Einspritzdüsen-Fragen-Antworten- Info

    • [ FL Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 27 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (3) 11%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 19%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (9) 33%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 41%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 19%

    Sponsoren



    • Einspritzdüsen-Fragen-Antworten- Info

      Mein Yeti Bj.2017 hat jetzt 117Tkm.
      Bei der letzten Inspektion meinte man zu mir, das der Motor beim Anfahren so komische "Tackergeräusche" (wie Traktor) machen würde und dies vielleicht eine defekte Einspritzdüsen sein könnte. Man könnte das mit einem Test mal prüfen, der Test würde aber schon 200€ kosten, danach hätte man Klarheit darüber ob die Einspritzdüsen in Ordnung sind. Ob ich das machen lassen möchten.
      Ich lies den Test machen. Ergebniss vernichtend! Die Rücklaufmenge von 2 Düsen war derart hoch/viel, das man davon ausgeht, dass diese weniger als 20% einspritzen von dem was sie sollten. Die anderen 2 Düsen sind auch deutlich außerhalb der Toleranz. Das Bild vom Testgerät mit dem man die Rücklaufmengen misst hat mir der Kundenberater gezeigt.
      Ich versteht von Motoren ebenfalls viel. Vor allem von Benzinern. Ich bin früher Jetski rennen gefahren und hab meine Motoren selber getunt. Was die hohen Rücklaufmengen bedeuten war mir also klar. Zumindest im Falle eines Benziners - im Falle eines Rennmotors der sichere Tod beim nächsten Rennen.
      Aber in diesem Falle ist es ja ein Diesel, KEIN Rennmotor und ich bin da nicht der Spezialist dafür.
      4600€ Reparaturkosten. Eine Einspritzdüse beim freundlichen Skodahändler kost nämlich ca. 1000€ und keine 289€ wie beim Boschhändler. Und 289€ ist bei weitem nicht der günstigste Preis im Netz!

      Ich kann zu meinem Motor nur sagen, er läuft wie ein Uhrwerk - Verbrauch 6,2ltr/100km im Jahresdurchschnitt und 190km/h Tacho ohne Probleme. Die ersten 3 Jahre wurde er nur und außschließlich mit Premiumdiesel gefahren. Danach bis heute immer in den 6 Sommermonaten normaler Diesel in den 6 Wintermonaten wieder Premiumdiesel.
      Okay - bis auf das Takern beim anfahren also alles super. Ich dachte eher bisher, das Takern kommt von einem Öldruckstössel, der kein Druck aufbaut und der Schlepphebel
      auf der Nockenwelle "tackert" (genau so hört es sich beim Anfahren an).
      Ich lies das Motoröl desshalb auch schon zweimal durch "de.oelcheck.com" untersuchen. Da gab es nix was diese Theorie bestätigen würde.
      Aber da ich das tackernde Geräusch beim Anfahren schon seit mind. 50.000km hab und sonst keine Probleme, lies ich es einfach GUT sein.

      Um Garantie auf die Reparatur zu haben und eine Garantie das die Einspritzmengen hinterher in der vorgegebenen Toleranz sind, muss ich die Einspritzdüsen für diesen unverschämten Horrorpreis vom Skodahändler nehmen und kann keine Anliefern die ich bei Bosch zum viertel des Preises einkaufe.
      Skoda sagt mir, das wenn der Einspritzmengentest nach dem Austausch der Düsen nicht zufriedenstellend in der Toleranz ist, dann muss ich die Einspritzdüsen nicht bezahlten bzw. bekomme sie wieder zurückgetauscht.

      Ich bin jetzt echt im Zweifel was ich machen soll.
      -------------------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/801196.html
    • So weiter fahren und bei Bedarf Musik lauter drehen. Wenn das tatsächlich die Einspritzdüsen sind und eine davon tatsächlich verreckt, dann wird man das schon deutlicher merken als nur fragwürdige Geräusche. Dann kannst Du die mit ruhigem Gewissen tauschen lassen.

