Variabler Wartungsintervall

    • [ sonstiges ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Variabler Wartungsintervall

      Nach meinem letzten variablen Wartungsintervall (alle 24 Monate) habe ich direkt nach der Wartung den Ölstand kontrolliert. Das Öl (Castrol EDGE 5W-30 LL) habe ich selber mitgebracht.
      Deutlich über MAX und nach einer Fahrt von 6km ist das Öl pechschwarz.

      Ein zu hoher Ölstand spielt keine Rolle, erklärt mir der Serviceberater, egal wie hoch.
      Ich habe gelesen, dass bei einem zu hohen Ölstand Öl in den Motor gelangen kann, nicht verbrannt wird und dem Motor schaden kann. Davon hat mein Serviceberater noch nie etwas gehört.

      Nachdem ich 600ml Öl abgepumpt habe, liegt der Ölstand jetzt genau zwischen MIN und MAX.

      Nach 700km meldet der Bordcomputer: Service in 18300 km oder 430 Tagen.

      Bei früheren Wartungen (auch nach der Neuprogrammierung des Motorsteuergerätes im Juli 2017) lautete die Meldung nach einem Monat und 1000km: Service in 29000 km oder 700 Tagen.

      Warum soll ich ausgerechnet nach dieser Wartung bereits nach 15 Monaten und nicht wie bisher nach 24 Monaten zur Wartung? Kann das Öl nach 700km schon so stark verbraucht sein?

      Ein Hauptkriterium für die nächste Wartung ist die Qualität des Öls.
      Wurde das alte Öl eventuell nicht ganz abgelassen/abgepumpt?

      Gruß Wolfgang
    • Wenn der Ölstand hoch geht, fungiert die Kurbelwelle irgendwann als Schaumschläger....es kann passieren das die Ölpumpe nichts mehr ansaugen kann und der Aufhabe Öldruck aufzubauen nicht mehr nachkommt.

      Er sollte aber vorher über die Kurbelgehäuseentlüftung mit Rauchfahne verbrennen.

      Der Ölstand gehört auf max, zwischen min und max rechnet er bei variabel schon runter, genauso wenn man auf min ist und 1 Liter frischöl nach kippt, er wieder etwas hoch geht.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.