Nun ist mein erster Yeti leider auch Geschichte

    • [ sonstiges ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 23 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 22%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 26%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 48%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 22%

    Sponsoren



    • Nun ist mein erster Yeti leider auch Geschichte

      Grüezi

      In letzter Zeit hab ich mich hier im Forum etwas rar gemacht.

      Kürzlich bin ich auf dem Weg zur Arbeit auf einer kurvigen 2-spurigen Hauptstrasse im 60er um eine etwas unübersichtliche Ecke gekommen.
      Da Steht zu vorderst der Linienbus, welcher wegen eines entgegenkommenden Lastwagen angehalten hatte, dahinter 3 Autos.
      Ich habe sofort eine Vollbremsung gemacht aber es hat leider gerade nicht gereicht, so gefühlt hätte ein Meter mehr Platz gereicht um stillzustehen.

      Ich bin also meinem Vordermann mit wenig Restgeschwindigkeit ins Heck reingefahren, aber anscheinend gerade genug um die Airbags und Gurtstraffer auszulösen. (oder hängt das auch mit der eingeleiteten Vollbremsung zusammen?)
      Lange Rede kurzer Sinn, mein treuer Yeti ist nach 11 Jahren und 265000Km leider Totalschaden.

      Wenn ch denke wie weit mich mein Yeti zuverlässig transportiert hat, wir waren in England, Schweden, Frankreich, Italien, Holland, Belgien, Deutschland, Österreich.
      Hab dabei über 18000Liter Diesel verbraucht und bin mehr als 10000Km mit Wohnwagen oder sonst Anhänger unterwegs gewesen.

      Da ich ja kurzfristig ein anderes Auto brauchte, und ein paar Kriterien hatte die sehr gut zum Yeti passten, habe ich mir wieder einen gut ausgestatteten Yeit gekauft, 3 Jahre jünger und halbsoviel Km, leider auch 30Ps weniger da anscheinend die 170Ps Diesel etwas rar sind auf dem Markt.

      Gruss Bergler

      Yeti vornseitlich1.jpg Yeti Airbag1.jpg
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 265'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • Bergler schrieb:

      mein treuer Yeti ist nach 11 Jahren
      Oh ... das ist nicht schön ... und das nennt man glaube ich "großes Pech".
      R.I.P.
      Ich hoffe, dass dir der Nachfolger - mit nur 140 PS - ebensoviel freude bereiten kann.
      Meinen 140 PS Allrad-Diesel habe ich ja nun auch bereits seit 10 Jahren
      und bin immer noch sehr begeistert.
      Und die 140 PS sind m.E. vollkommen ausreichend.

      Zum Andenken an deinen treuen Wegbegleiter habe ich hier mal zwei sehr schöne Fotos:
      camera-smiley-emoticon1.png
      aus 2013:
      skoda-suv-forum.de/forum/galle…-2013-01-04-Januar-April/

      und aus 2016:
      skoda-suv-forum.de/forum/galle…age/227-2016-12-Dezember/

      aus den Alben:
      flickr.com/photos/rockopa/albums/72157709229538801
      und
      flickr.com/photos/rockopa/albums/72157709229696872


      Grüße in die Schweiz vom @Rock.Opa aus dem Rheinland
      Rock.Opa-Smiley100.png ... und alles Gute
      PANDEMIE 20/21
      ... die Zeit in der meine Hände mehr Alkohol
      abbekommen haben, als meine Leber!

      • ... lieber ein Tuch vor dem Mund
        als einen Zettel am Zeh!

    • Bergler schrieb:

      ...habe ich mir wieder einen gut ausgestatteten Yeit gekauft, 3 Jahre jünger und halbsoviel km...
      Hat der Motor ein Update bekommen oder ist das bei euch egal bzw. nicht erforderlich?

      Ganz schön empfindlich diese Airbags X(
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Was für ein Glück dass keine Verletzungen zu beklagen sind.

