Wann und wie seid ihr zum Yeti gekommen?

    • [ sonstiges ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Wann und wie seid ihr zum Yeti gekommen?

      Die Geschichte des Yeti fängt mit einem Conceptcar an, ein zweitüriges SUV-Cabrio. Dann im Sommer 2009 erschien der Yeti wie wir ihn kennen.






      Das Conzeptcar haben wir zwar wahrgenommen, aber es entsprach nicht unseren Ansprüchen an ein Auto. Im Frühjahr 2009 stellte Skoda dann mit einem ausführlichen Bericht den Yeti in der Skoda extratour (Kundenzeitschrift von Skoda) vor. Unseren Octavia hatten wir schon deutlich über 200.000 km gefahren und nach diesem Bericht stand fest, der Nachfolger für den Octavia wird ein Yeti.
      Im Sommer kamen dann die ersten Yetis zum Händler, leider gab es nur den 2,0 TDI mit 140 und 170 PS und den 1,8 TSI. Wir wollten einen kleineren, günstigeren Yeti haben. Eine kleinere Version wurde für den Herbst angekündigt.
      In der Familie fuhr schon ein Tiguan, diesen hatten wir angesehen und wir wollten auf jeden Fall das tolle Panoramadach im Yeti haben.
      Zum kleineren Yeti gab es bald auch Daten, 1,2 TSI, 105 PS aber der Motor wurde noch nicht hergestellt. Wie es möglich war das Auto zu bestellen wurde dies auch gleich gemacht.
      Ein Yeti 1,2 TSI Activ mit einigen Extras Anhängerkupplung ab Werk, Panoramadach, Unterbodenschutz, Airbags hinten und noch einiges.
      Der Yeti wurde als einer der ersten 1,2 TSI im Spätherbst 2009 ausgeliefert.
      Einige Ausstattungsdetails wie doppeltes Auspuffrohr, Nebelscheinwerfer, Rücklehnen der Vordersitze waren hinten mit Kunstleder bezogen und die Seiten im Kofferraum waren mit Filz beklebt wurden nach einem halben Jahr gestrichen um keine Preiserhöhung zu machen. Wir fanden das schade weil es sinnvoll war oder auch wertiger aussah.
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Ich habe meinen ersten YETI in Garmisch gesehen.
      Genau genommen auf dem Parkplatz zur Zugsspitzbahn.
      Traf mich wie ein Blitz.

      Habe mich dann in diesem Forum angemeldet, fuhr damals noch den Meriva OPC-Line 1.7 L Diesel.
      Dann gab es ein Yeti-Treffen, @Herne, @Rock.Opa, @skijacke und einige ander waren damals dabei........

      Zurück in Hamburg, sofort bei Skoda, den ersten Yeti bestellt und meinen Platz im "Wartezimmer" eingenommen.......... :D
      Das alles ist jetzt mehr als 11 Jahre her.

      Ich bereue nichts !
      War und ist eine gute Entscheidung, auch die nach 6 Jahren das Facelift Model zu kaufen.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier schrieb:

      Dann gab es ein Yeti-Treffen, @Herne, @Rock.Opa, @skijacke und einige ander waren damals dabei........
      :D ... ich kann mich dunkel erinnern ... :saint:
      Obwohl der zeitliche Ablauf mit "mehr als 11 Jahre" nicht wirklich stimmen kann,
      da ich meinen Yeti am 17.03.2011 bekommen habe.
      Und vorher war ich bei noch keinem Treffen.

      Wie ich zum Yeti gekommen bin habe ich ja unter Yeti zum ersten mal gesehen...wie war eure Reaktion ? beschieben.
      PANDEMIE 20 - 22
      ... die Zeit in der meine Hände mehr Alkohol
      abbekommen haben, als meine Leber!

      • ... lieber ein Tuch vor dem Mund
        als einen Zettel am Zeh!

    • Im Juli 2017 sind wir zu unserem Yeti gekommen.
      Unser Golf 3 Variant mit Erdgas hatte uns 6 Jahre treu gedient, war aber nach einer verunglückten Reparatur nicht mehr vertrauenswürdig.
      Als ich dann noch 5cm große Rostlöcher an den Stossdämpferholmen entdeckt habe, musste was neues her, da unser Norwegen Trip vor der Tür stand.
      Groß suchen hatte ich keine Lust, bin dann zum Händler gefahren wo wir 2013 den CNG Mii gekauft haben.
      Ich wusste vorher nicht viel über den Yeti.

      Und dort stand er dann , ein Yeti TDI 110 PS Active Plus, alles drin was man braucht und nicht mehr.
      Nach einer Probefahrt waren meine Frau und ich begeistert, wegen der bekannten EA189 Problematik noch etwas am Preis gemacht, neue Winterreifen und eine Gratis Inspektion dazu
      und schon war er gekauft.

