Zentralverriegelung Beifahrertür sporadisch ohne Funktion.

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Zentralverriegelung Beifahrertür sporadisch ohne Funktion.

      Hallo zusammen,

      in letzter Zeit geht die Zentralverriegelung der Beifahrertür nicht auf.
      Dann hilft es nicht die Türen noch einmal zu verschließen und wieder zu öffnen. Nicht mit dem Schlüssel und auch nicht mit dem Schalter im Fahrzeug.
      Man muss die Tür mit dem Hebel von innen öffnen.
      Danach funktioniert eine Zeit lang alles wieder normal aber eben nicht zuverlässig.
      »Erneuerbare Energien leisten nicht nur einen Beitrag zur Energiesicherheit und -versorgung. Erneuerbare Energien lösen uns von Abhängigkeiten. Erneuerbare Energien sind deshalb Freiheitsenergien.«
      Christian Lindner, Februar 2022

      Ich hätte nicht gedacht, das ich Herrn Lindner jemals Recht geben würde
    • Klingt nach defektem Kabelbaum.
      Beim Öffnen der Tür bekommen die Kabel wieder Kontakt.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    • Kann man so einen Kabelbaum einfach auswechseln oder ist das Arbeit für die Werkstatt.
      »Erneuerbare Energien leisten nicht nur einen Beitrag zur Energiesicherheit und -versorgung. Erneuerbare Energien lösen uns von Abhängigkeiten. Erneuerbare Energien sind deshalb Freiheitsenergien.«
      Christian Lindner, Februar 2022

      Ich hätte nicht gedacht, das ich Herrn Lindner jemals Recht geben würde
    • Ich würde eher auf das Türschloss tippen. Baujahr 2016 hat doch schon den "längeren" Leitungsstrang, und eigentlich kommt es doch eher bei der häufiger frequentierten Fahrertür zum Kabelbruch.
      Durch die Innenbetätigung rückt sich dann etwas im inneren des Schlosses wieder zurecht und es funktioniert wieder für eine Weile...
    • Ich war heute beim :F: .
      Der Mikroschalter im Türschloss ist defekt. Diesen Schalter gibt es leider nicht einzeln, sondern nur das gesamte Schloss und das muss erst bestellt werden.
      »Erneuerbare Energien leisten nicht nur einen Beitrag zur Energiesicherheit und -versorgung. Erneuerbare Energien lösen uns von Abhängigkeiten. Erneuerbare Energien sind deshalb Freiheitsenergien.«
      Christian Lindner, Februar 2022

      Ich hätte nicht gedacht, das ich Herrn Lindner jemals Recht geben würde
    • Mit einem defekten Mikroschalter im Türschloss hatte ich schon beim Golf. 4 Probleme.
      Der Golf wurde damals (2013) in den ersten Yeti getauscht.

      Gruß Jörg
    • row-dy schrieb:

      Diesen Schalter gibt es leider nicht einzeln
      Natürlich gibt es den, er ist ja auch in dem defekten Türschließer verbaut. Nur als Ersatzteil wird er nicht angeboten weil der Verkauf eines komplett neuen Schlosses viel lukrativer ist und der Mechatroniker in der Werkstatt deswegen das Schloss nicht reparieren kann oder soll.

      Ein guter Kfz Mechaniker alten Schlags könnte das....so hab ich kürzlich die FB meines Autos repariert, indem ich 2 neue Microschalter eingelötet habe, Kosten für die 2 Schalter = 0.80 € vs. 178.- € für einen neuen Handsender.

      Werkstätten sind heute zu Austauschstätten geworden, Altteil raus, Gang ins Lager, Griff ins Regal und Neuteil rein, Kunde 270.- € abnehmen und gute Fahrt wünschen.

      ciao Pit
      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • minoschdog schrieb:

      Werkstätten sind heute zu Austauschstätten geworden, Altteil raus, Gang ins Lager, Griff ins Regal und Neuteil rein, Kunde 270.- € abnehmen und gute Fahrt wünschen.


      ciao Pit
      Ganz so ist es doch nicht.
      Ins Regal fassen … feststellen das benötigte Teil liegt nicht im Regal.
      Bestellen … Lieferant kann keinen Liefertermin zusagen … Kunden vertrösten ….
      »Erneuerbare Energien leisten nicht nur einen Beitrag zur Energiesicherheit und -versorgung. Erneuerbare Energien lösen uns von Abhängigkeiten. Erneuerbare Energien sind deshalb Freiheitsenergien.«
      Christian Lindner, Februar 2022

      Ich hätte nicht gedacht, das ich Herrn Lindner jemals Recht geben würde
    • 270 € das ist heftig!

      Bei Skoda kostet ein neues Schloss ca. 115 €. Der Rest geht auf den Arbeitslohn. Wenn man den Stundenverrechnungssatz kennt, dann kann man sich die benötigte Zeit ausrechnen.

      Ab 25 € gibt es das Schloss im Netz. Nun noch ein wenig Bastelfreude und schon hat man das selbst erledigt.
      Da lohnt sich auch nicht mit dem Mikroschalter zu basteln.

      Um dem Qualitätskritikern vorzubeugen: In meinem Octavia hielt über 10 Jahre derart Billigschloss. Dieses kostete damals 20 € in der Bucht und bei Skoda 100 €.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.