Grüße aus dem Sauerland

    • [ sonstiges ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 24 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 21%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (7) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 46%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 21%

    Sponsoren



    • Sauerland5 schrieb:

      Gibt es da vielleicht Information , welcher Preis bei dafür aufgerufen wird .
      Hier werden sie geholfen! :thumbsup: :thumbsup:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Privatier schrieb:

      auch wenn Du technisch mehr von Autos verstehst als ich
      Würde ich nie behaupten ;)

      Ich habe allerdings sehr lange Yetis mit 4x4 bei mobile.de beobachtet (im Falle einer Wandlung durch Abgasskandal), der wirklich einzige der nicht weg gegangen ist, war der mit brauner Lederausstattung :saint: alle anderen waren binnen 4-6 Wochen nicht mehr verfügbar.

      Das Du 20.000 für deinen Schummeldiesel bekommen hast, nenn es Glück oder Zugabe durch den Händler :D mein Greenline hat 18.000 neu gekostet :P . Und es stand damals schon ein 3 Jahre alter Gebrauchter zur Verfügung mit 170 und voller Hütte für 17.500, wir haben uns für den Neukauf entschieden.

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…dc-7340-be3c-f693e5f1f3ec

      Und das ist ein Händlerpreis ;) der auch noch Garantie übernehmen muss. Und als Ausgleich fürs Pano ne SH ;)

      Aber es bleibt des Käufers Qual.....irretierend sind die unterschiedlichen Fotodarstellungen, die wurden irgendwie zusammengesucht ;)
    • Sauerland5 schrieb:

      Würde mich auf eure ehrliche Meinung verlassen.
      Ich finde das Auto ziemlich teuer. Es hat schon 85000 km auf dem Buckel. Also ca. 2500km pro Monat. Kein Wenigfahrer. Evtl. auch viele Kilometer bei hohem Tempo. Das schont ein Auto nicht.
      Und, du hast durch den Privatverkauf schlechtere Konditionen. Dafür sollte der Preis günstiger sein.
      Mein Yeti ist auch fast vollausgestattet und ich habe ihn seinerzeit günstiger als 18500 Euro bei deutlich geringerem KM-Stand bekommen.
    • Käfer62 schrieb:

      Da ist ein Diesel doch gerade mal eingefahren...
      Der Motor, okay.
      Alles andere unterliegt aber bereits intensivem Verschleiß. Und die erwähnten Hinweise auf einen Einsatz als Hundefahrzeug machen die Sache nicht besser. Solche Autos haben oft einen Eigengeruch, den die Hundehalter selbst nicht bemerken.. Den können viele schwer ertragen. Also: eine empfindliche Nase mitnehmen....
    • Jana84 schrieb:

      Alles andere unterliegt aber bereits intensivem Verschleiß.
      Also der Verschleiß hält sich bei meinem Diesel sehr in Grenzen, bei mittlerweile fast 148000 km war es bis jetzt nur ein Ausrückhebel der Kupplung! :D
      Und gegen den Geruch (wenn er denn riecht) gibt's auch etwas :thumbup:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Jana84 schrieb:

      Also ca. 2500km pro Monat
      Mir ist ein Auto, was täglich im Gebrauch ist lieber, als eins, das sein "Leben" in der Garage oder noch schlechter unter der Laterne fristet und hin und wieder mal zum Einkaufen oder Arztbesuch darf und dann nach 10 Jahren 10.000 km auf der Uhr hat.
      Mein Fabia wird z.B. täglich genutzt, Strecken zwischen 3 und 20 km ab und an die 100 km und auch mal um die 600 km am Stück, jetzt nach drei Jahren hat er 90.000 km auf der Uhr und noch nichts gehabt. Ich hoffe ihn noch viele Jahre zu behalten. :)
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Kurzstrecken sind für Diesel nichts.
      Wenn die nur Kurzstrecke dürfen oder müssen gibbet relativ schnell Probleme.
      AGR Probleme, Freibrennen, Verkohlung des Motors usw.

      Ich gehe sogar soweit zu behaupten für reine Kurzstrecke ist aktuell ein kleines E-Mobil genau das Richtige.

      Ein Diesel will laufen.
      Ein Diesel will nach jedem Anlassen (mindestens) warm gefahren werden.
      Dafür sind diese Fahrzeuge auch mal vom Grundsatz her konzipiert worden.
      Was man dann mit Turboaufladung und weiterem Schnickschnack daraus gemacht hat,
      steht auf einem anderen Blatt.......