      Bis heute haben wir den Kauf nicht bereut, ist einfach perfekt für unsere Bedürfnisse, besonders im Urlaub.
      Wir hoffen er bleibt uns noch viel Jahre treu, bei 10-12 Tkm im Jahr sollte das bei guter Pflege auch wahrscheinlich sein.
    • Privatier schrieb:

      Das alles ist jetzt mehr als 11 Jahre her.

      Rock.Opa schrieb:

      Und vorher war ich bei noch keinem Treffen.
      Hab's gefunden.
      Das war das Treffen in "Haltern am See" im Mai 2011 ...
      ... mit mehr als 18 Yetis !!!
      Skoda Yeti gesehen!!!
      ... und ich sag noch - ich kann mich dunkel erinnern :D
      PANDEMIE 20 - 22
      ... die Zeit in der meine Hände mehr Alkohol
      abbekommen haben, als meine Leber!

      • ... lieber ein Tuch vor dem Mund
        als einen Zettel am Zeh!

    • im 2.Hj. 2011 hatte ich in der Freistellung genügend Zeit, mich um ein neues Auto zu kümmern, da mein Dienst-Passat am 31.12. abzugeben war. die Besichtigungstour durch versch. Autohäuser war dann jedoch ziemlich ernüchternd, denn entweder gab es die beabsichtigten Varianten nicht mit Automatik, oder die Verkäufer waren ahnungs- bis lustlos (OMG, Kunde droht mit Auftrag). irgendwann ist uns dann mal der eine od. andere damals noch vereinzelte Yeti aufgefallen, und beim Besuch im Skoda-AH und erstem Probesitzen hat es sofort "gefunkt", denn außerdem war die Bedienbarkeit des Yeti quasi 1:1 zum Passat. für unser Anforderungsprofil hat sich der 1.2 tsi bis heute als perfekt erwiesen :thumbup:

      "Wenn zu viele Leute plötzlich hurra schreien, sollte man skeptisch werden, und nicht umgekehrt, wenn die Hurrarufe zu schütter ausfallen..."

      J. Fleischhauer
    • Yeti zum ersten mal gesehen...wie war eure Reaktion ? - Seite 3 - Smalltalk - Skoda SUV Forum mit allen aktuellen Themen zu den SUV von Skoda. (skoda-suv-forum.de)

      Bei mir war es der Besuch des Genfer Automobil Salon in 2005 -

      als mich am Stand von Skoda etwas "stach" und tiefgreifend infiziert hatte.
      Auch wenn es bis zum finalen Unterschreiben des Kaufvertragen für einen Neuwagen bis 2012 dauerte.
      Eine Elefantenschwangerschaft dauert weniger lange, oder ?

      Auf den Messen nach 2005 kam es immer wieder zu mehr oder weniger aufregenden Sichtungen des sagenumwogenen "YETI" ...
      Mal als Cabrio, mal als Pickup ...
      Dateien
      Seit dem 13. Juni 2019 nun im Karoq unterwegs ...
    • Yeti in der Werbung und im Automagazin gesehen.
      2009 den Yeti beim Händler angeschaut.
      Leider viel zu klein , mit 2Kindern und Hund.
      Also unseren Octavia Kombi TDI weiter gefahren.
      2017 beim Händler den neuen Kodiak angeschaut.
      Frauchen sagte , brauchen wir überhaupt noch so ein großes Auto.
      Dann kam der Yeti ins Blickfeld von Frauchen, die war sofort hin und weg :love:
      Ich sagte, der letzte seiner Art
      Frauchen wie ?
      Ich: der wird jetzt nicht mehr gebaut.
      Frauchen nur: haben will :love:
      Somit hatte ich keine Wahl mehr :thumbsup:
      unser Octavia Combi war auch schon 13 Jahre und über 300.000km drauf.
      passte somit alles, sollte einfach so sein.
      ________________________________________________
      B7 Ladestation, ist in 5' wieder voll :D
      und lieber ein H am Ende im Kennzeichen als ein E
    • Mich hat der Yeti Concept so kurz nach der Präsentation (damals fuhr ich einen Freelander) infiziert. Ich habe ihn in irgendeiner Zeitschrift gesehen. Wäre er so gekommen, hätte ich ihn auch 1 zu 1 genommen. Aber auch so in Serie war er (als Ur-Yeti) okay.
      Einen Facelift hätte ich aber nie gekauft - zu weit weg vom Concept und das tolle Kulleraugen-Design leider durch Kaban ruiniert.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 179.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Bei mir war es keine Liebe auf den ersten Blick.
      Als ich den das erste Mal gesehen habe fand ich ihn alles andere als Gut. Ich habe zu der Zeit aber auch Schwierigkeiten mit dem Konzept SUV gehabt.
      Erst als ich ihn regelmäßig gesehen habe hat er sich mit seinen Kulleraugen in mein Herz geschlichen.
      Bin dann 2014 langsam auf die Suche gegangen und habe dann Anfang 2015 bei einem atraktiven Gebrauchtangebot zugeschlagen.
      Als ich dann meinen Uryeti leider zerlegt habe gab es für mich keine Alternative mehr. Leider ohne Kulleraugen aber die sieht man ja von innen nicht.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • Hey Foristi, was für tolle Geschichten !
      Treibt mir, in Nostalgie schwelgend, die Tränen in die Augen.........