      Mit dem "schwächeren YETI" wünsche ich dann viel Glück und stets eine gute und unfallfreie Fahrt.
    • Guättaag Bergler,
      Das tut mir leid um Deinen schönen, treuen Yeti, sehr schade! Mit dem Nachfolger wirst Du bestimmt ordeli zurechtkommen, die nun fehlenden 30 Pferdchen machen weniger aus als es auf den ersten Blick scheint. Gut, mit Wohnwagen und Gepäck und auch sonst gut beladen ist es vermutlich ab und zu schon zu spüren, aber Du wirst Dich schnell umgewöhnen. Ich hatte mit meinem 140-PS-Schneetier jedenfalls nur ganz ganz selten den Wunsch, noch ein paar Pferdchen mehr unter dem Deckel zu haben (und die grösser dimensionierte Bremsanlage der 170 PS-Ausführung).
      Ich wünsche Dir weitere viele, schöne, genüssliche und sorgenfreie Kilometer mit dem neuen Gefährten. :thumbup:
      Gruess Dani, heb Soorg.
      Please don't feed the YETI!
    • Hallo @Bergler . Hauptsache Dir ist nichts passiert !

      Mit den paar PS weniger kann man leben, muss ich mit meinen, statt
      170 PS Dieselchen jetzt nur noch 150 PS auch.
      Fehlt bisschen Topspeed, aber Ihr habt in der Schweiz ja eh ein Tempolimit.

      Alter Spruch: "Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt !" :D

      Alles gute mit Deinem Neuen.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Vielen Dank für euer Mitgefühl, ich und mein Vordermann waren erstmal froh dass niemand verletzt war, Blech kann man ersetzen.

      SQ5 schrieb:

      Hauptsache du bist heil geblieben!

      Verwertest du ihn selber oder gibst du ihn komplett ab?
      Ich hatte ja immer noch Vollkasko drauf, die haben den Yeti einigermassen bezahlt, eine Reparatur wäre laut Schadenexperte über 11000.- gewesen, also wirklich zu viel für diesen alten Yeti.
      Wenn die Versicherung den Schaden bezahlt gehört das defekte Fahrzeug der Versicherung, theoretisch könnte man es zu einem Restwert zurückkaufen, das war aber nicht einmal das Thema.
      Laut meiner Werkstatt geht so ein Fahrzeug in den Osten und wird sehr wahrscheinlich dort wieder instandgesetzt.

      Rock.Opa schrieb:

      Bergler schrieb:

      mein treuer Yeti ist nach 11 Jahren
      Oh ... das ist nicht schön ... und das nennt man glaube ich "großes Pech".
      R.I.P.
      Ich hoffe, dass dir der Nachfolger - mit nur 140 PS - ebensoviel freude bereiten kann.
      Meinen 140 PS Allrad-Diesel habe ich ja nun auch bereits seit 10 Jahren
      und bin immer noch sehr begeistert.
      Und die 140 PS sind m.E. vollkommen ausreichend.

      Zum Andenken an deinen treuen Wegbegleiter habe ich hier mal zwei sehr schöne Fotos:
      camera-smiley-emoticon1.png
      aus 2013:
      skoda-suv-forum.de/forum/galle…-2013-01-04-Januar-April/

      und aus 2016:
      skoda-suv-forum.de/forum/galle…age/227-2016-12-Dezember/

      aus den Alben:
      flickr.com/photos/rockopa/albums/72157709229538801
      und
      flickr.com/photos/rockopa/albums/72157709229696872


      Grüße in die Schweiz vom @Rock.Opa aus dem Rheinland
      Rock.Opa-Smiley100.png ... und alles Gute
      Ja im Normalfall reichen die 140Ps sicher auch, einzig mit vollbeladenem Fahrzeug und Wohnwagen wird man wohl den Unterschied merken.

      Ja die Bilder vom alten Yeti, zumindest die bleiben mir noch und einige Erinnerungen.

      Herne schrieb:

      Bergler schrieb:

      ...habe ich mir wieder einen gut ausgestatteten Yeit gekauft, 3 Jahre jünger und halbsoviel km...
      Hat der Motor ein Update bekommen oder ist das bei euch egal bzw. nicht erforderlich?

      Ganz schön empfindlich diese Airbags X(
      Abgasupdate war Pflicht, ich weiss nicht mehr genau wie viele Schreiben ich erhalten habe bis das Update erledigt war, aber ich glaube mindestens 5 Briefe, die letzten eingeschrieben mit Androhung von Einzug der Kontrollschilder wenn das Update nicht gemacht wird. Das wurde damals ziemlich genau genommen, ist ja auch Sicherheitsrelevant. :P

      Ja die Airbags sind wirklich etwas empfindlich, ich bin auch erschrocken als diese ausgelöst haben, da die Restgeschwindigkeit ja wirklich nicht mehr gross war, ich denke aber dass es mit der eingeleiteten Vollbremsung aus 60 auch einen Zusammenhang hat?

