Ladungssicherung im Innenraum

    • [ FL Innenraum allgemein ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 24 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 21%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (7) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 46%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 21%

    Sponsoren



    • Ladungssicherung im Innenraum

      Neu

      Folgende Situation:

      Wir wollen mit dem Yeti mit 2 Personen in den Urlaub fahren. Die 2. Sitzreihe ist komplett ausgebaut, hinter der ersten Sitzreihe ist das Trennnetz angebracht.

      Im Kofferraum ist ein Reserverad (ab Werk, mit diesen Styropor-Teilen herum und der Teppichboden-bezogenen Abdeckplatte) untergebracht.

      Im Bereich der zweiten Sitzreihe soll das Gepäck (Klappkisten und Reisetaschen) untergebracht werden, im Kofferraum vor der Heckklappe querstehend ein Waeco-Kompressorkühlschrank (13 kg + Inhalt).

      Diesen Kühlschrank möchte ich mit Spanngurten so sichern, dass er auch bei einer Vollbremsung nicht von dem erhöhten Ladeboden rutscht und in Fahrtrichtung herunterfällt.

      Im Laderaum sind auf halber Höhe diese Kunststoffleisten angebracht. Aber laut Bedienungsanleitung können diese nur Kräfte von wenigen Kilogramm (korrekt: Newton) aushalten.

      Hat jemand eine Idee für geeignete Zurrpunkte oder ggf. eine andere Sicherungsart?

      Ich könnte den Kühlschrank auch in Längsrichtung hinter die 1. Sitzreihe stellen, aus verschiedenen Gründen passt das aber nicht so gut.
    • Neu

      @tudi
      Wenn Du den Kühlschrank alleine betrachtest, wird es natürlich kompliziert.
      Du hast aber selbst bereits geschrieben, dass davor Gepäck gestapelt werden soll.
      Dies kann bei entsprechender Anordnung einen entsprechenden Formschluss darstellen,
      so dass die kraftschlüssige Sicherung des Kühlgerätes mittels Gurt nur ergänzend zu wirken braucht.
      Entscheidend ist also das Gesamtkonzept der Beladung.

      mfg web-gb
    • Neu

      Ich denke, dass sich ein derartiger Kraftschluss in der Praxis nicht erzielen lässt, weil das Netz nach vorn elastisch ist und auch das Gepäck entsprechend nachgibt.
    • Neu

      Im Kofferraum dicht über dessen Ablagefläche / Boden hat es doch links und rechts am Rand diese recht robust wirkenden länglichen Metallösen, an denen die Kunststoffkarabinerhaken für die Netze eingehängt werden. Ev. halten die etwas mehr Zug aus?
      Gruess Dani
      Please don't feed the YETI!
    • … so isses …

      Neu

      marwin220 schrieb:

      Die 4 von Annapurna schon genannten Metallösen sind ja extra für das festzurren von Gegenständen im Kofferraum gedacht.

      Gruß Jörg
      … nutze die schon seit Jahren um den Wohnwagen von schweren Teilen zu „entlasten“ - damit wird alles fixiert.
      :thumbup:
      Grüße Michael


      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)
    • Neu

      Es sind zwei Metallösen rechts und links am Seitenschweller direkt hinter Fahrer- und Beifahrersitz. Dort werden die Haken des Trennnetzes eingehängt, wenn dieses in der vorderen Position montiert wird.

      Im hinteren Bereich sind keinerlei Ösen sichtbar, weil - wie ich in meinem ersten Post geschrieben habe - sich dort das Reserverad mit den entsprechenden Umbauten befindet.
    • Neu

      tudi schrieb:

      Im hinteren Bereich sind keinerlei Ösen sichtbar, weil - wie ich in meinem ersten Post geschrieben habe - sich dort das Reserverad mit den entsprechenden Umbauten befindet.
      Habe nur den doppelten Boden. Links und rechts sind die Gummiösen sichtbar.
      Dateien
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Neu

      Wenn du die hinteren Sitze ausgebaut hast, gibt es doch dort ausreichend Metallbügel zum Verzurren schwerer Lasten - ich nutze diese Ösen oft und gehe davon aus daß die einiges halten.
      Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
      die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
    • Neu

      tudi schrieb:




      Im hinteren Bereich sind keinerlei Ösen sichtbar, weil - wie ich in meinem ersten Post geschrieben habe - sich dort das Reserverad mit den entsprechenden Umbauten befindet.
      Auch in Deinem Yeti mit Reserverad und Styropor finden sich die 2 x 2 Haken.
      Die Einsätze haben dafür extra Aussparungen.
      Geh einfach Mal in die Tiefen Deines Kofferraums und entferne ggfs die Einsätze rechts und links.

      Gruß Jörg
    • Neu

      Ich werde nachsehen und mich in die Tiefen des Kofferraums begeben. :)
    • Neu

      Im Urlaub gibt es bei uns keinen doppelten Ladeboden, fliegt alles raus, ist sonst Platzverschwendung.
      Ersatzrad fährt auf dem Dach mit :D
      Im Kofferraum, im hinteren Fußraum sind genug Ösen die auch wirklich was aushalten.
      sind die Rücksitze auch ausgebaut, gibt es auch jede Menge Metallösen zum befestigen.
      Die Metallösen sind ein Traum, ohne diese könnten wir gar keinen Camping Urlaub mit dem Yeti machen. :thumbup:
      und die Kunststoffleisten links und rechts im Kofferraum kannst vergessen, die halten nichts aus.
      ________________________________________________
      Mein flüssig Akku hält 800 km und ist in 5' wieder voll :D
      und lieber ein H am Ende im Kennzeichen als ein E
    • Neu

      3000 km Autobahn mit dem Ersatzrad auf dem Dach möchte ich mir nicht antun.

      20l (?) Mehrverbrauch = ca. € 35,00, dazu die Windgeräusche - nein danke.
    • Neu

      @tudi
      dachte immer man fährt entspannt in den Urlaub, klingt nicht so bei Dir.
      Bei uns ist der Weg das Ziel.
      fährst echt 3000km bis zum Urlaubsziel ?
      das ist natürlich schon eine Hausnummer diese Entfernung.
      ________________________________________________
      Mein flüssig Akku hält 800 km und ist in 5' wieder voll :D
      und lieber ein H am Ende im Kennzeichen als ein E
    • Neu

      Nein, ich fahre nicht 3000 km bis zum Urlaubsziel, sondern nur 1500 km. Ich will ja nicht dort bleiben. :D

      Mit den Ösen ist jetzt alles klar. Die Styropor-Einsätze haben an den betreffenden Stellen Ausschnitte. Die Abdeckung ist geschlitzt, sodass kleine Abschnitte über den vorderen Ösen für die Durchführung der Gurte hochgeklappt werden können.

      Durch die Styropor-Einsätze ist die Gurtführung evtl. nicht ideal, aber das ist verschmerzbar.
      Ich komme jedenfalls damit zurecht.

      Ich danke für die Beiträge.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.