      Meine persönliche Erfahrung mit Dieseln sagt:
      Die sind tatsächlich nach 50.000 km erst "richtig" eingefahren.
      Stellte sich bei mir so dar, höhere Topspeed, geringerer Verbrauch.
      Dazu eine größere Geschmeidigkeit und Dynamik im 5 Gang.
      Neuerdings kann ich im 5 Gang sogar bei unter 60 km/h cruisen..........
      Das ging, als das Fahrzeug ganz neu, war definitiv nicht.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Rolf schrieb:

      Mein Fabia wird z.B. täglich genutzt, Strecken zwischen 3 und 20 km ab und an die 100 km und auch mal um die 600 km am Stück, jetzt nach drei Jahren hat er 90.000 km auf der Uhr und noch nichts gehabt. Ich hoffe ihn noch viele Jahre zu behalten.
      Mein Auto für alle Tage, Sauger-Benziner 1000 ccm 60 PS Dreizylinder, vollkommen unproblematisch. Hier könnte ich mir als nächstes auch ein E-Auto vorstellen, nur nicht so eine Problemschleuder wie VW jetzt neu im Programm hat.

      Privatier schrieb:

      Kurzstrecken sind für Diesel nichts.
      und der Zafi ist das Auto für lange Strecken zum komfortablen Reisen, natürlich mit Diesel.
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Rolf schrieb:

      Mir ist ein Auto, was täglich im Gebrauch ist lieber, als eins, das sein "Leben" in der Garage oder noch schlechter unter der Laterne fristet und hin und wieder mal zum Einkaufen oder Arztbesuch darf und dann nach 10 Jahren 10.000 km auf der Uhr hat.
      Mein Fabia wird z.B. täglich genutzt, Strecken zwischen 3 und 20 km ab und an die 100 km und auch mal um die 600 km am Stück, jetzt nach drei Jahren hat er 90.000 km auf der Uhr und noch nichts gehabt. Ich hoffe ihn noch viele Jahre zu behalten.
      Die Dekra sieht einen geringen Kilometerstand bei einem Gebrauchtwagen als wichtigeres Kriterium als das Baujahr.
      Ich bin zwar blond, aber das hatte ich auch vermutet. Es kann kein Vorteil für einen Käufer sein, wenn ein 3 Jahre altes Auto schon 80000 km gefahren wurde.
      Gebrauchtwagen: Kilometerstand oder Baujahr? (autorevue.at)
    • Jana84 schrieb:

      Es kann kein Vorteil für einen Käufer sein, wenn ein 3 Jahre altes Auto schon 80000 km gefahren wurde.
      Warum nicht, der Preis wird ja auch deutlich günstiger sein als wenn das Auto erst 20.000 km runter hätte.
      Ich würde allerdings etwas genauer hinschauen was das genau für ein Auto ist. :)
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Sauerland5 schrieb:

      Hallo Forum Gemeinde ,

      ich habe noch keine Vorstellung geschrieben.
      Bisher lese ich fleissig im Forum mit , es gibt ja sooo viele interessante Themen zu Skoda YETI.
      In der Registrierung wurde ein Fahrzeug Typ abgefragt, ich habe einen Yeti angegeben. Obwohl ich kein Auto habe . :)

      Suche ja schon einige Zeit nach einem passenden SKODA YETI.
      Es gibt nun einen YETI bei Mobile, das könnte er sein.
      Bin mir aber nicht schlüssig worauf und auf was , ich bei diesem Angebot achten sollte.
      Würde mich auf eure ehrliche Meinung verlassen.

      Gregor aus dem Sauerland

      m.mobile.de/fahrzeuge/details.…ion=parkItem&id=321772916
      Das war Nix mit kaufen.
      Ein anderer Interessent hat das Fahrzeug zum angegeben Preis besser gefallen.
      Hat sich alles ziemlich lange hingezogen
      :(
      Mal schauen ob es bald wieder einen passenden SKODA YETI L&K geben wird.

      Grüße aus dem Sauerland
      Gregor
    • ....muss kein l&k yeti sein.

      die klavierlack oberflächen verkratzen schnell und gute ledersitze mit garantie macht dir jeder seriöse autosattler.
      da kannst du dann sogar noch unter hunderten ledersorten u. farben auswählen.

      große maschine also beim benziner 1.4 l, 150 ps plus 4x4, oder beim diesel 2.0 l 150 ps 4x4 und möglichst wenig km sind das kriterium.
      nicht die ausstattungslinien, jedenfalls sind die es nicht, wenn du spass mit einem yeti haben willst ?
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.