Brauche Nachhilfe bei einer Rechnung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Herne schrieb:

      Kann ich nicht, darüber bin ich ja gestolpert.
      Kurzlehrgang Preiskalkulation:
      Jemand will etwas für für 100 verkaufen (oder auch für mehr oder weniger: egal!) und will aber auch aus welchen Gründen auch immer dem potentiellen Käufer einen Rabatt einräumen bzw. vorgaukeln.
      Also macht er (schon verkürzt) folgende Rechnung:
      100 : 0,9 = 1.000:9 = 111,1111 / 111,111 - 10 % (=11,111) = ) 100 :!:
      Falls er, in einem Anfall von "Großzügigkeit" gar 25% einräumen will rechnet er:
      100 : 0,75 = 1.0000 : 75 = 133,33 und bietet es dann mit rund 135 an.

      Alle Klarheiten beseitigt :?:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Margiani ()

    • Das Rätsel ist nicht gelöst. Der Fehler im Programm mit dem falschen Nettopreis und Rabattaufschlag ist seit Jahren bekannt. Keiner kann nachvollziehen warum das Programm es so macht. Eine Lösung gibt es auch nicht dafür. Schwache Leistung, den Fehler nicht beheben zu können. Wenn der Rabatt aufgeschlagen wurde, stimmt die weitere Berchnung.
      Yeti * 01.12.10 - † 11.05.22
      Jazz gehts los
    • Herne schrieb:

      Der Fehler im Programm mit dem falschen Nettopreis und Rabattaufschlag ist seit Jahren bekannt. Keiner kann nachvollziehen warum das Programm es so macht.
      Unglaublich - nach wie vor bin ich der Meinung dass das Problem vor dem PC sitzt.
    • Herne schrieb:

      Heute oder morgen wird das Rätsel gelöst.
      Hier mal fiktive Zahlen

      Fahrzeugpreis netto 30252,11???
      Rabatt 3361,34
      33.613,45 netto
      6.386,55 MwSt
      40000 Brutto zu bezahlen

      und ohne Rabatt dann 36000,01 Brutto???
      Warum hast du das nicht gleich geschrieben, ich glaube ich mache auch ein Autohaus auf und spezialisiere mich auf Kunden mit Schwerbehindertenausweis, das scheint ja ein lohnendes Geschäft zu sein. ^^
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.