter und Verbraucher laufen hier zusammen und werden entsprechend der Software bedient.

      So schalte ich den Wischer ein, geht an das BCM kein 0 oder 1 Signal hin, sondern nur ein Widerstandswert! Beispiel 1 Kiloohm, die Software bekommt das 1 Kiloohm Signal und schaltet, entsprechend der programmierten Software, den Wischer in die erste Stufe. Und hier geben sich jetzt zahlreiche Möglichkeiten, zum Beispiel Wischer Stufe 1 über 100 km/h automatisch Heckwischer aktivieren oder Tränenwischen (ein paar Sekunden nach Waschvorgang nochmals einen Wischvorgang starten), oder beim einlegen des Rückwärtsganges einmal den Heckwischer betätigen bei aktiviertem Frontwischer. Sehr sehr viele Möglichkeiten.

      Wenn man das ganze jetzt noch jederzeit sichtbar und veränderbar haben will, ist man schon beim Tesla.

      Wer sich jetzt fragt wozu das ganze, na ja, man spart viele viele Meter Kabel und besonders Querschnitte. Dazu das Bedürfnis der Leute befriedigen die meinen etwas zu verpassen. Wie viele Gimmicks haben wir die wir nie benutzen? ASR off Taste, noch nie betätigt :D

      Angstgriff beim Fahrer, nie benutzt und gegen ein Brillenfach getauscht ;)

      Und zu guter Letzt, der EA 189 er Motor ist ein sehr robuster Motor. 300.000 plus stellen kein Problem dar.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.