Stabilisatoren - Koppelstange-Geräusche-Probleme -Info

    • [ sonstiges ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 27 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (3) 11%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 19%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (9) 33%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 41%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 19%

    Sponsoren



    • Stabilisatoren - Koppelstange-Geräusche-Probleme -Info

      Hallo Yeti Freunde
      Dies zur Information und für all diejenigen, die mal so ein Geräusch haben.
      Seit Wochen hatte ich so ein "Poltergeräusch" bei meinem Yeti (2012/64'000km) das mich immer daran erinnert hat, wie wenn etwas im Kofferraum "rumrutscht" oder nicht fest gezurrt ist.
      Das Geräusch war dumpfer als ein Radlager Schaden, nie in Kurven, nur bei gerader Strasse mit Unebenheiten. Tendenziell dachte ich immer, es kommt vom hinteren Bereich, oder in den Türen.

      Nach Probefahrt und Inspektion: es wurden beide Koppelstangen ausgewechselt.

      Und nun fährt mein Yeti wieder wie bei Stunde Null ohne Geräusche über die Strassen.

      Gruss an alle Yeti Freunde,
      Tell
    • Tell schrieb:

      Seit Wochen hatte ich so ein "Poltergeräusch" bei meinem Yeti (2012/64'000km) das mich immer daran erinnert hat, wie wenn etwas im Kofferraum "rumrutscht" oder nicht fest gezurrt ist.
      Das Geräusch war dumpfer als ein Radlager Schaden, nie in Kurven, nur bei gerader Strasse mit Unebenheiten. Tendenziell dachte ich immer, es kommt vom hinteren Bereich, oder in den Türen.

      Nach Probefahrt und Inspektion: es wurden beide Koppelstangen ausgewechselt.
      Bis jetzt habe ich bei meinem Yeti noch nichts gemerkt.
      Bei meinem vorherigen Fahrzeug, Honda CRV 2002, hatte ich auch mal vorn ein Poltergeräusch bei Bodenunebenheiten, anfänglich meinte meine Garage es komme von der Lenkung und hat sogar in Erwägung gezogen den Lenkstock zu wechseln, da ich aber Lenkungsmässig nichts merkte liess ich das ganze bis es schlimmer wurde und dann war der Fall auch klar und die ausgeschlagenen Gummis wurden gewechselt.
      Mein Seniorchef hatte seinerzeit einen Opel Astra, da sind die Koppelstangen sogar ausgerissen oder gebrochen, und mein Chef war ganz sicher kein Rowdy oder Raser wo die Stabilisatoren stark belastet gewesen wären.
      Gibt also andere Marken auch mit Verschleiss an Koppelstangen.

      Gruss Bergler
      P.s. Kann es sein dass ich deinen Yeti kürzlich mal in Ibach/Schwyz gesehen habe?
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 265'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • Genau dieses Problem hatte ich vor 3 Wochen auch. Nach gezielter Suche hier im Forum war meine Vermutung auch ein Koppelstangendefekt.
      Die Werkstatt bestätigte das und tauschte die Koppelstangen sofort aus, da sie oh Wunder welche auf Lager hatte und das wo sonst jede popelige Schraube bestellt werden muß.
      Man kann wohl getrost davon ausgehen, daß es sich bei den Koppelstangen um eine echte Schwachstelle handelt.

      Gruß Volkmar
      Nur Fliegen ist schöner :D
    • Hallo die Koppelstangen sind nicht nur bei Skoda ein Schwachpunkt.
      Bei meinen beiden Mercedes,einmal beim Viano wurden bei 80000 Kilometer beide Koppelstangen getauscht,und beim SLK schon bei 28000 Km auch beide Koppelstangen gewechselt.
      Da haben sicher noch weitere Hersteller ihre Probleme damit.
      Ein Wechsel der Koppelstangen ist zum Glück recht einfach und belastet den Geldbeutel nur gering.Es muß nicht einmal Spur und Sturz neu vermessen werden.

      LG Steffen
    • freudnick schrieb:

      Die Werkstatt bestätigte das und tauschte die Koppelstangen sofort aus, da sie oh Wunder welche auf Lager hatte und das wo sonst jede popelige Schraube bestellt werden muß.


