Cockpit-Kombiinstrument-Warnleuchten-Motoranzeige-Fragen-Antworten-Info

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 27 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (3) 11%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 19%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (9) 33%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 41%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 19%

    Sponsoren



    • Laden am einfachsten über die Zigarettenanzünder Buchse. Diese hat Dauerplus.
      Mache ich bei meinem regelmäßig, da der Yeti selten gefahren wird.
    • Hallo,

      Annapurna schrieb:

      Wieso denn ausgebaut und nicht im Fahrzeug belassen beim Laden?
      Evtl. Laternenparker?
      Vllt. hat die (angemietete) Garage keinen Stromanschluß? Soll's geben... :|

      Alternativ könnte man auch temporär den kleinen Stecker abziehen, der am Minuspol-Anschluß vom Akku steckt.
      Oder aber mal ein Stück mit Heckfahrradträger/Hänger fahren.
      (Die Sitzheizung scheidet ja wg. Nichtverbau aus.)

      Viele Grüße und schöne Pfingsten!
    • Angus_ger schrieb:

      Laden am einfachsten über die Zigarettenanzünder Buchse. Diese hat Dauerplus.
      Mache ich bei meinem regelmäßig, da der Yeti selten gefahren wird.
      Hast Du so ein langes Kabel welches von der Zigarettenanzünder-Buchse bis in den Motorraum an die Batterie reicht? :rolleyes:

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 220.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Wieso Kabel von der Buchse an die Batterie?
      Nachladen soll passieren mit anklemmen am Pluspol der Batterie und Minus an Karosserie.
      Das ich an der Buchse der Fall.
      Mit Garage und 230V in der Garage einfach an zu klemmen.
      Motorhaube bleibt zu und die Steuergeräte fallen in den Tiefschlaf.
    • Garage mit 220 V Strom - für viele Eigenheim Besitzer kein Problem. Aber die vielen anderen mit Reihenhaus, Eigentumswohnung, Mietwohnung, da wird man die Batterie wohl zum Laden ausbauen müssen. :)
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • BernhardJ schrieb:

      Hast Du so ein langes Kabel welches von der Zigarettenanzünder-Buchse bis in den Motorraum an die Batterie reicht?
      Ich habe im Zubehör für mein CTEK-Ladegerät einen Adapter, welchen man mit dem Lader verbindet und in die Bordsteckdose (ehem. Zigarettenanzünder) in der Mittelkonsole des Yetis einsteckt. Habe ich mal ausprobiert, funzt prima. Ich lade aber bei Bedarf lieber mit den Batterieklemmen des Ladegeräts direkt an der Batterie resp. am Massepunkt der Karosserie. Die 5 Ampere Ladestrom über die Bordsteckdose laufen zu lassen ist mir nicht ganz geheuer (Leitungsquerschnitt, mögliche Überhitzung etc.).
      Aber als Laternenparker fallen da natürlich beide Möglichkeiten weg, dann muss man die Batterie wohl oder übel ausbauen.
      Gruess Dani
      Please don't feed the YETI!
    • Annapurna schrieb:

      Aber als Laternenparker fallen da natürlich beide Möglichkeiten weg, dann muss man die Batterie wohl oder übel ausbauen.
      Oder wie gesagt, man nimmt eine passende Powerbank.
      Meine kann 300 W bei 230 V am AC-Ausgang und hat eine Kapazität von 500 Wh.
      Mit einem CTEK kann man daraus ca. 30 Ah in die Autobatterie "reinpumpen".

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 220.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • minoschdog schrieb:

      Annapurna schrieb:

      Aber als Laternenparker fallen da natürlich beide Möglichkeiten weg
      Wieso? Da hat man doch Strom direkt vor der Nase.... :wech:
      Vorsicht, da ist Leuchtstrom drin - denke mal der hilft nicht weil beim Auto brauche ich ja Fahrstrom.

      Mit Stromstössen grüßt Kajo
    • Hallo, danke, das hat beruhigt. Bis dato ist auch alles ruhig während der Fahrt. Nur eben beim anschließen der Batterie war das Gepiepse.. Dem entnehme ich aber es hat nichts miteinander zu tun.

      BernhardJ schrieb:

      Nach einem Batterietausch lernt das Auto nicht Fehler zu ignorieren, sondern lernt grundsätzlich einige Systeme an, wie z.B. Lenkradeinschläge, elektrische Scheibenbetätigung, Navi und Radio etc.
      Gewisse Sachen sollten daher nach einem Batterietausch (oder Abklemmen) vor dem Fahrtantritt "von Hand" dem Auto neu beigebracht/angelernt werden.

      Grüße - Bernhard


      Auto steht auf der Strasse... Steckdose dort nicht vorhanden...

      Annapurna schrieb:


      FlorianW schrieb:

      gestern Abend die Batterie ausgebaut und über Nacht geladen.
      Wieso denn ausgebaut und nicht im Fahrzeug belassen beim Laden? Je weniger abgehängt und wieder angeschlossen werden muss, desto weniger Ärger hat man. ^^ Gruess Dani

      Grüsse, Florian
    • rotes Lämpchen unter dem Drehzahlmesser

      Beim Verkauf meines Yetis 5L, 1,2 TSI hatte der Kaufinteressent den Motor ausführlich gesichtet, ohne daß ich das geobachtet habe. Als er zur Probefahrt an das Steuer ging und den Motor anmachte, leuchtete ein kleines rotes Lämpchen unterhalb des Drehzahlmessers. Bei der folgenden Probefahrt wurden keine Auffälligkeiten festgestellt. Im Display wurde kein Fehlercode des Bordcomputers angezeigt. Welche Funktion hat dieses Lämpchen und durch welche Manipulation im Motor könnte es aktiviert worden sein?
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.