Kauf sinnvoll? Skoda yeti bis 7000 euro ?

    • [ FL Kaufberatung ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Kauf sinnvoll? Skoda yeti bis 7000 euro ?

      Hallo liebe Yetis,

      für meine Mutter suche ich ein zuverlässiges Auto mit einer altersgerechten und rückenschonenden Konstruktion. Der Yeti hat in Form und Aussehen sehr gepunktet. Auch die Bewertungen und Beiträge in diesem Forum haben unser Interesse sehr geweckt.

      Wir fragen uns ob ein Kauf eines Yetis für unter 7000 Euro sinnvoll ist? Oder ob das „ältere“ Auto mit den damit verbundenen Altersbeschwerden und die Laufleistung eher für Mechaniker sinnvoll ist. Meine Mutter und ich haben beide mehr Spaß am fahren statt Kompetenz im Reparieren.

      Aktuelle Angebote in Internet zw. 6000 und 7000 Euro haben eine Erstzulassung von um ca. 2012 und Laufleistungen zw. 130000km und 170.000 km.

      Die persönliche Fahrleistung meiner Mutter liegt ca. Bei 4000 - 6000 km pro Jahr. Tendenz Benziner.

      Mit euren Erfahrungen würden wir sehr gerne ein Feedback erfragen, ob der Kauf im genannten Rahmen eine gute Idee ist ?

      Natürlich kann keiner in den Motor schauen und Einzelfälle auch mal ein Montagsauto sein. Daher ziele ich auch eine allgemeine Tendenz ab.

      Erst einmal vielen Dank und einen schönen Restsonntag.

      Viele Grüße
    • Vielen Dank für die ganzen hilfreichen Antworten und besonders für den interessanten Artikel.


      Dann werde mal schauen, ob sich ein gutes Angebot für den Yeti mit dem Facelift ab 2013 finden lässt.


      Habt ihr noch Empfehlungen für die Kilometer-Laufleistung des Yetis ab 2013 mit Facelift benziner?




      Viele Grüße und einen schönen Wochenstart
    • Mariakaiser schrieb:

      ob sich ein gutes Angenbot für den Yeti mit dem Facelift ab 2013 finden lässt.
      Wenn ihr keinen Bock auf einen 10 Jahre alten Schrauberalbtraum habt stellt das Objekt der Begierde beim ADAC oder einer ähnlichen Einrichtung zum Gebrauchtwagen Check vor, das kostet etwa so viel wie eine Tankfüllung und kann unerfahrenen Käufern eine Menge Ärger und Geld sparen.
      ciao Pit

      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • Hallo, hatte die Suche nach einem Yeti ja auch gerade hinter mir und ich habe mir einige Fahrzeuge angesehen.
      In der Preisregion, die Ihr Euch da gesetzt habt, wird ein vergleichen unabdingbar sein. Du wirst Fahrzeuge mit hoher Laufleistung
      finden, die gepfelgter sind als jüngere usw usw usw.
      Die Suche wird nicht ganz einfach sein - das muss Euch klar sein.
      Ein guter Hinweis sind immer Wartungsunterlagen, Rechnungen und alte Tüv-Berichte.
      Ev. wirklich mit dem Fahrzeug vor dem Kauf zum TÜV bzw DEKRA o.ä. und einen Gebrauchtwagen Check machen lassen.

      Ein bißchen Bauchgefühl (gerade für den Verkäufer) ist auch immer gut ;)
      Gruß aus dem Norden



      Jens


      :F:
    • Mariakaiser schrieb:

      Daher ziele ich auch auf eine allgemeine Tendenz ab.
      Es ist z.Z. (leider !) wie bei jedem Autokauf - lege 2-3 Scheine drauf und Du wirst einen brauchbaren Benziner finden.........
      .....aber auch dann kannst Du Glück oder Pech haben. ;(

      Ich halte Empfehlungen deswegen bewußt immer sehr allgemein !

      Ich persönlich finde den YETI mit der kleinen 1,2 L Benzinermaschine als nicht so gut motorisiert
      für ein 1,4 Tonnen Fahrzeug.
      Wenn das Ding dann noch einen Anhängerhaken hat......und größere Lasten gezogen hat.......hmm..........

      Auf der anderen Seite, mein YETI 1 (2010 - 2016, Neuwagen, beim Verkauf 70.000 km) hat mich nie im Stich gelassen
      und es gab in der Zeit keine einzige Reparatur.

      Mein YETI 2 (2016 - 2022, aktuell, Neuwagen, jetzt mit 80.000 km) hat mich auch noch nie im Stich gelassen.
      Die Reparatur der hinteren Bremsanlage wurde von der Skoda Werkstatt 12 Monate vorher angekündigt, man konnte sich also finanziell darauf einstellen.

      Beide waren/sind aber 2 L Diesel mit 170/150 PS und die laufen zu 95% Langstrecke.

      Grundsätzlich sind beide YETIs mit die besten und praktischten Autos die ich je hatte. :thumbup:
      (....und ich hatte viele Autos vom Sportwagen bis zum VAN.) :)

      Eure Entscheidung FÜR einen YETI kann ich also grundsätzlich nur unterstützen.
      Jetzt viel, viel Glück beim Suchen !