      Das sind ja auch Golf V Bauteile und wer die nicht auf Lager hat :D Muttern bitte mit bestellen ;)
    • snoop schrieb:

      Sind beim Yeti ein offensichtlich normales Verschleißteil, bei 24000km das erste mal bei 41000km das zweite mal und so weiter, aber na ja VW Qualität eben...
      Kann ich nicht bestätigen, mein Yeti hat doch jetzt 110'000km und ich habe noch keine Koppelstangen gewechselt, obwohl ich doch noch ab und zu auf etwas unebenen Strassen unterwegs bin.

      Nichtmal 20'000km? das wäre ja mehr als ein Verschleissteil wenn das wirklich nicht länger gahalten hat.


      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 265'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • snoop schrieb:

      Sind beim Yeti ein offensichtlich normales Verschleißteil, bei 24000km das erste mal bei 41000km das zweite mal und so weiter, aber na ja VW Qualität eben...

      Erstklassiger Einstieg hier, gleich im ersten Beitrag nörgeln.

      Aber dennoch ,welcome, hier. ^^

      Kann die angeblich miese Qualität der Koppelstangen auch nicht bestätigen, 3 Gölfe hatten auch jenseits der 100.000 km keine Probleme damit, beim Touran musste ich sie bei rund 130.000 km wechseln, also nix dramatisches.
      ciao Pit

      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • Böse Geräusche

      Seit Herbst 2023 taucht ab und an ein lautes Geräusch auf. Es hört sich an, als wenn jemand unters Auto schlägt. Das Geräusch lässt sich nicht abrufen. Manchmal wochenlang nichts, dann wieder 4 bis 5x. 2x Geräuschsuche der Werkstatt ergebnislos. Dann bin ich mal zum TÜV gefahren. Es war grade nichts los, also durfte ich auf die Bühne. Die Vorderräder wurden verschränkt und die Gelenke verdreht, die Federn überprüft, ob evtl. ein Bruch oder Riss vorliegt und ob die Dämpfer korrekt befestigt sind. Es gab nichts zu bemängeln.
      Gestern Nacht nun bin ich bei minus 8° los. Ich dachte die Vorderachse fällt ab. Ein furchtbares Getöse und heute morgen sofort zur Werkstatt. Kurze (sehr kurze) Probefahrt und sofort auf die Bühne. Die Geräuschsuche war erfolgreich, die Gummilager des Stabilisators sind im Eimer, zwar noch nicht gerissen, aber mit etwas Spiel.
      Das ein Stabilisator solch einen Lärm verursacht hätte ich nicht gedacht. Ausschlaggebend, dass er sich geoutet hat war wohl die Temperatur.
      Die Geräuschsuche in der Werkstatt und beim TÜV waren jedes mal kostenlos und wurden als Service bezeichnet.
      Nun das Ärgerliche: Die Lagergummis sind nicht einzeln lieferbar, es muss der komplette Stabi getauscht werden, dann auch sinnvollerweise die zwei Streben. Summa summarum 440.-€ incl. MwSt.
      Muss aber sein.
    • Erst einmal danke für die Einstellung des Berichts. Ich finde solche Beiträge, in denen die Ursache (und Lösung) für ein Problem beschrieben wird, immer besonders hilfreich, weil sie die Ursachenforschung sehr erleichtern können, wenn das Problem dann bei einem selbst einmal auftritt. Was nun die Kosten von 440 Euro anbetrifft, so ist das zwar ärgerlich, aber immer noch im vertretbaren Rahmen, wenn ich da z.B. an die Erneuerung des AGR-Ventils denke, die bei jedem Diesel erforderlich werden kann und dann direkt mit ca. 2.000 Euro zu Buche schlägt. So hatte ich letztes Jahr einen Rahmenbruch beim Pano, der auch fast 2.000 Euro gekostet hat, zum Glück aber bis auf einen Eigenanteil von 300 Euro von der immer noch laufenden Garantieverlängerung übernommen wurde. Wieviel Km hat denn dein Yeti auf dem "Buckel"? Nichts ist schließlich völlig verschleißfrei.

      Andreas
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.