      Frage:
      Wird das Geräusch bei Premium-Diesel lauter? Premium-Diesel wird nämlich nachgesagt schlechtere Schmiereigenschaften bei den Düsen zu haben.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 220.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Grundsätzlich kann man Einspritzdüsen reinigen, geht auch in der DIY Variante.
      der Ausbau ist kein Hexenwerk, der Tausch selber dauert ca. 1-2h je nach Geschick
      Reinigung im Ultraschallwaschbad oder auch Kukident, greift die Gummis . . . nicht an !

      defekte Düsen merkt man oft sofort:
      - stotternder Motor
      - plötzliches Ausgehen des Motors
      - deutliches Klopfgeräusche des Motors
      - Startschwierigkeiten
      alles mögliche Symptome dass die Einspritzdüse defekt ist.

      die von dir genannten Kosten sind total überzogen.

      ansonsten mit VCDS auslesen, Fehler werden da schon angezeigt.
      ________________________________________________
      B7 Ladestation, ist in 5' wieder voll :D
      und lieber ein H am Ende im Kennzeichen als ein E

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lisaknurrig () aus folgendem Grund: …der letzte Satz ist falsch und wurde deshalb gelöscht. Hat aber nichts mit der Fragestellung zu tun. Das benannte Mitglied wurde vom Admin ausgeschlossen. Ich bitte diese sachfremden Internen Forumsbelange hier außen vor zulassen.

    • na Danke mal - das beruhigt mich ja schon, da ich in den nächsten Tage viel zu fahren hab, weil ich zwischen KA und Freiburg hin und her pendle 2x die Woche.
      Heute nochmal bei großem Skoda Händler in Freiburg gewesen - gleicher Preis 4x 948€ + 600€ Arbeitszeit/Kleinteile - also Summasummarum auch die 4600€.

      Ich hab mir jetzt auf Ebay bei einem Teilehändler diese Einspritzdüsen bestellt. Orginal VAG NEU in ungeöffneter Orginalverpackung 4 Stück 958€.
      Wenns nicht wirklich eine ungeöffnete Orginalverpackung von Neuteilen ist, dann schick ich es halt wieder zurück.
      Wenns doch so ist wie beschrieben, dann darf ich diese anliefern bei meinem Händler in KA. Er sagte er hat damit keine Probleme, als guter Kunde der schon
      mehr als 10Neuwagen in seinem Leben dort gekauft hat, berechnet man mir auch keinen Aufschlag fürs angelieferte Teile. Na immerhin.
      Ich hätte die Düsen ja auch bei Bosch zum gleichen Preis bekommen, dann aber ohne die VAG Orginalverpackung und auf die besteht man bei meinem Händler
      bei Anlieferung "leider".

      @BernhardJ ja wenn ich es mir so recht überleg, dann könnte das tatsächlich so sein.

      @TDI-Driver ich hab so sachen immer selber gemacht früher. Ich hab leider keine Werkstatt mehr wo ich arbeiten kann und ehrlich gesagt fühl ich mich mitlerweile zu alt dazu, so bitter wie es klingt.
      -------------------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/801196.html
    • Hallo hkss,
      bei mir war es die hintere Schwungscheibe der Kupplung. Hört sich im Leerlauf an wie eine kleine Kolbenpumpe. Da sind Federplatten drin, die kaputt langsam das Glockengehäuse des Getriebes aufschlitzen.
      Wenn Du klares Öl auf dem Garagenboden hast ist alles durchgescheuert.
      Gruß
      Friedl
      PS such mal im Forum- Du bist nicht der Erste
    • friedl schrieb:

