Motor schnorchelt und hat weniger Leistung

    • [ Motor ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 24 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 21%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (7) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 46%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 21%

    Sponsoren



    • Motor schnorchelt und hat weniger Leistung

      Hallo, ich fahre einen Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4 mit 140 PS, Baujahr 2010 und 240000 km auf dem Tacho. Mein Problem ist, das der Wagen ab ca. 80 km/h im 5. oder auch 6. Gang, bei gleichbleibender Geschwindigkeit, ein schnorcheldes Geräusch macht und wenn man noch dabei über Fahrbahnunebenheiten fährt, quarkt es auch noch dabei. Leistung hat der Motor auch nicht mehr so richtig, ab und zu ruckelt der Wagen auch . Der Motor ist ein EA189 Schummeldiesel mit Software-Update.
    • Eine mögliche Ursache

      kfznet.com/technik/motor-ruckelt-beschleunigungsprobleme
      Zitat: "Häufiger Grund für ein Ruckeln des Motors, bzw. starken Leistungsverlust, sind undichte / poröse Unterdruckschläuche. Diese, meist schwarzen und unscheinbaren Schläuche, können Grund des ganzen Übels sein, denn ziehen diese Luft hat das starke Auswirkungen auf den Motorlauf. Eine Überprüfung können Sie ganz leicht selbst durchführen. Schauen Sie in den Motorraum und suchen nach den dünnen schwarzen Schläuchen, kontrollieren Sie diese ganz genau auf Beschädigungen, häufig sind die Unterdruckschläuche auch bei Mardern beliebt, Bissspuren erkennen Sie ganz deutlich. Aber auch wenn Sie keine Beschädigung im Schlauch finden so kann dieser an den Anschlüssen, wo er auf Bauteile oder Verteiler aufgesteckt ist, beschädigt sind. Hier müssen Sie den Unterdruckschlauch abziehen und auf Beschädigungen überprüfen."
      ----------------------------------------------------------------------
      Ruckeln könnte auch auf defekte Injektoren hinweisen.

      hbheins schrieb:

      wenn man noch dabei über Fahrbahnunebenheiten fährt, quarkt es auch noch dabei.
      mögliche Ursache Fahrwerk.
    • Ich denke mal du hast bei um die 210.000 km den Zahnriemen mache lassen. Wobei ein 2010 ggf schon bei 180.000 dran war.

      Viele Werkstätten erneuern die Dehnschrauben an der Motor Halterung nicht und die lösen sich im Laufe der Zeit.

      Ruckeln ist immer schwierig, in Verbindung mit Leistungsverlust, sind Diffefenzdrucksensor, pneumatisch elektrischer Wandler verschlissen. Ebenfalls ist eine stark zugesetzt AGR Kühler Einheit möglich. Die VTG Verstellung kann schwergängig sein, meldet sich aber bei schnellen Lastwechseln mit der MIL.

      Injektoren beginnen immer mit leicht unrundem Leerlauf bei Kaltstart.

      Des Weiteren kann das Schnorcheln aus Richtung flexibelem Abgas Rohr kommen.

      Aus der Ferne sehr schwer sich da festzulegen.

      Auch Undichtigkeiten in der Ladeluftstrecke sind möglich, aber auch da sollte die MIL kommen.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.