      Allerdings ist der Yeti vorn schon ein wenig mehr eingedrückt als es auf dem Foto aussieht, zumindest sah man durch den Kühlergrill dass der vorderste Kühler deutlich eingedrückt war, allerdings gab es keinen Flüssigkeitsverlust.
      Die Motorhaube konnte ich allerdings nicht einfach so öffnen, also weiss ich nicht genau was da drunter noch zusammengeschoben ist.



      Wie oft hab ich wohl meinen beiden Kindern, welche in den letzten 2 Jahren mit dem Yeti fahren lernten, gesagt dass man immer mindestens auf Sichtweite anhalten können muss. Am Schluss passiert mir genau das was ich vor wenigen Monaten meiner Tochter einige mal gepredigt habe.

      Zumindest mein Ego ist doch schon stark verletzt


      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 265'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • Bergler schrieb:

      Am Schluss passiert mir genau das was ich vor wenigen Monaten meiner Tochter einige mal gepredigt habe.
      Das kann passieren, auch wenn man gewohnheitsmäßig zurückhaltend fährt.
      Besonders schlimm ist, wenn man sich selbst sagen muss dass die gewohnheitsmäßige Raserei ja irgendwann schief gehen musste.
    • Bergler schrieb:

      Ja im Normalfall reichen die 140Ps sicher auch, einzig mit vollbeladenem Fahrzeug und Wohnwagen wird man wohl den Unterschied merken.
      Moin Bergler,
      probiers aus, das glaube ich nicht recht. Der Motor ist der selbe und die Drehmomente im unteren 2/3tel-Drehzahlbereich fast identisch. Rechne mal nach, wie hoch Du den Diesel prügel mußt, um die höhere Leistung wirklich abzurufen. Mit einem Anhänger bezeifel ich das und bin auf Deinen Eindruck hierzu gespannt.
      Grüße von der Förde, Fördegleiter
      Immer eine Handbreit Gelände unter 'm Pneu!
    • Ähemm............ @Fördegleiter die fehlenden 30 PS merkst Du.
      Vor allem bei Last und beim fehlenden Drehmoment.
      Ich merke ja schon die fehlenden 20 PS von meinem ersten Yeti.

      Es hat fast 50.000 km gedauert - hart gefahren - bis ich im 6 Gang bei 60 km/h
      cruisen kann. War vorher einfach nicht möglich.
      Kiste lief da extrem untertourig.

      ....noch'n Unterschied der alte verbrauchte im Stand 0,5 L
      der neue mit weniger PS schluckt 0,7 Liter.
      Die Topspeed ist dazu um einiges geringer..........

      War nicht alles schlecht am EA189 170 PS Dieselmotor Baujahr 2010 !
      Jetzt muss ich alle 6000 km "Pipi" nachkippen.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier schrieb:

      Ich merke ja schon die fehlenden 20 PS von meinem ersten Yeti.
      Moin Privatier,
      das glaube ich Dir mit Deinem Nutzerprofil, jedoch vergleichst Du hier zwei Motorgenerationen. Ich würde auch spürbare Unterschiede bei untschiedlichen Softwareupdategenerationen nicht verwunderlich finden. Ich beziehe mich nur auf die Drehmoment-Drehzahl-Diagramme des EA189 mit der Anfangs-Software, in denen deutlich wird, daß bei den schwächeren Versionen effektiv nur die "Bergspitze" heruntergeregelt wird und man nicht einfach den Dreisatz anwenden kann. Diese fehlende Bergspitze befindet sich jedoch in einem von mir sehr selten benutzen Drehzahlbereich, denn mein Gehör funktioniert noch sehr gut, fahre nie Topspeed und ich überhole nicht auf dem letzten Drücker. Mit einem schweren Anhänger am Steilhang könnte ich mir so eine Situation gerade noch vorstellen, bringt sicher aber auch kein Spaß... Aber lasse hier den Bergler 'mal vergleichen - ich bin gespannt!
      Grüße, Fördegleiter
      Immer eine Handbreit Gelände unter 'm Pneu!
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.