      Hallo hkss,
      bei mir war es die hintere Schwungscheibe der Kupplung. Hört sich im Leerlauf an wie eine kleine Kolbenpumpe. D
      danke aber ne definitiv nicht. DSG und es ist Drehzahlabhängig. Es ist eben wie ein alter Diesel Traktor nagelt beim anfahren bei Drehzahl 1100-1300.
      Man wurde halt in der Werkstatt drauf aufmerksam, weil man umrangiert hatte in der Werkstatt und es einem (dem nicht alles am Arsch vorbeigeht) aufgefallen ist.
      Ich hab auf das Geräusch von vor Jahren angesprochen, wurde aber nicht verstanden oder ignoriert.
      Am nächsten Montag tausch aller Einspritzdüsen und danach gleich nochmal den Einspritzmengentest, damit wir sehen das es auch was gebracht hat und die
      Einspritzmengen jetzt nach Toleranz in Ordnung sind.
      -------------------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/801196.html
    • Hallo in die Runde,

      bei meinem Yeti Benziner war eine Einspritzdüse defekt.
      Das dürfte doch nach ca. 43 000 Km nicht normal sein (BJ 09/2017, 1,4 L)
      Die Werkstatt hat einen Kulanzantrag gestellt, der jedoch abgelehnt wurde.

      Nun möchte ich das Selbst versuchen.

      Kann mir jemand die Adresse nennen(auch über PN), an wen ich mich wenden kann?

      Viele Dank im Voraus und einen schönen Abwnd.

      Liebe Grüße aus dem Schwarzwald,
      Peter
      "enjoy the present moment"
    • Hallo zusammen.

      Update:

      Mein eigener Kulanzantrag (per Brief) wurde leider auch abgelehnt.
      Begründung war das Alter des Yeti.

      Aber ein Versuch war es Wert :)

      Danke nochmals an floflo für die Adresse.

      Winterliche Grüße aus dem Schwarzwald

      Peter
      "enjoy the present moment"
    • pithit schrieb:

      Mein eigener Kulanzantrag (per Brief) wurde leider auch abgelehnt.
      Begründung war das Alter des Yeti.
      Das tut mir sehr leid für dich. Es ist in der Tat schwierig, bei einem 6 Jahre alten Auto noch Kulanz zu erhalten. Vor allem, seitdem die Hersteller eine Garantieverlängerung anbieten, sind sie mit Kulanz recht geizig. Man kann das sogar nachvollziehen. Dem Geiz beim Kunden für die Mehrausgabe einer Garantieverlängerung folgt dann der Geiz beim Hersteller. Wenn du willst, kannst du mir aber den Vorgang gerne mal per E-Mail schicken (die Adresse hatte ich dir in der PN genannt). Dann überlege ich mir eine Formulierung für einen zweiten Versuch. Außer dem Briefporto hast du dabei nichts zu verlieren. Auch wenn die Chancen vermutlich nicht sehr hoch sein werden, würde ich das nochmal probieren. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich Hartnäckigkeit durchaus auszahlen kann.

      Andreas
    • hkss schrieb:

      Ich hab auf das Geräusch von vor Jahren angesprochen,
      Ist es denn jetzt schlimmer geworden, dass du mit einem Mal Handlungsbedarf siehst?
      @TDI-Driver hat das schon schön beschrieben.
      Das wäre auch nicht das erste Mal, dass eine Fehldiagnose gestellt wird und sinnlos Teile getauscht werden, auch wenn Messungen und Fehlereinträge auf ein defektes Bauteil hinweisen, das Problem aber woanders ausgelöst wird.
      Du hättest dich ja mal an das Auto-Doktoren-Team wenden können, um das Problem VOR Teiletausch anzusprechen.
    • floflo schrieb:

      Wenn du willst, kannst du mir aber den Vorgang gerne mal per E-Mail schicken (die Adresse hatte ich dir in der PN genannt). Dann überlege ich mir eine Formulierung für einen zweiten Versuch.
      @'floflo`
      Ich habe dir eine PN geschickt
      "enjoy the present moment"
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.