schöne Erlebnisse und nicht so schöne Erlebnisse mit den "YETI - Nachfolgerfahrzeugen" ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Hier mal etwas positives zum variablen Sitzsystem:
      Ich fand das Sitzsystem im Yeti sehr gut, die hintere Reihe mit 3 Einzelsitzen die auf Schienen vor und zurück geschoben werden können und zur Not ganz rauszunehmen sind. Rausgenommen habe ich sie in 10 Jahren Yeti nie weil mir das zu umständlich war - wohin mit den Sitzen, und wenn ich z.B. bei IKEA bin, kann ich schlecht die Sitze hier irgendwo hinstellen und später abholen. Also habe ich bei "größeren" Transporten immer den Anhänger genutzt. Jetzt habe ich ja seit 3 Jahren den Zafira, dieser hat im Prinzip das gleiche Sitzsystem, auch 3 Einzelsitze, die auf Schienen vor und zurück geschoben werden können. Allerdings kann man hier an einer Schlaufe ziehen und den Sitz in den Fußraum klappen, so dass eine gerade Ladefläche entsteht, das habe ich schon oft genutzt da es viel praktischer ist. :)
      Dateien
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Ja die Vorbilder mit Sharan und Co waren nicht schlecht, 2004 kam dann der Zafira raus der die Sitze im Boden verschwinden lies.

      Die Konzepte bei Opel waren per se nicht schlecht, jedoch litt eben die Qualität um den operativen Gewinn zu steigern...

      Kadett C Coupe und Manta A haben in den 80ern voel Spaß gemacht, normales Handwerkszeug reicht um alles zu erledigen.....

      Und dann kam der Kadett D und es ging stetig abwärts......da braucht man auch schon die exorbitant teuren Sonderwerkzeuge von Kent Moore....ein paar Rundem Lohnverzicht insbesondere im Mangement hätte Opel gut getan, dazu etwas öffnen und die Preise ein wenig runter so wäre der alte Biss zu VW wieder näher gerückt.

      Eigentlich Schade.....
    • SQ5 schrieb:

      Die Konzepte bei Opel waren per se nicht schlecht, jedoch litt eben die Qualität
      Ja Opel hatte nicht immer glückliche Zeiten, früher hatten sie oft deutlich Besseres zu bieten als der VW Konzern, dann in den 70er, 80er Jahren kamen die Rostkisten, aber nicht nur bei Opel, auch Mercedes mit dem /8 oder Golf usw. hatten böse Probleme mit Rost. Aber man darf sich nicht an den alten Kamellen hoch ziehen, so nach dem Motto einmal schlecht immer schlecht. in den letzten Jahren hat Opel auch richtig gute Autos gebaut, man denke an den Corsa C. Mir haben die mit Schaltern überfrachteten Mittelkonsolen immer nicht gefallen, seit 2016 hat Opel das auch in den Griff bekommen, ich würde sagen die letzten Autos aus der GM Zeit sind richtig gut man denke an Adam, Insignia und Zafira und auch oft preislich interessant.
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Die Rücksitze im Jazz legen sich auch flach und der Fahrersitz kann in seiner Position bleiben. Beim Kangoo und Baugleichheiten musste der Fahrersitz dann weiter nach vorne. Da half auch der viel längere Radstand nicht.

      Das Navi hatte heute durchgehalten. Mir fehlt der Blitzerwarner, km zum Ziel, Fahrspurassistent. Vielleicht eine Einstellungssache. Noch ist mir TomTom vom Handy aufs Auto lieber.
      Yeti * 01.12.10 - † 11.05.22
      Jazz gehts los
    • Ich habe mit dem YETI Nachfolger offensichtlich mehr Glück. Heute mal einen Ausflug runter von der Insel Usedom, etwas "Stadtluft" in Neubrandenburg schnuppern. Wären nicht so viele touristische Schnecken im Land unterwegs, wäre vielleicht noch eine 4,8 drin gewesen.
      Dateien
      Seit dem 13. Juni 2019 nun im Karoq unterwegs ...
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.