Kühler-Kühlwasserverlust- Fragen- Tipps- Info

    • [ Motor ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 27 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (3) 11%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 19%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (9) 33%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 41%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 19%

    Sponsoren



    • Danke bis hier!

      Jetzt wird’s aber auch noch kompliziert,…
      Haben das System am Wochenende abgedrückt und es kam nichts! Kein Tropfen. Auch kein nennenswerter Druckverlust. Während der Fahrt / bei Betriebstemperatur, kein Verlust.

      Der Yeti steht nun seit Samstag Abend und ich hab wieder ne Pfütze unterm Auto und an der Oelwanne orangene / Pinke Tropfen hängen.
      (Die unscharfen Bilder sind Screenshots aus nem kurzen Video raus, aber man erkennt wo’s tropft und wo’s runterläuft.)

      Wo soll das herkommen? Vorallem, weil es nur im kalten Zustand zu sein scheint?!.
    • Das wär schon hart und kann ich mir nicht so ganz vorstellen. ?( Müsste doch dann aber auch während der Fahrt bzw. wenn Betriebswarm ist, rauslaufen irgendwo? Es ist ja außen nass, nur wenn kalt.

      Hab hier noch drei kleine Clips hochgeladen, alle von unten gefilmt.

      Von heute Mittag:


      Von heute Mittag:
      youtube.com/shorts/JnNB3VLK7Yk?si=g6Rt-f6MBMxzfDLV

      Das ist von gestern.
      youtube.com/shorts/kdkXOI2EEng?si=CULZDw4LerxmmXNt
    • Hört sich jetzt komisch an - abtrocknen und die verdächtigen Stellen und Wege mal mit Talkum oder ähnlichen bepudern. Gegebenenfalls vorher leicht mit Silikon besprühen, dass es besser haftet. So bin ich auch schon einem Leck (undichter O-Ring) auf die Schliche gekommen.
      Das Abdrücken kann durch den Temperaturunterschied "versagt" haben.

      Aber es "riecht" förmlich nach der Wasserpumpe...wenn ich die Makroaufnahmen richtig deute...
    • An meinem Yeti wurde insgesamt 3x die Wasserpumpe getauscht.
      Wirklich gesehen, wo die Soße herkam hat man nie.

      Irgendwann habe ich auch mal die Flansche am Kühler getauscht, die hatten Haarrisse.

      Beim ersten mal Wapu, nachdem die Werkstatt nichts gefunden hatte, habe ich mir für das Kühlwasser einen UV Zusatz besorgt, das hat dann die Suche etwas erleichtert.

      Wenn Interesse besteht, kann ich heute mal schauen wie der Zusatz hieß.
    • MrLed schrieb:

      Wirklich gesehen, wo die Soße herkam hat m
      Doch, habe ich. Der Schrauber kam lächelnd nach vorne: Wir haben den Platten gefunden, kommen sie mit und sehen es. Rings um WaPu und Simmering war es nass. Dann aber musste ich die Werkstatt verlassen, da Gefahr für Leib und Leben bestand.
      ;( Gruß
    • Dem Kunden am Fahrzeug den Schaden zeigen und erklären was jetzt gemacht werden sollte - so stelle ich mir eine gute Arbeit vor.

      Dass ich dann die Werkstatt wieder verlassen muss ist auch richtig, nicht dass mir noch einer einen Besen zum Fegen in die Hand drückt.
    • Sooo, vielen Dank für den Tipp mit der UV-Brühe.
      Hab letzte Woche so ne Flasche von LiquiMoly 50ml eingefüllt, 8km gefahren und mit ner UV-Taschenlampe durch den Motorraum geleuchtet. Hätte nicht gedacht, dass die 8km reichen, um so ein Bild davon zu bekommen.

      Bevor ich das UV-Zeugs hatte, hab ich schon einen Schlauch gewechselt, wo mehrfach ein großer Tropfen dran war. Am Schauch konnte ich dann allerdings kein Loechlein finden, hatte trotzdem die Hoffnung, dass es dann vllt. an einer der beiden Schellen lag. Naja, zwei Tage Standzeit später war wieder ne Pfütze unterm Auto. Wollte dann, weil sie eh schon hier lag, einfach die Pumpe wechseln und hab mich dann doch erst für das UV-Zeug entschieden, um nicht vllt. die Arbeit umsonst zu machen.

      Auf den Fotos sieht man schön, wo die Brühe überall verteilt wurde. Schön im geraden Strahl verteilt vom Rad mit dem Keilriemen drauf. Daher kam dann auch das „Schwitzwasser“ am geriffelten Schlauch vom Aktivkohlefilter…

      Lange Rede kurzer Sinn, vorgestern die Pumpe getauscht (40 Minuten fürs erste Mal find ich auch in Ordnung), G12 nachgefüllt (etwa 1,5 Liter insgesamt - so viel wie ohne Pumpe raus floss), 3-4 Minuten warmlaufen lassen bei 2000u/min, dann Deckel drauf, Heizung an, wieder 2000u/min, ausgemacht, fertig. Stand ging bis etwa zur Mitte zwischen Min. und Max. Also schon gut Luft rausgegangen.

      „Probefahrt“ ca. 25km zur Milchtankstelle mit Frau und Kindern, Zuhause dann im Kalten nochmal etwa 100ml aufgefüllt und seitdem alles trocken. Bin begeistert. Hoffentlich hält die Neue nun auch ne Weile.

      Jemand ne Ahnung, ob da auf der Original Pumpe ein Datum draufsteht? Am Besten im US-Format? Dann wäre die Pumpe nämlich von März 2013 und sogar vermutlich noch die Erste gewesen. ‍♂️

      Vielen Dank auf jeden Fall und damit nun schöne Ostertage!

      Lieben Gruß Benny.
      Dateien
      • IMG_6738.jpeg

        (2,04 MB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_6761.jpeg

        (1,31 MB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_6763.jpeg

        (1,31 MB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_6762.jpeg

        (1,68 MB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_6760.jpeg

        (1,15 MB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_6734.jpeg

        (1,64 MB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_6759.jpeg

        (1,18 MB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Naja, beim 1.4 mit 122ps sind’s ja nur 6 Schrauben - 3 am Laufrad vom Keilrimmen und 3 an der Pumpe. Um einfacher dran zu kommen macht man den Motorhalter(?) / Aufhängung auch noch mit 2 Schrauben vorher los. Danach hat man ein paar Schrammen am Arm, aber die Pumpe ist gewechselt.

      Das größte Problem war, dass ich nach 2 Minuten festgestellt habe, dass ich kein TX50/55/60 (was auch immer passen sollte) habe. Bei mir hoerts beim TX45 auf. Zum Glück hatte ich ein 8er Sechskant-Bit, welcher perfekt in die Schrauben passte.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.