      Einen hab ich auch noch zum Kulleraugen Yeti :

      Wir waren beim ersten Skoda-Händler in Bochum (Namen sag ich nicht, die wollten mich 2x verarschen !)
      haben da aber eine Probefahrt machen können.

      Ich weiss noch es hat den Tag wie aus Kübeln geregnet.
      Egal.
      Wir haben uns alles erklären lassen, und dann gleich los auf die A43.
      Vorsichtig, ganz vorsichtig - aber wozu eigentlich ?
      Ich war mit dem YETI sofort quasi verwachsen, mein Auto ! :thumbsup:
      Fast die Power wie mein Zafira A OPC (naja fast ;) ) nur mit einer 100x besseren Strassenlage.
      Vor allem bei Regen.
      Das habe ich sofort gespürt.

      Mein Weib war genauso begeistert, das Auto oder keins.
      Wir sind dann auf der A43 bis Haltern gebrettert, haben dann kehrt gemacht und sind nach Hattingen gefahren, dahinter gibbet ein paar Hügel.....
      Wow, der 170 PS Diesel ging einfach wie die "gesenkte Sau".
      (2.0 L und 170 PS, zu 1.7 L zu 128 (130) PS ist eben spürbar - dazu die neuere Entwicklung.)

      Es klarte auf, die Sonne kam, wir haben ein Eis gegessen und es war klar DAS wird unser neues Auto.
      Die Ganze EA189 Schummelei war da ja noch in weiter Ferne.
      Aber ehrlich, ich hätte den YETI damals trotzdem gekauft !

      Liebe Grüsse und Allzeit gute Fahrt ! :thumbsup:
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Ich hatte den Yeti erst gar nicht auf dem Schirm. Meine Frau fand ihn mit den Kulleraugen so toll also habe ich ihren nur 6 Jahre alten Polo verkauft. Dann war klar es war die eierlegende Wollmilchsau und knapp 2 Jahre später musste der zweite Yeti für mich her.
      Wieder 2 Jahre später wurde er geklaut, :( das war dann die Zeit für Yeti Nummer 3. :D
    • Ich habe den Yeti das erste Mal bewusst gesehen im AH während ich im Dezember 2009 auf meinen neuen Fabia gewartet hatte (AH hatte den falschen Fabia zur Übergabe vorbereitet, waren zwei identische HTP in gleicher Farbe). Stieg da vom 1996ér Panda um. Dann wieder im AH bei der ersten Inspektion vom Fabia und gleich den Prospekt eingepackt. Frau war auch angetan, weil nicht so rundgelutscht. Aber der Bedarf war gedeckt mit dem Fabia. Im Oktober 2020 dann auf der Suche nach einem Zweitwagen (Fabia hatte da 145000km und fing an mit Wehwehchen), da wir in der Zwischenzeit umgezogen waren und der Weg zur Arbeit von 2km auf 47km angestiegen. Auf dem Gebrauchtmarkt umgeschaut und den 1,4 TSI 2WD entdeckt (alle neuen sind entweder fast identisch vom Aussehen oder beim Preis jenseits von passend).
    • Ich suchte einen Ersatz für den Langelch mit in etwa den gleichen Maßen,der relativ hohen Sitzposition, der flexiblen Bestuhlung und einer etwas höheren Bodenfreiheit .
      Das hatte der Yeti zu bieten und dazu die Unterkante der Türen deutlich höher gelegen als beim Elch :thumbup:
      Was sich ziemlich lächerlich anhört wird aber jeder der die Bordsteinkanten hier auf der Insel kennt verstehen.
      Die sind häufig, womöglich um das Parken auf dem Gehweg zu erschweren, reichlich hoch. Mit dem Elch musste ich da erst mal beinahe mitten auf der Straße anhalten damit die Türen, die ein ganzes Stück tiefer als der innere Boden endeten, ohne anzustoßen geöffnet werden konnten.
      Insgesamt gesehen war der Wechsel sehr zufriedenstellend und auch die Kosten halten sich bisher in Grenzen.
      Die Reparatur der leckenden Wapu jetzt als bisher bei 118.000 km einziger außerplanmäßiger Wartung war im Vergleich zur Getriebereparatur beim Elch kaum der Rede Wert.
      Eine überzeugende Alternative habe ich bisher auch nicht gefunden.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.