      Liebe Grüsse aus Hamburg.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier schrieb:

      Grundsätzlich sind beide YETIs mit die besten und praktischten Autos die ich je hatte.
      (....und ich hatte viele Autos vom Sportwagen bis zum VAN.)
      Ich hatte auch zwei Yetis, beide neu gekauft, etwa fünf Jahre gefahren, insgesamt über 200.000 km und nur bei Skoda regelmäßig gewartet. Vom Konzept ist der Yeti genial, es macht viel Spaß mit ihm zu fahren, dann kommt das große Aber. Was ich mit meinen Yetis erlebt habe könnt ihr auf meiner Pinnwand lesen. Ich bin Vielfahrer, da machen sich Macken recht schnell bemerkbar. Seit dem ich Yeti fahre habe ich wieder einen Zweitwagen um mobil zu sein. Beim Yeti waren das keine Montagsautos, die Probleme haben sich vielfach über die Serie gezogen.

      Ich habe viel Freude am Yeti gehabt, würde mir heute aber keinen mehr kaufen.
      Mit diesem Beitrag wollte ich zeigen, das der Yeti zwar ein schönes Auto ist, aber durchaus auch seine Schattenseiten hat.
      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
    • Erst einmal Mariakaiser ein herzliches ,welcome, hier im Forum. Der Empfehlung von minoschdog, beim ADAC vor Kauf des Fahrzeugs einen Gebrauchtwagencheck zu machen, kann ich nur zustimmen. Dort kennt man die Schwachpunkte, die jedes Auto mehr oder weniger hat und kann so ein Fahrzeug gezielt überprüfen. Die kritischen Ausführungen von Rolf zur Zuverlässigkeit des Yeti kann ich dagegen nicht bestätigen. Der Yeti gilt sowohl beim TÜV als auch in der ADAC Pannenstatistik als unauffällig und hat auch in Dauertests der Fachpresse stets gut abgeschnitten. Meine eigenen Erfahrungen nach jetzt ca. 212.000 Km und im Februar 12 Jahren sind ebenfalls sehr positiv. Ich hatte bisher noch kein Fahrzeug, das so zuverlässig war wie der Yeti. Von normalen Verschleißteilen abgesehen hatte ich außerhalb der Reihe einmal einen Kabelbruch, der zum Ausfall der Zentralverriegelung geführt hat, einen vermutlich von mir selbst verursachten Defekt der Sitzheizung und einen Wassereinbruch verursacht durch geknickte Ablaufschläuche des Panoramaschiebedachs. Aktuell musste allerdings das AGR-Ventil gewechselt werden, worüber ich noch gesondert im Zusammenhang mit dem Update berichten werden.

      Bei deinem Fahrprofil mit geringer Jahreslaufleistung vermutlich überwiegend im Kurzstreckenverkehr empfehle ich dir einen Benziner und halte dabei den kleinen Motor für ausreichend. Ob man sich ein Fahrzeug vor dem Facelift 2013 oder ab diesem Baujahr kauft, ist auch ein wenig Geschmacksache, da der Yeti mit dem Facelift seine Kulleraugen verloren hat, die ihm besonders viel Charme und Individualität verliehen haben. Viele Foristen hier zeigten sich nach dem Facelift von der neuen Optik enttäuscht, andere fanden die schärfere Frontzeichnung aber auch gut. Das die Yetis vor dem Facelift schlechter waren, kann man nicht sagen. Zurückhaltung sollte man allerdings bei den ersten beiden Jahrgängen 2009 und 2010 üben, wenngleich man auch nicht sagen kann, dass dieses damals völlig neu konstruierte Fahrzeug über besonders viel Kinderkrankheiten verfügte.

      Kein Problem sehe ich auch in der Steuerkettenproblematik. Nicht die Steuerkette als solche war damals das Problem, sondern eine bestimmte Charge eines Zulieferers, die fehlerhaft war. Nach Austausch der Kette gab es m.W. kaum noch Probleme damit. Wenn Skoda mit der neuen Motorengeneration wieder einen Zahnriemen eingesetzt hat, so ist das weniger dem Umstand geschuldet, dass Steuerketten schlecht sind als vielmehr dem Imageschaden, der durch die mangelhaften Ketten verursacht wurden. Im Zweifel lohnt es aber dennoch, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und einen Yeti mit den neuen Motoren zu kaufen, die vor allem auch eine höhere Schadstoffnorm erfüllen, was von Bedeutung sein kann, wenn Städte und Gemeinden für bestimmte Straßen oder Zonen in den Innenstädten Fahrverbote für Fahrzeuge älterer Normen anordnen wollen.

      Ansonsten kann ich zum Yeti nur sagen, dass er ein tolles Auto ist und auch viel von Frauen gefahren wird. Seine hervorragende Übersichtlichkeit, seine Kompaktheit und seine Handlichkeit durch den sehr kleinen Wendekreis lassen ihn auch gerade im Stadtverkehr als ideales Auto erscheinen. Das schlechteste am Yeti ist m.E, dass er nicht mehr gebaut wird.

      Andreas
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.