Türdichtung - Wechsel - Allgemein

    • [ Karosserie]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 27 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (3) 11%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 19%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (9) 33%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 41%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 19%

    Sponsoren



    • Habe ich doch geschrieben, die gesamte Türdichtung, da gehört natürlich das Fenster auch dazu. Ist ja auch Teil der Tür. ;)
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • Hallo,
      danke für die Antworten.
      Rolf, so sieht meine Türdichtung fast auch aus. Das Innenleben löst sich auf. Ist wohl Alu in der Dichtung. Aber bei meinem Yeti Ist es lange nicht so stark verrottet wie bei Dir.
      Nun nach 12 Jahren ist
      aber an den Türen ist der Lack an den Stellen leider oberflächlich abgerubbelt.
      Nun geht es zum Lackieren.
      Dann mal sehen mit den Dichtungen.
      Danke und Gruß
      Martin
    • Das Problem bei diesen Dichtungen war, die waren nach unten offen, im Winter ist Salz in die Dichtung gezogen und hat das "Innenleben" in weißes Pulver zersetzt. Die Dichtung ist dann aufgebläht wie ein Blumenkohl.
      Die Dichtungen wurden damals von Skoda getauscht, war bei meinem Yeti von 2009 so. Die hat nur kurz gehalten, ich fahre allerdings auch viel, sodass Probleme auch früher auftreten wie bei wenig gefahrenen Autos.

      Für mich ist das so eine Sache, wenn ein Auto zu viele "Macken" bekommt, wird es höchste Zeit sich zu trennen.
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • Etwas Rost an den Dichtungen ist doch beim paar Jahre alten Yeti keine wirkliche "Macke". Ich habe den Eindruck, dass hier aus dieser Mücke oft ein Brontosaurus gemacht wird.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 218.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Bernhard, ich hatte nur über meinen Yeti berichtet. Wenn die Dichtungen nach 2 Jahren so aussehen wie auf den Bildern ist das schon eine "Macke" und wenn dann noch einiges dazu kommt wie z.B. alle 50.000 ein neuer Rumpfmotor ist das Maß schnell voll. ^^

      Auch bei älteren Autos sehe ich das so, eine kleine "Macke" ist für mich auch kein Grund, kommen aber immer mehr dazu, finde ich, sollte man früh genug den Absprung schaffen. :saint:
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • Rolf schrieb:

      und wenn dann noch einiges dazu kommt wie z.B. alle 50.000 ein neuer Rumpfmotor
      Wenn man von vorne herein den richtigen Motor wählte, ist das meistens kein Thema.
      Wer sich dagegen für die "komischen" VW-Benzinmotoren trotz schlechter Kritiken entschieden hat, muss mit solchen teuren Macken rechnen.

      Die Türdichtungen wurden bei so jungen Autos mit deutlichem "Befall" doch von Skoda meistens auf Kulanz ausgetauscht, oder verwechsle ich da etwas?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 218.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Bernhard, ich habe den 1,2 TSI bestellt bevor er überhaupt in einem Auto ausgeliefert wurde, da gab es noch keine Kritiken zu.

      Wenn ich jetzt den Dreizylinder im Fabia sehe, der ist sehr gut. Wenn ich hier sehe, was an den Yetis alles so anfällt, da bin ich richtig gut bedient.
      Auch wenn ich meinen Opel sehe, da frage ich mich heute warum ich so etwas nicht gleich nach dem ersten Yeti gekauft habe. Damals hatte ich den Q5 und den Zafira angeschaut, allerdings habe ich das Facelift und beim Vorfacelift war mir die Bedienung in der Mittelkonsole zu überfrachtet.
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • Rolf schrieb:

      Wenn ich hier sehe, was an den Yetis alles so anfällt, da bin ich richtig gut bedient.
      Was fällt denn an ?
      Yeti I 7 Jahre eine defekte Glühbirne Nebelleuchte vorn.
      Yeti II 71/2 Jahre schlechtes Tragbild hintere Bremse. Funktionierte gut, nur der TÜV hat gemeckert.

      Wenn man 'ne Kiste mit Nähmaschinenmotor bestellt, dann kann es gut gehen, muss aber nicht.............. :)
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier, du solltest immer dazu schreiben wie viel km dein Yeti gelaufen hat. Es ist schon ein Unterschied ob ein Auto in 7 Jahren 70.000, 150.000 oder vielleicht 300.000 km gelaufen ist. Wenn ich mein Auto kaum fahre, werde ich natürlich auch weniger dran haben. ;)
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • Rolf schrieb:

      Bernhard, ich habe den 1,2 TSI bestellt bevor er überhaupt in einem Auto ausgeliefert wurde, da gab es noch keine Kritiken zu.
      Fast alle Benzinmotoren von VW waren damals mehr oder weniger anfällig bis mangelhaft. So etwas kauft man generell nicht. Manche fallen aber leider immer wieder drauf rein.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 218.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Warum, wenn man davor zwei mal mit einem Skoda Benziner in jeweils 6 bis 7 Jahren fast 300.000 km problemlos gefahren ist ?
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • Sollen fast 150.000 pro Auto jetzt viel sein?
      Aber es ist erfreulich, dass du mit diesen zwei Benzinern ja keine Probleme hattest. Wieso hast Du die dann schon nach 6...7 Jahren verkauft?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 218.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Um es mit Rheinschiffers Worten zu sagen, man muss ja auch etwas gutes für den Gebrauchtwagenmarkt tun. ^^

      Aber wenn ich z.B. den 1,4 16V im Golf 4 und 5 Massenware und die laufen oft heute noch.
      Skodaverkäufern war der zu klein im Octavia - wie blöd ;( . Aber auch in vielen anderen Modellen liefen und laufen die heute noch.

      Der Käufer meines Octavia hat die 1.000.000 voll gemacht, da musst du dich mit deinem Diesel aber noch ein bisschen anstrengen. :)
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • Ließt sich ja jetzt so, als ob bei Dir der Octavia ganz toll und der Yeti letzte Scheitze war.
      Nun, ein Auto lebt und stirbt mit dem Motor, und ich hatte die wenigsten Probleme bis jetzt mit Dieselfahrzeugen und mit großen Benzinern (Scorpio). Aber von dem alten Pumpe-Düse-Geraffel von VW habe ich mich auch fern gehalten.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 218.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.